Zum mittlerweile dritten Mal in Folge lassen wir an Silvester für euch unser Jahr Revue passieren! Dabei merken wir immer wieder, wie viel man eigentlich schon wieder vergessen hat. Aber auch, wie unglaublich viel in einem Jahr passieren kann. In diesem Jahr hat Feed Me Up Before You Go-Go eingeladen und dem Ruf folgen wir mehr als gerne – also kommt hier der große Jahresrückblick, unsere #FOODBLOGBILANZ2019

2018 – im Schritttempo ins neue Jahr!

Seit gefühlten Ewigkeiten sind wir tatsächlich mal recht ruhig ins neue Jahr gestartet! Der Januar hatte nicht viel in petto und wir konnten ein wenig die Akkus aufladen und an Ideen für den Blog basteln. 2018 war so vollgepackt mit Eindrücken und Erlebnissen. Aber lest selbst, dass es nicht anders ging. So haben wir im Februar eine Premiere gefeiert!



Wir haben tatsächlich nicht Karneval in Köln gefeiert, sondern sind mit meinem Bruder + Freundin und deren Schwester in den Urlaub geflogen. Sonne tanken auf Gran Canaria! Ein wundervoller Urlaub. Weit entfernt von Party, sondern mit unendlich viel Natur auf unseren Wandertouren.

Dass dies der letzte private Urlaub für uns in 2019 werden sollte, wusste ja keiner!

Die Jungs on Tour

Gereist sind wir in 2019 nämlich ganz schön oft. Aber immer nur kurz und vollgepackt mit interessanter Arbeit! Daher war da nichts mit Entspannung. Allerdings haben wir soooo viele Eindrücke und Erfahrungen gesammelt, wie in keinem Jahr zuvor. Reisen erweitert den Horizont und daher lieben wir es über Alles!

Es ging los mit einem Trip nach Österreich, dann nach London, in die Bretagne mit einem Wohnmobil, zweimal nach Dänemark, zweimal in die Niederlande, nochmal nach Österreich, nach Zwiesel im bayerischen Wald – und bestimmt haben wir was vergessen.



Kulinarisch bringt einem kaum etwas mehr, als das Reisen. Zumindest sind wir immer enorm inspiriert von fremden Küchen und kommen mit Unmengen an Rezeptideen nach Hause. Aber auch die Gastroszene in fremden Städten und Regionen fesselt uns total.

So hat der Blog für uns eine doofe Situation ein wenig gerettet! Torsten ist nämlich in 2019 in seinem Job 1.0 eingebunden, wie nie gewesen. Urlaub war kaum drin! Überstunden ohne Ende! Stress und Krankheit! Da war nix mit einem weiteren Erholungsurlaub. Aber zum großen Glück kamen wir trotzdem rum und konnten den Kopf immer wieder mal frei kriegen. Mal sehen, wie sich das in 2020 entwickelt – aktuell noch keine Besserung in Sicht!

Noch ein Highlight zum Jahresende

So haben wir es durch den größten Teil des Jahres geschafft. Recht oft unterwegs, voller Inspiration und mit jeder Menge neuer Rezepten für euch! Die großen Highlights des Jahres lagen dann so langsam hinter uns. Wir waren voll drauf eingestellt, mal wieder die Herbst- und Winterzeit zu nutzen und vor allem für Weihnachten wieder mehr Neues zu kreieren. Ihr werdet es gemerkt haben, da wurde nichts draus!

„Habt ihr Lust, ein Buch mit uns zu machen? Es soll das erste Kochbuchset für schwule Paare werden!“

Plötzlich trudelte sie in unser Mailpostfach. Die Anfrage für ein neues Buch! Kurz durchgelesen und wir hatten erst einmal ein paar Fragezeichen über unseren Köpfen. Torsten schaute mich an und seine ersten Worte waren: „Was ist denn ein schwules Rezept?? Ich weiß es nämlich nicht.“



Nach einem Telefonat und einer genaueren Erklärung waren wir Feuer und Flamme für die Idee. Das sind WIR, das ist UNSER Buch. Wir sind unglaublich stolz auf unser Marmeladenkochbuch, aber bei diesem hier, haben wir das Gefühl, das sind wir!

