Dank ültje sind wir ja Erdnussbotschafter. Und wer uns kennt, weiss, dass das auch definitiv nicht unberechtigt ist. Wir zwei lieben alles, was mit und aus der Erdnuss zubereitet wird. Ob herzhaft oder süß, das spielt überhaupt keine Rolle. Dafür habt ihr bei uns ja schon so viele Rezepte kennen gelernt, die wir euch vorstellen durften. Und auch in der Adventszeit darf die Erdnuss einfach nicht fehlen. Und weil vor allem ich ein so großer Pralinen- und Trüffelfan bin, gibt’s heute ein Rezept für unsere neuen Erdnusspralinen.

Ein tolles Geschenk aus der Küche

Und weil gerade die Advents- und Weihnachtszeit, die Zeit ist, in der man den Liebsten aus der Familie und aus dem Freundeskreis kleine Geschenke macht, haben wir dieses Jahr ein paar schöne Geschenke aus der Küche für euch.

Ich bin immer super happy, wenn ich solch ein Küchengeschenk bekomme. Etwas, das ich nicht wieder selber zubereitet habe. Und genauso gerne verschenken wir leckere Kleinigkeiten aus der Küche. Da bieten sich unsere Erdnusspralinen einfach super an!!

Erdnusspralinen ganz einfach zubereitet

Für unsere Erdnusspraline hatten wir uns gedacht, dass sie geschmacklich der absolute Knaller und trotzdem ganz einfach zuzubereiten sein soll. Ihr könnt alle eure Spezialküchengeräte vergessen. Kein Temperieren von Schokolade, keine besonderen Spritztüllen, Hohlkörper oder andere Dinge. Eine Schüssel, einen Topf und einen Rührlöffel. Und dann noch einen Teelöffel. Das ist schon fast alles. Einfacher geht also wirklich nicht mehr.

Nicht nur Saschas Mama, die beim „Pralinenrollen“ mitgemacht hat, war vom Ergebnis begeistert. Auch unsere Freunde, die sie probiert haben, sind Fans davon. Daher sind auch schon alle aufgefuttert und wir werden diese Woche noch einmal damit anfangen, noch einmal mit der Produktion zu beginnen.

Und jetzt schon ein Tipp von uns … Macht einfach gleich die doppelte Menge – mindestens!

Wir hoffen, dass wir euch mit unseren Erdnusspralinen eine schöne Idee geben konnten, wie ihr eure Freunde mit einer leckeren Kleinigkeit überraschen und beschenken könnt. Manchmal sind die kleinen Geschenke, die von Herzen kommen, genau das, was einen am meisten erfreut.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Zubereiten, beim Verschenken und natürlich beim selber naschen – natürlich könnt ihr euch auch einfach selbst damit eine Freude machen!!

Habt ihr Lieblingsplätzchen oder -pralinen mit Erdnüssen in der Adventszeit?

Eure Jungs

Erdnusspralinen

Rezept für ganz schnell gemachte Erdnusspralinen! Mit wenigen Zutaten habt ihr ein perfektes Geschenk für eure Lieben. Unschlagbar lecker!
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Kühlzeit 2 Stdn.
Gericht Geschenk aus der Küche, Pralinen
Portionen 18 Pralinen

Zutaten
  

  • 100 g ültje Ofen Erdnüsse, gesalzen sehr fein gehackt
  • 30 g Butter
  • 100 g Nougat
  • 50 g dunkle Schokolade 70%
  • 3 EL gezuckerte Kondensmilch
  • 18 ültje Ofen Erdnüsse, gesalzen im Ganzen
  • 3-4 EL feinster Zucker
  • 1 TL Zimt

Anleitungen
 

  • Schmelzt in einem Topf auf dem Herd bei geringer Hitze die Butter, das Nougat und die Schokolade und rührt die fein gehackten Erdnüsse und die Kondensmilch darunter.
  • Stellt die Masse für 2 Stunden im Kühlschrank kalt. Mischt schon einmal ein Schälchen mit Zucker und Zimt.
  • Stecht dann mit einem Teelöffel ein Wenig von der Masse ab, rollt daraus in den warmen Handflächen eine Kugel und drückt eine Erdnuss hinein.
  • Ummantelt sie dann mit dem Zimtzucker und stellt sie bis zum Servieren kalt.

Tipp von den Jungs

Je nachdem, wie groß eure Zimtliebe ist, könnt ihr die Zimtmenge im Zimtzucker so anpassen, dass sie genau für euch passt. Auch mit anderen Gewürzen könnt ihr Experimentieren und zum Beispiel noch ein wenig Nelke dazu mahlen.
Stichwörter Snack
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.
Torsten

Torsten

Orga-Meister, Autor & Whisky-Lover

Das Kochen und Backen wurde mir schon von Oma Lore und Muddi in die Wiege gelegt.
Außerdem bin ich perfekt darin, Saschas Chaos im Griff zu halten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."