Rezept für Lachsfilet auf Tomatenwirsing. In weniger als 30 Minuten gekocht und heiß auf dem Teller. Wirsing mal auf die italienische Art.

Lachsfilet auf Tomatenwirsing | Wie ein kurzer Sommerurlaub!

Springe zu Rezept Rezept drucken

Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem neuen Rezept “Lachsfilet auf Tomatenwirsing” einen Oma Lore Klassiker mal so ganz anders zubereitet haben. Nämlich in der italienischen Variante. Und anstelle von Oma haben wir MUTTI mit ins Spiel gebracht. Ihr kennt doch bestimmt den typischen deutschen Wirsing-Klassiker. Mit Speck und dann entweder mit Weißwein gekocht oder mit einer Béchamel serviert. So hat das nicht nur unsere Oma Lore gemacht, sondern vermutlich auch die meisten anderen. Wir lieben diese Gerichte selber, aber wollten mit der Polpa, dem feinen Fruchtfleisch der Tomate, ein wenig mediterranen Sommerurlaub in unsere Küche bringen.

Omas Wirsing mal auf Italienisch.

Wusstet Ihr, dass der Wirsing ursprünglich in Norditalien angebaut wurde und erst seit dem 18. Jahrhundert den Weg auf deutsche Felder gefunden hat? Heute gibt es ihn natürlich weltweit. Und dennoch ist dieses Gemüse für mich irgendwie ein deutscher Klassiker. Wenn Oma Lore nicht wusste, was sie kochen sollte, kam der Wirsing immer ganz weit oben auf den Speiseplan. Schnell gemacht, super lecker und auch noch gesund. Unsere Idee war es aber, den grünen Wirsing mit der leuchtend roten Farbe der MUTTI Tomaten einmal anders auf den Tisch zu bringen. Wie Ihr wisst, lieben wir es, alte Gerichte einmal ganz anders zuzubereiten, denn manchmal verliert man einfach das eine oder andere Lebensmittel aus den Augen.

Damit wir auch so richtig in die italienische Küche eintauchen konnten, haben wir bei unserem italienischen Supermarkt eine dicke Scheibe Pancetta gekauft. Und da frisch gebackenes Ciabatta niemals schaden kann, haben wir auch davon mitgenommen. Die leuchtend rote “Polpa” von MUTTI, also das Fruchtfleisch der Tomate, das in schönen feinen Stücken aus der Dose kommt, war unser Hauptbestandteil für die Sauce, in der wir unseren Wirsing gegart haben. Wenn Ihr unser Rezept ausprobiert, werdet Ihr feststellen, wie unglaublich fruchtig die Polpa riecht, wenn Ihr sie in Euren Topf gebt. Alleine das lässt einem schon das Wasser im Mund zusammen laufen

Lebenszyklus der Tomate

Das traditionsverbundene und familiengeführte Unternehmen MUTTI ist seit der Gründung immer noch in der Nähe von Parma in der Emilia-Romagna zu Hause. Dort arbeitet die Familie seither eng und respektvoll mit den Tomatenbauern zusammen und steht für Innovation und Nachhaltigkeit. Eine Grundlage für die hohe Qualität ist immer der optimale Boden, der bei den verschiedenen Sorten unterschiedlich sein kann. Aber auch der perfekte Erntezeitpunkt und eine darauffolgende schnelle und schonende Verarbeitung der Früchte. Der Lebenszyklus der Tomate beginnt daher natürlich mit dem Anbau. Das Wachstum der Felder ist der zweite Schritt im Lebenszyklus. MUTTI arbeitet gemeinsam mit seinen Landwirten stetig daran, den Ertrag auf den Feldern zu verbessern und so nachhaltiger zu wirtschaften. Dabei ist die Verbesserung der Bewässerungstechniken so wichtig, um die Nutzung der Ressourcen Wasser und Energie zu optimieren. Das perfekte Zusammenspiel von Sonne, Regen und dem Wissen über die Tomate ist das, was es ausmacht, aromatische Früchte ernten zu können.

Und die Ernte ist jetzt bereits im Gange. Den perfekten Zeitpunkt dafür bestimmen die Tomatenbauern und darauf kann sich MUTTI immer verlassen. Dabei unterstützt das Familienunternehmen seine Partner auch mit der Erprobung von neuen Technologien, wie zum Beispiel von Drohnen. Diese helfen dabei, zu schauen, wann genau die Tomate genügend Sonne abbekommen und somit am meisten Geschmack haben. Ab diesem Zeitpunkt ist die Produktion natürlich 24/7 beschäftigt, damit die reifen Früchte so frisch es eben geht, verarbeitet werden können. Dies ist dann auch der letzte Schritt des Lebenszyklus der Tomate – wenn man mal das Zubereiten von Gerichten und den Genuss davon, außen vor lässt. Damit das Endprodukt auch von so hoher Qualität sein kann, verarbeiten die Produktionsmitarbeiter die so nachhaltig aufgezogenen Tomaten bei sanfter und gleichbleibender Temperatur. Somit können auch wertvolle Nährstoffe in der Tomate bewahrt bleiben.