Kurze Aufklärung: Es geht um das Buchset „Kiss & Cook“, dass sich erstmalig mit zwei Büchern direkt an Paare in der Küche wendet. Kein Streit mehr, keine ungleiche Rollenverteilung beim Kochen,. Ein Buch für die Frau des Hauses und ein Buch für den Mann. Jeder trägt einen Teil zu einem gemeinsamen Rezept bei und am Ende landet eine wunderbare Leckerei auf dem Tisch!

Die Reihe kannten wir schon und das Konzept schien gerade für Küchenpartner wie uns, perfekt, aber wir haben es nie gekauft. Und da kommt der springende Punkt! Wir sind halt 2 Männer! 2 Männer, die sich lieben und die eben auch verdammt viel zusammen in der Küche werkeln. Wir fühlten uns schlicht von so einem Titel nicht angesprochen. Das hat, denke ich, in erster Linie mit einem bei vielen homosexuellen Männern verankerten Problem zu tun – man will sich nicht in das Bild einer Frau drängen lassen. So oft kommt die Frage „Wer ist denn die Frau in eurer Beziehung?“.

Wenn ihr mehr zu unseren Gedanken diesbezüglich hören möchtet, dann können wir euch unser Gespräch mit Maja im Chefkoch-Podcast Deckel auf empfehlen, denn da beantworten wir genau diese Fragen.

Aber nun genug gequatscht und ab in die fröhliche Fragerunde:

Foodblogbilanz 2019 – die Fragen

1. Was war 2019 Dein erfolgreichster Blogartikel?

Eine waschechte Überraschung, denn es ist mal wieder ein Backrezept. Schon im Anfang des Jahres haben wir euch diese Leckerei gezeigt. Unser Schokostreusel-Kuchen stand bei euch dieses Jahr sehr sehr hoch im Kurs! Das können wir gut verstehen, denn er ist zwar mega flott gemacht aber auch so unglaublich saftig und lecker.



Allerdings soll auch das beste Rezept aus dem Bereich Kochen nicht fehlen, denn es hat in kürzerer Zeit nur minimal weniger Besucher zu verzeichnen. Unser Fleischsalat, wie vom Metzger, ist bei euch so richtig eingeschlagen!!

2. Welche drei Deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben Dir persönlich am meisten bedeutet?

Jedes Jahr diese Frage und jedes Jahr ist sie so schwierig, zu beantworten. Man verbindet mit jedem Post wichtige Gedanken aber was muss, das muss!

Wir wollen mit unserer Highlight-Reise anfangen und das war unsere erste Tour mit einem Wohnmobil. Es ging für uns in die Bretagne und dort hatten wir eine wirklich unvergessliche Zeit! Warum ausgerechnet diese Reise vor den anderen? Es war eine ganz neue Erfahrung und wir haben Blut geleckt, denn es wird 100% nicht unser letzter Camper-Urlaub gewesen sein.



Danach soll es kein direkter Post sein, sondern eher eine Kategorie. Es geht um unsere Rezeptvideos! Dieses Jahr stand dieser Teil bei uns ganz weit oben und ich hatte so unglaublich viel Spaß damit. Neue Dinge auszuprobieren, mich weiter zu entwickeln und einfach noch bessere Videos für euch zu machen. Auf IGTV haben wir dafür eine tolle Plattform gefunden und hoffen, dass es in 2020 noch weiter nach oben mit unseren Videos geht.



Der Frankfurter Kranz für Oma Lores Geburtstag kommt da auf Platz 3. Es ist eine wunderbare Tradition geworden, dass wir Oma Lore zum Geburtstag ein paar Kuchen backen. In diesem Jahr sollte es der Frankfurter Kranz sein. Mit diesem Kuchen verbindet Torsten so viele schöne Erinnerungen, daher war es uns eine große Freude. 94 Jahre ist die alte Dame nun geworden und ich bin einfach dankbar, wieder eine Oma zu haben und dann auch noch eine so tolle!



