Rezept für Tomaten-Hähnchen aus dem Schmortopf. Ein leichtes und schnell vorbereitetes Wohlfühlgericht für jede Jahreszeit.

Tomaten-Hähnchen aus dem Schmortopf | Unser Wohlfühlessen!

Der Herbst hat begonnen und auch wenn wir den Sommer als unsere liebste Zeit ansehen, lieben wir kulinarisch eigentlich jede Jahreszeit. Geht es Euch nicht auch so? Gerade jetzt beginnen wir wieder damit, uns Gerichte vorzunehmen, die so richtig zum Wohlfühlen einladen. Gemeinsam mit der Familie und den Freunden einfach an einem großen Tisch zusammen sitzen und warmes und lecker duftendes Gericht gemeinsam zu verspeisen. Und weil wir schon so lange kein neues Schmorgericht mehr auf den Tisch gemacht haben, haben wir uns für die Deutsche Geflügelwirtschaft, BVG etwas überlegt, das perfekt passt. Ein Tomaten-Hähnchen aus dem Schmortopf.

Tomaten-Hähnchen | Ganz nach unserem Geschmack.

Bei Oma Lore zu Hause gab es Schmorgerichte tatsächlich das ganze Jahr über. Das konnte ein Braten sein oder Rouladen sein. Diese natürlich auch gerne einmal vom Kohl mit einer leckeren Füllung. Was sie aber nie gemacht hat, Hähnchenfleisch zu schmoren. Und schon gar nicht in einer leckeren fruchtigen und saftigen Sauce aus Tomaten. Daher kam uns der Gedanke, dass das doch auch super funktionieren könnte. Unser Tomaten-Hähnchen aus dem Schmortopf ist ein richtiges Wohlfühlgericht geworden. Und auch in jeder Jahreszeit umsetzbar.

Auch wenn das Schmoren an sich 90 Minuten dauert, habt Ihr alle Zutaten dafür in nur wenigen Schritten und in ganz kurzer Zeit erledigt. Und während des Garens könnt Ihr Euch dann um ganz viele andere Dinge kümmern, weil Ihr das Hähnchen im Ofen einfach komplett alleine vor sich hin schmoren lassen könnt. Bis auf einige Gewürze und Kräuter benötigt Ihr nur Zwiebel, Knoblauch, Paprika, Pilze und Tomaten. Und natürlich darf der Hauptdarsteller nicht fehlen. Das Hähnchen.

Rezept für Tomaten-Hähnchen aus dem Schmortopf. Ein leichtes und schnell vorbereitetes Wohlfühlgericht für jede Jahreszeit.

Im Rahmen des europäischen grünen Deals unterstützt der europäische Geflügelfleischsektor die „vom Erzeuger zum Verbraucher“-Strategie, die darauf abzielt, ein gesünderes und nachhaltigeres europäisches Ernährungssystem aufzubauen.

Die europäische Geflügelwirtschaft hat sich in den letzten Jahren sehr um die Nachhaltigkeit in der Aufzucht der verschiedenen Geflügelarten gekümmert. Vor allem werden Futtermittelressourcen durch eine präzisiertere Landwirtschaft genutzt. Auch der Einsatz von Sonnenkollektoren oder Windrädern für eine ökologischere Energieerzeugung kommt nicht nur den Tieren zugute. Zudem ist die Aufzucht von Geflügel mit einem weitaus geringerem Fußabdruck belastet, was den Ausstoß von CO2-Gasen betrifft.

Wer mehr über die Anstrengungen der Deutschen Geflügelwirtschaft, BVG erfahren möchte, der kann sich über diesen Link darüber informieren:

Logo Verband Europäisches Geflügel

"Leichter" Genuss durch Schmoren.

Unser Tomaten-Hähnchen haben wir aus ganzen Schenkeln zubereitet. Allerdings haben wir uns beim Händler unseres Vertrauens die Haut entfernen lassen. Das könnt Ihr zwar auch selber mit einem scharfen Messer machen, aber wir waren einfach mal ein wenig faul und haben das Angebot dankend angenommen. Entbeint haben wir die Schenkel allerdings nicht, denn die geben beim Schmoren, wie Ihr das von Suppen kennt, zusätzlich das typische Geflügelaroma ab. Mit ganz wenig Olivenöl haben wir die gewürzten Schenkel scharf angebraten, dann die übrigen Zutaten ebenfalls kurz gedünstet, die goldbraunen Hähnchenschenkel wieder zurück in den Schmortopf gelegt und im Ofen für 2 Stunden geschmort.

