Es heißt mal wieder “Fix auf dem Tisch”. Also gemeinsam mit ein paar lieben Bloggerfreund:Innen zeigen wir Euch neue Rezepte zu einem bestimmten Thema. Meistens sind unsere Themen saisonal. Ich war gerade total verwundert, dass wir es in diesem Jahr bisher nur 1x vor diesem Rezept geschafft haben, dabei zu sein. Zum Veganuary direkt zum Start des neuen Jahres konntet Ihr unsere veganen Waffeln sehen, die echt gut angekommen sind. Unser Thema im Oktober heißt “Herbstliches”. Und was könnte das besser passen, als ein leckerer Eintopf. Zeit für Oma Lores Kartoffelsuppe.

Herbstliches - Gerichte zum Wohlfühlen

Wer kennt das von Euch nicht auch selber?! Sobald die Temperaturen sinken und das Wetter im ein wenig “üsselig” wird, dann ist die Zeit gekommen, das Eintöpfe auf den Tisch kommen. So war das früher bei Oma Lore schon immer und auch meine Muddi macht das nicht anders. Sie hat zum Glück auch noch einen Kohleofen in der Küche, auf der eigentlich immer irgendetwas vor sich hin köchelt und der Raum nach brennenden Holzscheiten duftet. Das fehlt uns leider, aber der Duft von Oma Lores Kartoffeleintopf reicht uns auch für die Wohlfühlen-Momente am Küchentisch.

Oma Lores Kartoffelsuppe habt Ihr super schnell vorbereitet und sie kocht auch nur ca. 20 Minuten. Danach könnt Ihr schon gleich ans Genießen gehen. Natürlich kommt es darauf an, wie schnell Ihr dabei seid, Kartoffeln, Möhren und Zwiebeln zu schälen und in Würfel zu schneiden. Aber wir haben mal die Zeit gestoppt und es hat nicht länger, als 15 Minuten gedauert. Alles in allem ist Euer leckerer Kartoffel-Eintopf in etwas mehr, als einer halben Stunde fix auf dem Tisch. Klingt nicht nur super, ist es auch. Aus diesem Zeitgrund gab es auch so viele Eintöpfe bei Oma zu Hause. Zeit war knapp und daher war jedes Gericht das Richtige, das nicht viel Zeit in Anspruch nahm.

Oma Lores Kartoffelsuppe | Geht auch super vegan

Also keine Sorge, für alle, die glauben, Oma Lore hätte einen Eintopf vegan gekocht. Natürlich nicht. Denn für sie und auch für uns gehört da Rauchfleisch hinein. Nicht nur wegen des Geschmacks, auch weil man den im Eintopf mit gekochten Bauchspeck danach super kleingeschnitten mitessen kann. Zwar kommen kurz vor Ende der kurzen Kochzeit von Oma Lores Kartoffelsuppe noch ein paar Mettwürste dazu, die ebenfalls ihren rauchigen Geschmack abgeben, aber Oma Günter und ich haben uns immer und den Speck gekümmert. Er nahm. meistens die fetteren Stücke und ich war damals noch ein wenig pingelig und wollte grundsätzlich nur das rote Fleisch haben.

Was wir aber allen von Euch, die lieber einen veganen Eintopf kochen möchten, sagen können, dass Oma Lores Kartoffelsuppe auch super ohne das Rauchfleisch gekocht und somit vegan gegessen werden kann. Damit Ihr ungefähr den selben Geschmack im Eintopf habt, ersetzt Ihr einfach einen Teil (hier müsst Ihr den Geschmack für Euch treffen) des Salzes durch Rauchsalz. Eine weitere Alternative, die wir beide super gerne und oft verwenden, ist Flüssigrauch. Wenn wir uns zum Sonntagsfrühstück einen Topf voller baked beans zubereiten, dann kann ich auf das Flüssigrauch einfach nicht verzichten. Ihr seht also. Oma Lores Kartoffelsuppe geht auch super vegan.