3. Und welche drei aus anderen Blogs haben Dich am meisten inspiriert?

Da wir ja nicht nur gerne futtern, sondern auch gerne reisen, kommt Post Nummer 1 von einem Reiseblog. Yaya & Lloyd von Handluggage Only haben wir schon viel zu lange nicht mehr persönlich gesehen. Aber wer ihrem Blog folgt, weiß auch warum. Sie sind überall aber nie in ihrer Heimat London – oder wenn wir in London sind, sind sie auf einem Trip in Deutschland (dreimal kam das schon vor). Nun aber zu unserem Highlight – Here’s What The ICEHOTEL Looks Like Inside! – Die beiden waren im ICEHOTEL in Lapland und wir haben den Mund gar nicht mehr zu bekommen vor Staunen. Wahnsinn!!!!!


Der zweite Post kommt von Andrea aka Zimtkeks & Apfeltarte. „Köstlich backen mit Äpfeln“ – mein zweites Buch und saftiger Apfel-Walnuss-Streusel-Kuchen ist der Titel des Posts und dreht sich nicht nur um eins von Andreas mega leckeren Backwerken, sondern eben auch um ihr zweites Buch. Wir lieben Äpfel, wir lieben Andrea und wir lieben das Buch! Daher muss das in diese Liste. Andrea zeigt hier eine Vielfältigkeit, die sagenhaft ist und uns so umhaut. Wer auch nur im Geringsten auf Apfelkuchen steht (Wer tut das bitte nicht?!) kommt an diesem Buch nicht vorbei.


Und Nummer drei hat auch wieder mit Reisen zu tun. Aber auch mit Kulinarik und kommt von einer unserer allerliebsten Bloggerinnen. Maja von Moey’s Kistchen war dieses Jahr zum Skrei-Fischen und der Post ist der Wahnsinn. Abenteuer Lofoten – Skrei-Fischen in Norwegen zeigt nicht nur, dass Maja eine begnadete Fotografin ist, sondern eben auch, wie spannend es ist, von einem Blog mit auf die Reise genommen zu werden. Einen Blick auf etwas zu werfen, wo man normalerweise keinen Einblick hat. Wir lieben die Geschichte und die Bilder und daher eben eines unserer Highlights!

PS: Ach ja, und bevor hier wieder Gerüchte aufkommen … das hat nix mit dem netten Fischer zu tun 😉

4. Welches der Rezepte, die Du 2019 veröffentlicht hast, hast Du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Das ist flott beantwortet! Torsten hat es dieses Jahr endlich geschafft ein Schwarzbrot zu backen, das ihn überzeugt. Gerade bei Brot mögen wir beide es sehr vollwertig und daher haben wir eigentlich immer von dem Schwarzbrot im Kühlschrank. Es bleibt gefühlte Ewigkeiten frisch und hält sich wirklich lange.



5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat Dich 2019 beschäftigt? Und hast Du es gelöst?

Das ist erst ein paar Wochen her, aber es war ein klassisches Kochproblem! Unser Weihnachtsdinner mit Freunden hatte dieses Jahr 10. Jubiläum und schon seit Wochen haben wir an den Einzelheiten des Menüs geplant. Der Hauptgang ist aber immer gesetzt – ein ganzer gefüllter Truthahn!



Allerdings haben wir immer wieder das Problem, dass er in der Niedergarmethode den Ofen einfach den kompletten Tag belegt und man immer überlegen muss, ob Vor- und/oder Nachspeise ohne Ofen auskommen. Dieses Jahr haben wir uns getraut, was wir uns schon seit Jahren vornehmen. Der Truthahn wurde auf der Dachterrasse im Grill gegart! Wenn wir eine flotte Anleitung fürs Grillen benötigen, werden wir meist bei Thorsten von BBQ Pit fündig. So auch diesmal und das Ergegnis war der beste Truthahn in 10 Jahren! Hallejulia!

6. Was war Deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat Dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Neuentdeckung ist vielleicht der falsche Begriff, aber wir hoffen, Wiederentdeckung gilt auch. Dieses Jahr hat sich bei uns super viel im Bereich Drinks, Wein, Spirituosen & Co. getan! Jeder, der uns länger verfolgt, sollte unser nicht ganz kleines Schnapsregal kennen und wir haben erst vor kurzer Zeit gestartet, euch einen Blick in unseren Weinkeller zu zeigen.



