Gedeckter Tisch mit Fondue

Käsefondue – Unsere kulinarische „Reise“ nach Gstaad

Auch Umwege erweitern unseren Horizont! Dieses Jahr hat so einiges auf den Kopf gestellt und eben auch unsere Reisepläne. Für dieses Jahr war nämlich eine Premiere für mich geplant – ein Besuch in der Schweiz. Um genau zu sein im schönen Örtchen Gstaad und dort steht Schlemmen ganz oben auf dem Programm. Manchmal muss man aber einfach das Beste draus machen und da ist ein Käsefondue für uns die perfekte Gelegenheit, uns gedanklich in die Schweiz zu katapultieren.

GSTAAD - Olymp der Kulinarik

Der Ort Gstaad liegt in der Region Saanenland und überzeugt mit einer, für uns genialen, Mischung. Es besticht mit atemberaubender Natur und liefert ein Feuerwerk der Kulinarik. Der Plan war es, uns hier so richtig gut gehen zu lassen und die Seele im besten Sinne baumeln zu lassen! Das Dorf weiß mit 15 Gourmet-Restaurants zu glänzen und ist mit einer Vielzahl an Spitzenköchen definitiv der Olymp der Kulinarik.

So schwelgen wir also in unserer Phantasie zwischen geschmacklichen Highlights, kristallklaren Bergseen und endlosen Reihen mit Käselaiben. Aber jetzt einfach enttäuscht den Kopf in den Sand zu stecken? Nicht mit uns, denn wir hohlen uns Gstaad einfach nach Hause. Die Sterneküche lassen wir aber für den hoffentlich baldigen Besuch, wir haben uns eine andere Spezialität aus Gstaad vorgenommen.

Gstaad | COME UP - SLOW DOWN

Wenn ihr mehr über Gstaad und die Region erfahren möchtet?

Ab ins Fondueland

Gstaad ist nämlich auch für den Schweizer Klassiker schlechthin bekannt – das Käsefondue. Als ein Highlight unserer Reise war nämlich auch ein Fonduerucksack geplant! Man kann aus einer Molkerei einen Rucksack mitnehmen und zu einer der vielen Fondue Caquelons wandern und dort inmitten der Natur ein leckeres Käsefondue genießen. 

Wir wissen ja nicht, wie es euch geht, aber uns hat der Gedanke schon in den siebten Genusshimmel katapultiert. Die Vorstellung vor einem Bergpanorama gemeinsam zu genießen, ist der Knaller. Auch wenn eben noch nicht jetzt – der Fonduerucksack ist auf unserer „Muss-man-mal-erlebt-haben“-Liste ganz weit oben!

In Köln lässt es sich jetzt schwer auf einen Berg mit Käsefondue im Gepäck wandern, aber man kann sich liebe Freunde einladen und zusammen geschmacklich in die Schweiz reisen. Für uns ist die internationale Küche eben genau das, ein kulinarische Reise, die einen in Erinnerungen schwelgen lässt oder eben auch Lust auf das Reisen in einen bestimmten Teil der Erde macht.

Käsefondue wird es auf jeden Fall ab sofort öfter bei uns geben und wir haben Lust, noch ganz viel mit den Aromen zu experimentieren. Der Whisky anstelle des Kirschwassers für unser Käsefondue war schon ein echtes Highlight aber die Vielfalt macht es langfristig spannend. Wenn wir dann endlich unseren Genuss-Urlaub in Gstaad verbringen können, werden wir uns definitiv das Champagner-Trüffel-Käsefondue gönnen … bis dahin probiert unser Käsefondue mal aus und schaut ob Gstaad auch ein Highlight für euren nächsten Kulinarik-Trip wäre!!

