Rhabarber Marmelade mit Minze und Gin

Wir hoffen, ihr könnt noch Rhabarber-Rezepte sehen. Denn wir haben eine neue leckere Rhabarber Marmelade mit Minze und Gin gekocht. Das heißt, eigentlich hat Lea sie gemacht und sie hat uns ganz begeistert von ihrer “Rhabarber-Resteverwertung” erzählt. Da wir uns unseren langersehnten Urlaub auf Mallorca gegönnt haben, hatte Lea ja genügend Zeit, sich im Studio auszutoben. Und herausgekommen ist diese super leckere neue Marmelade, die natürlich in Wirklichkeit ein Fruchtaufstrich ist, da sie nicht aus Zitrusfrüchten besteht und daher den Namen Marmelade nicht “verdient”. Aber sei es drum Ihr wisst, nachkochen solltet ihr sie egal wie sie heißt!

Rhabarber Marmelade einmal anders

Bevor wir uns in den Urlaub verabschiedet haben, hatten wir mit Lea noch ein paar Dinge besprochen, die wir unbedingt ausprobieren mussten und es bis dahin nicht geschafft hatten. Das ist ein echt großer Luxus, wenn wir wissen, dass so etwas bei Lea in den besten Händen ist. Und auch wenn andere denken, dass man im Urlaub immer 100% Urlaub machen sollte, wir freuen uns dann immer über ihre Rückmeldungen oder auch ein paar Fotos von den Leckereien, die wir uns gemeinsam überlegt und sie dann umgesetzt hat.  Bei der Rhabarber Marmelade mit Minze und Gin lief das aber anders.

Weil die Rhabarberzeit ja einfach viel zu kurz ist und wir genau zum Beginn davon im Urlaub waren, hatte Lea spontan die Idee, eine Rhabarber Marmelade auszuprobieren. Eine, die etwas Pfiff hat und nicht lediglich aus Rhabarber als Geschmacksgeber besteht. Eine solche haben wir nämlich ohnehin auch bei uns im Studio im Verkauf. Das war eine von Oma Lores Grundrezepten, wenn der Rhabarber im Garten seine Erntezeit hatte. Die andere Version ist für mich auch ein völlig klassische, denn darin hatte sie Rhabarber und Erdbeeren gemischt eingekocht. Die liebe ich bis heute auch noch genauso sehr.! Aber Leas Idee, eine Rhabarber Marmelade mit Minze und Gin zu kochen,  ist ein absolutes geschmackliches Highlight geworden. Und auch optisch macht sie richtig was her. Findet ihr nicht?

5 Facts, die ihr über den Rhabarber wissen solltet

Rhabarber ist aus den meisten Küchen nicht wegzudenken. Daher haben wir einmal geschaut, was den Rhabarber so ausmacht, außer seinem säuerlichen Geschmack, den wir alle so lieben.

  • Rhabarber ist ein Saisonales Produkt. Daher freuen wir uns immer auf die Zeit von April bis Juni, in der es ihn überall zu kaufen gibt.
  • Rhabarber stammt ursprünglich aus Asien und wurde schon vor über 2000 Jahren in China angebaut. Da denkt man immer, dass es ein rein heimisches Gewächs ist ...
  • Rhabarber wird zwar wie ein Obst verwendet, ists aber von der botanischen Klassifikation her ein Gemüse. Das wussten vermutlich alle von euch.
  • Rhabarber ist sehr gesund. Es ist reich an Ballaststoffen, Vitamin C und K und er enthält Calcium. Also eine Quelle an gesundem Gemüse in Obstform ...
  • Rhabarberblätter sollte man nicht essen. Diese enthalten die giftige Oxalsäure, die schon in kleineren Mengen zu Vergiftungserscheinungen führen kann.
    !Wichtig!

Rhabarber Marmelade mit Minze und Gin - was für eine Kombi!