Bei unserem nächsten Tomaten-Rezept werden wir Euch auf jeden Fall noch einige weitere Informationen über die leckere Frucht mitbringen und Euch zeigen, dass die Tomatenexperten aus Parma zu jedem Rezept das passende Produkt im Angebot hat. Aber jetzt geht es erst einmal wieder zurück zu unserem Lachsfilet auf Tomatenwirsing. Hab Ihr schonmal das Gemüse mit Tomate zubereitet? Wir leider jetzt zum ersten Mal. Aber wir finden, dass es eine großartige Alternative ist, die wir definitiv noch viele Male so kochen werden. Vor allem ist es aber auch wieder ein Gericht, dass Ihr in weniger als 30 Minuten heiß und fertig auf dem Teller habt. Daher ist es ein perfektes Gericht für die Mittagspause und bietet sich dennoch auch als Beilage zu einem Dinner an. Und solltet Ihr es am nächsten Tag nochmal aufwärmen wollen, können wir Euch nur raten, einen zusätzlichen Schuss von der Polpa dazu zu geben. Für unser Rezept haben wir uns übrigens für die Polpa entschieden, weil das fein verarbeitete, saftige und so fruchtig schmeckende Fruchtfleisch sich perfekt unter den Wirsing legt, ohne zu lange gekocht zu werden. Sie hat einfach die richtige Konsistenz dafür.

Jetzt hoffen, wir aber, dass Euch unser Rezept so gut gefällt, dass Ihr gleich alle Zutaten zusammen sucht und Euch ganz schnell unseren Tomatenwirsing zubereitet. Lasst uns wissen, wie Euch unser neues Rezept gefallen hat. 

Bleibt nur noch, Euch viel Spaß beim Kochen und Genießen zu wünschen. Und natürlich, Buon Appetito.

Eure Jungs

Rezept für Lachsfilet auf Tomatenwirsing. In weniger als 30 Minuten gekocht und heiß auf dem Teller. Wirsing mal auf die italienische Art.

Lachsfilet auf Tomatenwirsing

Rezept für Lachsfilet auf Tomatenwirsing. In weniger als 30 Minuten gekocht und heiß auf dem Teller. Wirsing mal auf die italienische Art.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Stichwort: italienischer Speck, Lachsfilet, Pancetta, Polpa, Tomaten, Tomatenfruchtfleisch
2 Portionen

Was ihr braucht:

  • 1 Topf
  • 1 Pfanne

Zutaten
  

Der Tomatenwirsing

  • etwas Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • 30 g Pancetta in Würfel geschnitten
  • 1 Schuss Rotwein, trocken
  • 1 Dose Tomatenfruchtfleisch von MUTTI (Polpa)
  • 1 Handvoll Oliven grün und schwarz in Scheiben
  • 2 Stängel Thymian
  • 1 Stängel Rosmarin
  • 400 g Wirsing in Streifen geschnitten
  • etwas Olivenöl

Die Parmesanbrösel

  • 20 g Butter
  • 30 g Paniermehl
  • 15 g Parmesan gerieben

Der Lachs

  • 2 Lachsfilets
  • etwas grobes Meersalz

Anleitungen
 

Der Tomatenwirsing

  • Bereitet alle Zutaten wie oben beschrieben vor und gebt etwas Olivenöl in einen Topf. Erhitzt es zusammen mit dem Pancetta, den Zwiebeln und dem Knoblauch, bei mittlerer Temperatur, bis der Speck gut ausgelassen ist und die Zwiebeln angeröstet sind.
  • Löscht mit einem Schuss Rotwein die Röstrückstände vom Boden und gießt das Tomatenfruchtfleisch, die Oliven und die Kräuter dazu. Lasst alles 5 Minuten köcheln und rührt immer wieder mal um.
  • Bevor Ihr den Wirsing dazugebt, nehmt noch die Kräuterstängel aus der Sauce. Hebt das Gemüse gründlich unter die Tomatensauce und lasst alles erneut für ca. 10 Minuten leicht köcheln. Auch hier ab und an umrühren.

Die Parmesanbrösel

  • Während der Wirsing köchelt, gebt Ihr alle Zutaten in eine kleine Schüssel und verrührt alles zu einer lockeren Masse. Das könnt Ihr auch mit der Hand machen. Stellt die Brösel zur Seite, bis der Lachs fertig ist.

Der Lachs

  • Auch den könnt Ihr während der Kochzeit zubereiten. Dafür einfach eine Pfanne mit etwas Olivenöl und einem Rosmarinststängel erhitzen und den Lachs von beiden Seiten scharf für jeweils 1-2 Minuten anbraten. Fertig.

Und was noch

  • Jetzt richtet Ihr den Tomatenwirsing auf einem Teller oder einer Platte in der Mitte an, setzt die Lachfilets darauf, die Ihr mit etwas grobem Meersalz würzt und verteilt die Parmesanbrösel darüber.
  • Und schon könnt Ihr Euer italienisch-deutsches Wirsinggericht genießen.

Notizen

Ihr könnt unseren Tomatenwirsing natürlich auch ohne Lachs und einfach als Beilage zu etwas anderem kochen.
Hast Du das Rezept ausprobiert?Markiere uns mit @diejungskochenundbacken oder nutze den Hashtag #rezeptvondenjungs!

Autor

Torsten

Ich liebe Ordnung und arbeite im Job  und in der Küche gern strukturiert (Sascha sagt, ich bin sein Ruhepol). Bei mir müssen Hemden und Shirts einfarbig sein – so fühle ich mich am wohlsten. Zu einem richtig guten Whisky würde ich niemals Nein sagen.

Ich bin ein totaler Familienmensch und fahre jeden Tag zu meiner lieben Oma Lore. Wir albern rum, lachen und sind einfach zusammen.Manchmal bringe ich ihr ein saftiges Stück Nusskuchen aus unserer Küche mit. Den mag‘ sie am liebsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."