Wir haben zu unseren Tomaten-Hähnchen eine italienische Pasta gekocht und gemeinsam mit der leckeren Sauce und dem zarten Hähnchenfleisch auf den Tisch gebracht. Da könnt Ihr aber super variabel sein. Wer zu diesem leichten Gericht lieber einen Reis essen möchte oder einfach nur ein gutes und frisches Stück Brot, der macht damit auch gar nichts falsch. Bei dem Gedanken an das frische Brot und die Tomatensauce, da läuft mir sofort das Wasser im Mund zusammen.

Als kleinen Tipp, wenn jemand von Euch nicht so gerne Hähnchen vom Knochen löst, um es zu essen, der kann das auch super schon direkt nach dem Garen für alle Hähnchenschenkel in der Küche machen. Dann habt Ihr quasi ein geschmortes Pulled Chicken,. Gebt die einzelnen Fleischstücke oder auch das mit zwei Gabeln auseinander gezogene Fleisch zurück in Eure Sauce mit dem Gemüse und hebt das wieder unter. Auch das ist eine richtig leckere Art unser Tomaten-Hähnchen zu genießen.

Jetzt sind wir sehr gespannt, wie Euch unser neues Rezept gefällt und noch mehr, davon zu erfahren, wie es Euch geschmeckt hat. Also legt am Besten sofort los und bereitet es am Besten noch zum Wochenende zu.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nachmachen und natürlich beim Genießen.

Eure Jungs

Rezept für Tomaten-Hähnchen aus dem Schmortopf. Ein leichtes und schnell vorbereitetes Wohlfühlgericht für jede Jahreszeit.

Tomaten-Hähnchen aus dem Schmortopf

Rezept für Tomaten-Hähnchen aus dem Schmortopf. Ein leichtes und schnell vorbereitetes Wohlfühlgericht für jede Jahreszeit.
Zubereitungszeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Hauptgericht, Schmorgericht
Portionen 4 Portionen

Zubehör

  • 1 Schmortopf oder Schmorpfanne mit Deckel

Zutaten
  

  • 4 ganze Hähnchenschenkel ohne Haut / mit Knochen
  • Salz & Pfeffer
  • 1 TL Olivenöl
  • 1/2 Gemüsezwiebel gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen fein gewürfelt
  • 1 grüne Paprika gewürfelt
  • 1 rote Paprika gewürfelt
  • 2 Kräutersaitlinge in Stücke geschnitten
  • 30 g getrocknete Steinpilze abgespült
  • 800 g Tomaten aus der Dose gestückelt
  • 4 Lorbeerblätter
  • 4 Thymianzweige
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 EL Balsamicoessig
  • 1 TL geräucherter Paprika

Anleitungen
 

  • Wenn die Hähnchenschenkel noch nicht gehäutet sind, entfernt die Haut als erstes und salzt und pfeffert sie ordentlich von allen Seiten. Heizt Euren Backofen schon einmal auf 160 °C Ober-/Unterhitze vor.
  • Erhitzt Euren Schmortopf oder die Schmorpfanne, streicht mit einem Pinsel das Olivenöl aus und bratet die Schenkel von beiden Seiten scharf an, bis sie goldbraun sind. Nehmt sie kurz heraus.
  • Bratet nun die Zwiebel- und Knoblauchwürfel scharf an und fügt das Gemüse und die übrigen Zutaten hinzu. Rührt alles gründlich um und gebt die Hähnchenschenkel wieder zurück in den Topf.
  • Schmort bei geschlossenem Deckel das Tomaten-Hähnchen nun für 90 Minuten im Backofen.
  • Bereitet Eure Lieblingsbeilage in der Zwischenzeit zu. Nehmt den Schmortopf aus dem Ofen, liegt die Schenkel kurz zur Seite und schmeckt noch einmal mit Salz und Pfeffer ab. Wer möchte kann gerne noch gehackte Petersilie über dem Gericht verteilen. Das ist lecker und sieht auch noch gut aus.
Stichwort Brathähnchen, Gemüsefond, Hähnchenschenkel, Schmorhähnchen, Schmortopf, Tomatensauce
Hast du das Rezept ausprobiert?Mention @diejungskochenundbacken or tag #rezeptvondenjungs!

Autor

Torsten

Ich liebe Ordnung und arbeite im Job  und in der Küche gern strukturiert (Sascha sagt, ich bin sein Ruhepol). Bei mir müssen Hemden und Shirts einfarbig sein – so fühle ich mich am wohlsten. Zu einem richtig guten Whisky würde ich niemals Nein sagen.

Ich bin ein totaler Familienmensch und fahre jeden Tag zu meiner lieben Oma Lore. Wir albern rum, lachen und sind einfach zusammen.Manchmal bringe ich ihr ein saftiges Stück Nusskuchen aus unserer Küche mit. Den mag‘ sie am liebsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."