Zwetschgenmarmelade mit Bergpfeffer

Marmelade wie von selbst gekocht

von | 27. September 2018 | Marmeladen & Aufstriche, Werbung

Wir haben euch ja schon von der RIESIGEN Zwetschgenernte von Torstens Mutter erzählt. Selbst nach einigen Pflaumenkuchen und der Verwertung in der Sauce für unseren Wildschweinbraten, hatten wir immer noch eine ordentliche Menge im Kühlschrank. Also haben wir spontan den Entschluss gefasst, die übrigen Pflaumen zu Marmelade zu verarbeiten. Allerdings hatten wir auch noch etliche andere Dinge zu erledigen. Daher haben wir unsere Kenwood Cooking Chef das machen lassen. Wie damit unsere Zwetschgenmarmelade wie von selbst kocht, erzählen wir euch heute.



Kenwood Cooking Chef – unsere helfende Hand.

Dass wir unsere Küchenmaschine heiß und innig lieben, ist ja kein Geheimnis! Aber gerade die Kochfunktion der Cooking Chef spart uns einfach riesig viel Zeit. Genau diesen Aspekt empfinden wir als einen der größten Pluspunkte.

Etwas kochen zu können und dabei quasi keinen Gedanken daran verschwenden zu müssen, bedeutet „Next Level“-Multitasking. Wir haben nämlich währenddessen einfach ein paar andere Leckereien für den Blog zubereitet. Die Vielzahl der Einstellungmöglichkeiten passt da perfekt zu etlichen Anwendungsfällen.

Hefeteig, Risotto, eine reduzierte Sauce, Gulasch und mehr … alles kein Problem. Die Cooking Chef ist die perfekte helfende Hand in der Küche! 



Zwetschgenmarmelade ganz ohne Gelierzucker

Jetzt werdet ihr vielleicht denken:

„Marmelade kocht doch nur ein paar Minuten, das geht doch eigentlich!?“

Stimmt, aber in diesem Fall haben wir uns für die altmodische Variante des Marmeladekochens entschieden, nämlich ohne zusätzliches Geliermittel. Der erste Versuch war ganz nach Omas Vorbild, in dem Frucht und Zucker im Verhältnis 1:1 eingekocht werden. Das ganze dauert dann eben doch ein paar mehr Minuten, in denen ihr eigentlich immer am Herd steht und ab und an rührt, damit nichts anbrennt.

Allerdings ging es uns so, wie vielen anderen auch, denn die wenigsten nutzen noch ein 1:1 Verhältnis. Diese Zwetschgenmarmelade war einfach nur unfassbar süß. Also haben wir einen zweiten Versuch mit weniger Zucker gestartet. Das geht zwar ein wenig auf die Haltbarkeit, aber schmeckt soooo viel besser. Also nicht unbedingt eine Variante, um sich einen Wintervorrat anzulegen aber so ein paar Gläser halten auch für einige Wochen.

Jetzt wollen wir euch aber auch genau dieses Rezept für eine leckere Zwetschgenmarmelade mit Bergpfeffer vorstellen.

Eure Jungs


Pflaumenmarmelade im Glas

Pflaumenmarmelade mit Bergpfeffer

Gericht: Fruchtaufstrich, Marmelade, Pflaumenmarmelade
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde
Portionen: 6 Gläser à 280 ml
Drucken

Zutaten

  • 1,7 kg Zwetschgen oder Pflaumen entsteint
  • 1 Stück Zitrone der Saft davon
  • 2 g Tasmanischer Bergpfeffer gemahlen
  • 300 g Kristallzucker

Anleitungen

  1. Schneidet die entsteinten Zwetschgen in viertel und gebt sie in die Edelstahlschüssel eurer CCG und fügt den Zitronensaft, sowie den Bergpfeffer hinzu.

  2. Setzt das Kochrührelement ein, schließt die Maschine und schiebt den Deckel darauf, bevor ihr das Intervall 2 und die Temperatur auf 110°C einstellt. Stellt den Timer noch auf 40 Minuten ein. Wenn die Cooking Chef ca. 5 Minuten gearbeitet hat, gebt noch den Zucker hinzu.

  3. In der Zwischenzeit kocht ihr saubere Gläser und Decke ab, damit sie keimfrei sind. Macht nach 40 Minuten die Gelierprobe auf einem kalten Teller und füllt den Fruchtaufstrich in die Gläser ab. Verschließt diese sofort ganz dicht und lasst sie abkühlen.

Tipp von den Jungs

Ich (Torsten) schleiche mich einfach mal in den heutigen Tipp, ohne dass Sascha das merkt! Wer von euch, wie Sascha, eine absolute Abneigung gegen Rosenwasser hat, der kann unseren Tipp heute gerne überlesen. Ich aber finde, dass ein kleiner Schuss davon, unserer Zwetschgenmarmelade mit Bergpfeffer echt nicht schadet. Im Gegenteil. Wenn es nicht zuviel ist, gibt es dem Aufstrich eine ganz besondere Note. Ich hab’s bei dem (Fehl)Versuch mit 1:1 Frucht:Zucker gemacht und fand es fantastisch.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.