Jetzt können wir nur hoffen, dass wir Euch mit unserem neuesten Herbstgericht, das so schnell zubereitet und gekocht ist, ein wenig Lust darauf machen konnten und dass Ihr Oma Lores Kartoffelsuppe ganz bald nachmachen werdet. Lasst uns wissen, wie sie Euch geschmeckt hat und ob sie Euch auch an Kindheitstage im Herbst in Omas oder Muttis Küche erinnert.

Außerdem vergesst bitte nicht, bei unseren lieben Kolleg:Innen vorbei zu schauen, die beim herbstlichen “Fix auf dem Tisch” heute mit dabei sind.

Euch allen wünschen wir ganz viel Spaß beim Stöbern, beim Kochen von Omas Eintopf und natürlich beim Genießen.

Eure Jungs

Rezept für Oma Lores Kartoffelsuppe. Sie ist im Handumdrehen zubereitet und fix auf dem Tisch. Genau das Richtige für die kälteren Tage des Jahres.

Oma Lores Kartoffelsuppe | Fix auf dem Tisch

Rezept für Oma Lores Kartoffelsuppe. Sie ist im Handumdrehen zubereitet und fix auf dem Tisch. Genau das Richtige für die kälteren Tage des Jahres.
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 1 Scheibe geräucherter Bauchspeck
  • 1 Zwiebel in Würfel geschnitten
  • 3 Karotten in Würfel geschnitten
  • 1 kg mehlige Kartoffeln in Würfel geschnitten
  • 1,2 l Gemüsebrühe
  • 1 TL Majoran
  • 2-3 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • 3 Mettenden in Stücke geschnitten

Anleitungen
 

  • Bereitet zunächst alle Zutaten, wie oben beschrieben vor und legt den Bauchspeck in einen großen Topf, den Ihr auf mittelhohe Temperatur erhitzt.
  • Bratet den Speck von beiden Seiten aus, so dass das Fett heraustritt. Mit diesem Fett (die Scheibe kann im Topf bleiben), dünstet Ihr die Zwiebeln glasig an und gebt alle übrigen Zutaten (außer den Mettwürsten )hinzu.
  • Bringt die Kartoffelsuppe zum Kochen, reduziert die Temperatur und setzt den Deckel darauf. Lasst den Eintropf für ca. 15-20 Minuten köcheln und gebt 2 Minuten vor Ende die Würste hinzu, damit sie warm werden.
  • Garniert noch mit etwas Petersilie oder Schnittlauch und genießt Eure heiße Kartoffelsuppe.

Notizen

Die Mettenden könnt Ihr geschnitten oder ganz erhitzten. Wie es Euch am Liebsten ist.
Sofern Ihr ohne Fleisch arbeiten wollt, dann ersetzt die Menge an Salz zum Teil durch Rauchsalz. Alternativ könnt Ihr auch Flüssigrauch verwenden, das ist immer eine gute Alternative, um den Rauchgeschmack in vegetarisch/veganes Essen zu bekommen.
Stichwort Eintopf, Fix auf dem Tisch, Herbstgericht, herbstliches, Kartoffelsuppe, schnelle Küche, Suppe
Hast du das Rezept ausprobiert?Mention @diejungskochenundbacken or tag #rezeptvondenjungs!

Autor

Torsten

Ich liebe Ordnung und arbeite im Job  und in der Küche gern strukturiert (Sascha sagt, ich bin sein Ruhepol). Bei mir müssen Hemden und Shirts einfarbig sein – so fühle ich mich am wohlsten. Zu einem richtig guten Whisky würde ich niemals Nein sagen.

Ich bin ein totaler Familienmensch und fahre jeden Tag zu meiner lieben Oma Lore. Wir albern rum, lachen und sind einfach zusammen.Manchmal bringe ich ihr ein saftiges Stück Nusskuchen aus unserer Küche mit. Den mag‘ sie am liebsten.

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."