Rhabarber-Erdbeerkonfitüre mit Portwein & Ingwer

Die beste Form haltbar zu machen.

von | 14. Juni 2019 | Marmeladen & Aufstriche, Werbung

Es geht mal wieder um die Rhabarberverwertung. Muddi hat uns die nächste Ladung davon vorbei gebracht. Nicht, dass wir uns darüber nicht freuen, aber den wievielten Kuchen sollen wir denn in dieser Saison noch backen?! Gar keinen ..! (Obwohl wir vermutlich doch noch einen backen werden). Nein. heute haben wir eher daran gedacht, Rhabarber haltbar zu machen. Und das geht doch am Besten als Konfitüre. So kam es dann zu unserer Rhabarber-Erdbeerkonfitüre … und da mit Sicherheit noch mehr von Muddi kommt, machen wir später noch eine ordentliche Menge dieser köstlichen Konfitüre.

Rhabarber-Erdbeerkonfitüre und das Foodpairing.

Auf jeden Fall hatten wir Lust, das saure Gemüse noch vor dem Ablauf der Saison am Johannistag, bis zur nächsten Saison einzulagern. Die Erdbeere passt perfekt als Gegenspieler zum Rhabarber. Der weisse Portwein gibt noch ein wenig Süße, aber nicht zuviel. Und genauso verhält es sich mit dem Ingwer. Wir lieben ja Ingwer in so vielen Gerichten, aber in diesem Fall haben wir uns gedacht, dass das Aroma nur ganz leicht und eher im Abgang zu finden sein soll. Es sollte ja schließlich keine Ingwermarmelade, sondern eine Rhabarber-Erdbeerkonfitüre werden.



Marmeladen, Konfitüren und Gelees sind die perfekte Spielwiese für Aromen. Foodpairing ist so ein spannendes Thema und dabei geht so viel! Man kann Früchte kombinieren, Kräuter als Unterstützung oder auch Gewürze sind ein genialer Bestandteil. Dadurch kann man perfekt gewisse Noten betonen oder ausbalancieren. Versucht euch hier einfach mal aus und viel Spaß beim experimentieren. Aber beachtet ein wenig, dass ihr die Konfitüre warm abschmeckt und viele Aromen im kalten Zustand stärker hervorkommen. Da man den Brotbelag eher kalt ist bleibt also etwas dezenter bei den Pairings. Unsere Rhabarber-Erdbeerkonfitüre kommt daher auch nur mit dieser kleinen Menge Ingwer aus.

Das Marmeladen-Kochbuch

Wie einige von euch bestimmt wissen, haben wir im vergangenen Jahr unser erstes Kochbuch veröffentlichen dürfen. Dabei ging es nicht um die herzhafte Küche, sondern ausschließlich um Marmeladen, Gelees, Aufstriche und Curds. Das passte perfekte zu uns, da wir super gerne Marmeladen mit einem gewissen Twist machen. Wie zum Beispiel unsere Brombeer-Balsamico Marmelade. Auch im Buch sollten wir ein wenig mit Aromen und Gewürzen experimentieren. Schaut euch doch gerne einmal die Vorschau zum Buch an. Unsere Rhabarber-Erdbeerkonfitüre ist aber nicht drin. Die gibt’s „exklusiv“ für euch hier auf dem Blog ..!

Ihr wollt zum Marmeladenkoch werden?

Dann ist jetzt die perfekte Zeit unser Buch zu bestellen. Probiert super leckere Brotaufstriche
wie ein sommerliche Kokos-Créme, ein Kiwi-Matcha Card oder unser All-Time-Favorit Apfelgelee mit Gin!

Was passt zum Rhabarber?

Wie seht das denn bei euch aus. Egal, ob im Fruchtaufstrich oder auch einem anderen Gericht? Womit verfeinert ihr eure Rhabarberrezepte? Ok. Erdbeere ist ganz klar. Ich glaube, es gibt keine Frucht, die seit jeher als der perfekte Partner des Rhabarbers gilt. Habt ihr da irgendwelche Familienrezepte oder Traditionen, die eure Familien schon immer mit Rhabarber machen? Wir überlegen gerade noch daran, Rhabarber auch als Sirup oder Saft für den Rest des Jahres haltbar zu machen. Würdet ihr das dann pur oder mit einer weiteren Frucht machen? Wir sind gespannt, von euch zu lesen.

Bis dahin viel Spaß mit unserer Rhabarber-Erdbeerkonfitüre mit Portwein & Ingwer und lasst es euch schmecken.

Eure Jungs


Rhabarber-Erdbeerkonfitüre mit Portwein & Ingwer

Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 35 Minuten
Gericht: Konfitüre, Marmelade
Keyword: Erdbeer, Foodpairing, Rhabarber
Portionen: 6 Gläser à 200 ml

Zutaten

  • 600 g Rhabarber, gesäubert und in Stücke geschnitten
  • 300 g Erdbeeren, gesäubert
  • 1/2 TL Ingwer, fein gerieben
  • 100 ml weisser Portwein
  • 500 g Gelierzucker 2:1

Zubereitung

  • Bevor ihr mit der Konfitüre beginnt, entkeimt als erstes eure Marmeladengläser und Deckel und stellt sie bereit.
  • Gebt nun den Rhabarber, die Erdbeeren, den Ingwer und den weissen Portwein in einen großen Topf und erhitzt alles miteinander. Rührt hin und wieder duch und lasst die Früchte ca. 8 Minuten leicht köcheln.
  • Fügt dann den Gelierzucker hinzu und bringt die Fruchtmasse erneut zum kochen. Haltet einen Pürierstab für nur 3-4 Male hinein, damit die Früchte nicht komplett kaputt gehen. Wer möchte, natürlich auch länger. Lasst die Masse nun für 4 Minuten sprudelnd kochen.
  • Füllt die Konfitüre nun sofort ganz heiss in die sauberen Gläser ab und verschließt sie umgehend.

Tipp von den Jungs

 
Solltet ihr eine geringere Menge kochen wollen, müsst ihr mit dem Gelierzucker aufpassen. Nicht einfach den halben Packungsinhlat hineingeben, sondern den kompletten Inhalt in eine Schüssel füllen ordentlich mit einem Schneebesen vermischen und dann die Hälfte zu den Früchten. Sonst habt ihr das Gleirmittel Pektin nicht gleichmäßig verteilt und die Marmelade wird im schlimmsten Fall nicht fest oder fällt wie Wackelpudding aus dem Glas.
Möchtet ihr mehr zubereiten? Wir empfehlen euch nicht mehr als die doppelte Menge, ansonsten kann es auch zu Problemen mit dem Gelierzucker kommen.
Habt ihr das Rezept ausprobiert?Erwähne @diejungskochenundbacken oder nutze #rezeptvondenjungs!

Rhabarber-Erdbeerkonfitüre auf Croissant, angebissen

Torsten

Autor, Orgameister & Brotbäcker

Whisky | Sport | Familie


0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.