Eure Jungs 

Freunde beim Fondue Genießen
Gedeckter Tisch mit Fondue

Käsefondue

Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Hauptgericht, Shared Table
Land & Region Schweiz
Portionen 4 Personen

Equipment

  • Fonduetopf (elektrisch oder mit Stöfchen)

Zutaten
  

  • 1 Baguette und/oder Bauernbrot
  • 300 g schweizer Emmentaler gerieben
  • 250 g Gryerzer Käse oder Gruyer gerieben
  • 200 g Appenzeller extra würzig gerieben
  • 1 Knoblauchzehe geschält und halbiert
  • 350 ml trockener Weißwein z.B. Riesling
  • 1 TL Speisestärke
  • 2 cl rauchiger Scotch Whisky

Dazu kann serviert werden

  • Drillinge als Pellkartoffel gekocht
  • Broccoliröschen dampfgegart oder kurz gekocht und abgeschreckt
  • Cornichons
  • Cocktailtomaten
  • Grillwürstchen
  • Grillfleisch

Anleitungen
 

  • Schneidet als erstes das Brot in Würfel. Jeder Würfel sollte mindestens eine Seite mit Brotrinde haben. Stellt die Würfel zur Seite.
  • Reibt mit der Knoblauchzehe einen Topf aus, der groß genug für die Zutatenmenge ist. Gießt den Weisswein in den Topf und stellt ihn auf dem Herd auf mittlere Hitze. Sobald der Wein warm ist, gebt den geriebenen Käse dazu. Nun beginnt das Rühren.
  • Ihr rührt nun so lange, bis sich der ganze Käse aufgelöst hat. Das kann gerne mal 10-12 Minuten dauern, da die Temperatur nicht zu hoch gestellt werden sollte. Rührt dann mit dem Whisky die Speisestärke an und rührt sie zur Käsemasse. Diese sollte sich nun perfekt mit dem oben schwimmenden Wein verbinden.
  • Heizt euren Fonduetopf an und gießt die flüssige Käsemasse hinein, denn jetzt kanns ans Schlemmen gehen. Ob Brot oder Kartoffel. Alles kann mit dem Käse umwickelt werden. Sogar ein Stück vom Grillwürstchen ist das nicht unmöglich. Sehr lecker übrigens ..!

Tipp von den Jungs

Ein rauchiger schottischer Whisky ist nicht für jeden etwas - das können wir durchaus nachvollziehen. Aber die rauchige Note im Käsefondue ist einfach etwas ganz Besonderes. Probiert es einfach mal aus.
Stichwörter Fondue | geschmolzener Käse | Käsefondue | Käsegericht | Nationalgericht
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.
Angebot
ROMMELSBACHER Fondue Set F 350 - wärmeisoliertes Cool Touch Gehäuse, stufenlose Temperaturregelung, herausnehmbarer Topf, Keramikbeschichtung, Kabel 1,9 m, 6 Fonduegabeln, 350 Watt, schwarz/Edelstahl
  • doppelwandiges, wärmeisolierendes Cool Touch Gehäuse
  • Heizplatte mit 350 Watt Leistung, stufenlose Temperaturregelung
  • herausnehmbarer Fonduetopf 0,8 Liter mit hochwertiger Keramikbeschichtung, sehr pflegeleicht
  • Kontrolllampe, Überhitzungsschutz, extra-langes Kabel (1,9 m)
  • Inklusive: 6 Edelstahl Fonduegabeln mit Farbkennung, Edelstahl Spritzschutzeinsatz mit Gabelfixierung, Glasdeckel für schnelles Erhitzen
Position

Sascha

Ich habe ein Faible für bunte Muster und krasse Grafik-Shirts. In der Küche und im Leben bin ich total kreativ (manchmal sogar chaotisch, sagt Torsten). Sport gehört für mich – genau wie gutes Essen – zum Leben dazu.

Ich arbeite Selbstständig als Blogger & Content Creator. Ich bin nicht nur für unseren Food-Blog verantwortlich, ich unterstütze darüber hinaus Firmen, Hersteller und Touristik-Agenturen mit meinem Knowhow in Sachen Content, Fotografie, Film und Social Media.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."