Auslöser dafür waren mitunter auch liebgewonnene neue Partner in 2019. Zwiesel Kristallglas hat uns unglaublich inspiriert und noch tiefer in die Welt der Gläser mitgenommen. Mit Verpoorten haben wir demonstriert, dass uns, als Eierlikörliebhaber, die Ideen für Rezepte mit Eierlikör niemals ausgehen. So wuchs auch der Wunsch, euch endlich mehr in diese große Leidenschaft von uns miteinzubeziehen! Seit Studententagen liebe ich es, Cocktails zu mixen, Wir sind beide große Weinfans und auch das eine oder andere Whiskytasting hat uns neue Aromen gezeigt.



Damit wird es auch in 2020 weitergehen, denn Genuss umfasst so Vieles und vielleicht sorgen wir so bei euch für die Neuentdeckung im neuen Jahr.

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf deinen Blog gekommen sind?

Es gab mal wieder nix Lustiges bei uns! Aber für einen Blogtitel können wir uns aber wohl auf die Schulter klopfen, denn die Suche „Fleischsalat wie vom Metzger“ hat verdammt viele Menschen auf unseren Blog geführt.

8. Was wünschst Du Dir und Deinem Blog für 2020?

Es darf einfach weitergehen, wie bisher! Wir haben dieses Jahr so viel tolles Feedback von euch bekommen – Mails, Kommentare auf dem Blog oder auch auf Social Media. Wir lieben den Austausch mit euch und das soll auch so bleiben. DANKE, wie jedes Jahr, an jede/n, die/der bei uns mitliest, nach kocht, kommentiert und uns begleitet.

Aber eine Sache liegt uns für 2020 auch am Herzen! Unsere lieben Foodblogger-Friends öfter zu sehen. Dieses Jahr kam das immer mal wieder zu kurz.

Ansonsten sind wir einfach offen für alles, was 2020 bereithält. Jedes Jahr war bisher eine neue Überraschung und so wird es eben nie langweilig! Aber erst mal fiebern wir dem Mai entgegen, denn dann erscheint unser Kochbuch und wir sind ehrlich aufgeregt, wie es bei euch ankommt!

Habt alle einen guten Rutsch, feiert ordentlich – vielleicht mit unserem Williams Royal – und wir sehen uns in 2020!

Eure Jungs

11 Antworten

  1. Das klingt ja nach einem fulminanten Jahr bei euch. Und herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch – da geht es ja genauso spannend weiter. Wir wünschen euch ein schönes und genussvolles 2020!
    Viele Grüße
    Sabrina & Steffen

    1. Wir jeder, lassen wir das neue Jahr auf uns zu kommen. Ok. Ein paar wichtige Dinge kennen wir schon und sind gespannt, wie sie ankommen werden. Wie das neue Buch.
      Auch Dir wünschen wir nochmal einen guten Start und viel Gesundheit und Erfolg für 2020.
      deine Jungs

  2. Das Backofen Problem ist auch hier immer das große Thema & wie so oft finde ich dann meist Ideen für Gerichte, die alle den Backofen zu unterschiedlichen Temperaturen benötigen. Eure Lösung müsste ich dann auch mal überdenken.

    Für den stressigen Beruf – mir ging es drei Jahre lang so und erst ein Jobwechsel sorgte für deutliche Entlastung- drücke ich die Daumen das es bald etwas Licht am Ende des Tunnels gibts.

    Daher auf ein tolles Jahr 2020

    1. Hallo Tina,
      Vielen Dank für Deinen Zuspruch. Wir werden das alles hinbekommen. Da sind wir sicher.
      Wir sind gespannt, ob Du unsere Lösung mit dem Grill mal ausprobierst. Am besten noch vor irgendwelcher Festtage 😂. Dann ist der Erfolgsdruck niedriger 😉.
      Fröhliche Neujahrsgrüsse von
      Den Jungs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."