Damit diese tolle Rhabarber Marmelade mit Minze und Gin aber wirklich hier auf dem Blog landen konnte, mussten wir sie natürlich direkt nach unserer Rückkehr aus dem Urlaub “schmecken” – so sagt man bei Sascha zu Hause. Ich würde eher “probieren” sagen. Aber was sollen wir über Verben diskutieren. Leas Kombination ist einfach perfekt. Was auch immer sie sich dabei gedacht hat, mich erinnert dieser so leckere Fruchtaufstrich mit der doch ungewöhnlicheren Kombination aus Minze und Gin ein wenig an den Sommer. die frische Note der Minze und die leichten Kräuternoten vom Gin schmecken so spannend.

Und keine Sorge. Der Alkohol vom Gin wird euch nicht den Führerschein kosten. Dazu ist die Menge viel zu gering und die Temperatur, bei der der Gin zur kochenden Marmelade hinzugegeben wird, lässt ihn fast vollständig verschwinden. Leas Experimentierfreudigkeit hat uns auf jeden Fall eine neue Marmelade beschert, die sowohl die traditionellen Rhabarber Fans begeistern wird, als auch alle diejenigen abholt, die auf außergewöhnlichere Kombination für das Frühstücksbrötchen stehen.

Rezept

Zutaten:

500 g Rhabarber
100 ml Zitronensaft
100 ml Lemonsquash
400 g Gelierzucker 2:1
10 cl Gin
2 Msp. Ingwer gemahlen
15 Blatt Minze
1/2 Vanilleschote (das Mark davon)

Zubereitung:

Wascht den Rhabarber – nicht schälen- halbiert die Stangen längs und schneidet Würfel daraus.

Hackt die Minze fein,  kratzt das Mark aus der Vanilleschote.

Gebt nun den Rhabarber mit dem Ingwer, dem Mark, dem Zitronensaft und dem Lemonsquash in euren Topf, wer möchte, püriert noch kurz und bringt dann alles zum kochen.

Für 2 Minuten sprudelnd köcheln lassen und die übrigen Zutaten hinzugeben, verrühren und noch 1 Minute zu Ende köcheln lassen.

Anschließend füllt ihr die Marmelade in keimfreie Gläser ab und verschließt sie sofort.

Rhabarber Marmelade Lea 15 | Wir hoffen, ihr könnt noch Rhabarber-Rezepte sehen. Denn wir haben eine neue leckere Rhabarber Marmelade mit Minze und Gin gekocht. Das heißt, eigentlich hat Lea sie gemacht und sie hat uns ganz begeistert von ihrer "Rhabarber-Resteverwertung" erzählt. Da wir uns unseren langersehnten Urlaub auf Mallorca gegönnt haben, hatte Lea ja genügend Zeit, sich im Studio auszutoben. Und herausgekommen ist diese super leckere neue Marmelade, die natürlich in Wirklichkeit ein Fruchtaufstrich ist, da sie nicht aus Zitrusfrüchten besteht und daher den Namen Marmelade nicht "verdient". Aber sei es drum Ihr wisst, nachkochen solltet ihr sie egal wie sie heißt!

Probiert daher auf jeden Fall unsere neue Rhabarber Marmelade mit Minze und Gin einmal selber aus. Jetzt ist die Zeit reif für den Rhabarber. Also ran an den Topf. Und denkt dran. Für dieses Rezept wird der Rhabarber nur gewaschen. Nicht geschält! Das ändert zwar nichts am Geschmack, aber der Farbe hilft es mal definitiv. Und jetzt viel Spaß beim Nachmachen und beim Genießen.
Eure Jungs

Rhabarber Marmelade Lea 14 | Wir hoffen, ihr könnt noch Rhabarber-Rezepte sehen. Denn wir haben eine neue leckere Rhabarber Marmelade mit Minze und Gin gekocht. Das heißt, eigentlich hat Lea sie gemacht und sie hat uns ganz begeistert von ihrer "Rhabarber-Resteverwertung" erzählt. Da wir uns unseren langersehnten Urlaub auf Mallorca gegönnt haben, hatte Lea ja genügend Zeit, sich im Studio auszutoben. Und herausgekommen ist diese super leckere neue Marmelade, die natürlich in Wirklichkeit ein Fruchtaufstrich ist, da sie nicht aus Zitrusfrüchten besteht und daher den Namen Marmelade nicht "verdient". Aber sei es drum Ihr wisst, nachkochen solltet ihr sie egal wie sie heißt!

Rhabarber Marmelade mit Minze und Gin

Rezept für Rhabarber Marmelade mit Minze und Gin. Die Minze bringt die perfekte frische Note ins Spiel. Fix vorbereitet und gekocht.
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 3 Minuten
Gericht Marmelade
Portionen 4 Gläser à 230 ml

{Bei Links in der Rezeptbox, handelt es sich um Affiliate-Links}

Zutaten
  

  • 500 g Rhabarber
  • 100 ml Zitronensaft
  • 100 ml Lemonsquash
  • 400 g Gelierzucker 2:1
  • 10 cl Gin
  • 2 Msp. Ingwer gemahlen
  • 15 Blatt Minze
  • 1/2 Vanilleschote das Mark davon

Anleitungen
 

  • Wascht den Rhabarber - nicht schälen- halbiert die Stangen längs und schneidet Würfel daraus.
  • Hackt die Minze fein,  kratzt das Mark aus der Vanilleschote.
  • Gebt nun den Rhabarber mit dem Ingwer, dem Mark, dem Zitronensaft und dem Lemonsquash in euren Topf, wer möchte, püriert noch kurz und bringt dann alles zum kochen.
  • Für 2 Minuten sprudelnd köcheln lassen und die übrigen Zutaten hinzugeben, verrühren und noch 1 Minute zu Ende köcheln lassen.
  • Anschließend füllt ihr die Marmelade in keimfreie Gläser ab und verschließt sie sofort.
Stichwort Aprikosenfruchtaufstrich, Gin, Ingwer, Marmelade, Minze, Rhabarber
Hast du das Rezept ausprobiert?Mention @diejungskochenundbacken or tag #rezeptvondenjungs!

Autor

Torsten

Ich liebe Ordnung und arbeite im Job  und in der Küche gern strukturiert (Sascha sagt, ich bin sein Ruhepol). Bei mir müssen Hemden und Shirts einfarbig sein – so fühle ich mich am wohlsten. Zu einem richtig guten Whisky würde ich niemals Nein sagen.

Ich bin ein totaler Familienmensch und fahre jeden Tag zu meiner lieben Oma Lore. Wir albern rum, lachen und sind einfach zusammen.Manchmal bringe ich ihr ein saftiges Stück Nusskuchen aus unserer Küche mit. Den mag‘ sie am liebsten.

Torsten

ad516503a11cd5ca435acc9bb6523536?s=150&d=mm&r=gforcedefault=1 | Wir hoffen, ihr könnt noch Rhabarber-Rezepte sehen. Denn wir haben eine neue leckere Rhabarber Marmelade mit Minze und Gin gekocht. Das heißt, eigentlich hat Lea sie gemacht und sie hat uns ganz begeistert von ihrer "Rhabarber-Resteverwertung" erzählt. Da wir uns unseren langersehnten Urlaub auf Mallorca gegönnt haben, hatte Lea ja genügend Zeit, sich im Studio auszutoben. Und herausgekommen ist diese super leckere neue Marmelade, die natürlich in Wirklichkeit ein Fruchtaufstrich ist, da sie nicht aus Zitrusfrüchten besteht und daher den Namen Marmelade nicht "verdient". Aber sei es drum Ihr wisst, nachkochen solltet ihr sie egal wie sie heißt!

Ich liebe Ordnung und arbeite im Job und in der Küche gern strukturiert (Sascha sagt, ich bin sein Ruhepol). Bei mir müssen Hemden und Shirts einfarbig sein – so fühle ich mich am wohlsten. Zu einem richtig guten Whisky würde ich niemals Nein sagen. Ich bin ein totaler Familienmensch und fahre jeden Tag zu meiner lieben Oma Lore. Wir albern rum, lachen und sind einfach zusammen.Manchmal bringe ich ihr ein saftiges Stück Nusskuchen aus unserer Küche mit. Den mag‘ sie am liebsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating