Süßer Erdnuss-Vollkorn-Flammkuchen

Partyzeit - Es ist Tag der Erdnuss!

von | 13. September 2019 | Rezepte

Am heutigen Freitag gibt es eine ganze Menge zu feiern!! Wir sind nun hochoffiziell Erdnuss Botschafter aus Überzeugung und passend dazu feiern wir heute den Tag der Erdnuss. Also lasst die Korken knallen! Wenn es um Partyfood geht, dann mögen wir es simpel und mega lecker. Flammkuchen sind einfach immer eine tolle Idee. Also haben wir die Erdnuss mit einem süßen Erdnuss-Vollkorn-Flammkuchen hochleben lassen.

Dürfen wir uns vorstellen? Wir sind Erdnuss Botschafter.

Für unsere treuen Leser ist es definitiv kein Geheimnis, dass wir Erdnüsse mehr als gerne mögen. Egal ob pur zum Naschen, in Form von Mus, zum Kochen und natürlich auch zum Backen! Ihr findet auf jeden Fall eine GROSSE Anzahl an Rezepten mit Erdnüssen auf dem Blog. Daher waren wir auch schon im letzten Jahr Feuer und Flamme gemeinsam mit ültje noch mehr tolle Erdnussrezepte zu zaubern.

Da wir nun auch schon seit über einem Jahr diese Liebe zur Erdnuss teilen, sind wir nun ganz offiziell Erdnuss Botschafter! YEAHHHHHHHH!!
Darüber freuen wir uns auf jeden Fall riesig. Aber als wäre das nicht genug, findet ihr nun auf erdnuesse.de auch noch eine soooo schöne Seite über uns. Was uns mit der Erdnuss verbindet, warum wir sie so gerne mögen und viel mehr über uns. Also schaut dort mal vorbei – es lohnt sich.



Und eine Sache ist ja wohl klar?! Als Erdnuss Botschafter ist der Tag der Erdnuss ein offizieller Feiertag und das sollte er eigentlich für jeden sein.

Woher kommt die Erdnuss denn jetzt eigentlich?

Dass die Erdnuss keine Nuss ist, haben wir euch schon ein paarmal verraten und ein großes Geheimnis ist es auch nicht mehr. Welche Frage aber auch immer auftaucht:

„Erdnussbaum oder Erdnussstrauch?“

Weder noch, botanisch handelt es sich um eine Hülsenfrucht – also eher eine Erdnusspflanze. Am ehesten mit beispielsweise der Erbse zu vergleichen, daher auch der englische Name. Allerdings senken sich die Schoten in den Boden und bilden eine Schale aus. Dann heißt es 130 Tage im Boden reifen und das ohne Frost, dann geht es weiter auf dem Weg.

Warum nennt man sie dann trotzdem Nuss?? Es gibt einen untypischen Unterschied zur Hülsenfrucht. Die meisten Hülsenfrüchte öffnen sich nach einer Zeit, so aber nicht die Erdnuss. Dieses Verhalten ist typisch für Nüsse, bei denen die Schalen mit der Zeit verholzen und einen Kern umschließen. Daher ist es bis heute noch eine kontroverse Betrachtung wo die Nuss denn nun genau hingehört.

Letztlich ist sie aber einfach super lecker und bietet eine Menge wertvolle Eigenschaften für Körper und Geist!

Und dann?

Wenn ihr aber noch mehr über den Weg der Erdnuss erfahren möchtet, dann findet ihr hier noch viel mehr Infos.


Jetzt aber zurück zu unserer Erdnuss-Party! Wir haben heute das Rezept für einen süßen Erdnuss-Vollkorn-Flammkuchen für euch. Dabei könnt ihr perfekt auf Früchte der Saison zurückgreifen, daher kamen bei uns auch saftige Pflaumen auf den Flammkuchen. Die Erdnüsse bieten den perfekten Crunch, Ziegenfrischkäse sorgt für einen etwas kräftigeren Gegenpart und Honig passt dazu mehr als perfekt.

Also heizt schon mal den Ofen vor, ladet euch liebe Freunde ein und dann viel Spaß beim Schlemmen und Feiern.

Eure Jungs


Süßer Erdnuss-Vollkorn-Flammkuchen

Rezept für einen süßen Flammkuchen aus Vollkornmehl mit Früchten der Saison, knackigen Erdnüssen, Ziegenfrischkäse und Honig.
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Ruhezeit: 1 Stunde
Arbeitszeit: 2 Stunden
Gericht: Flammkuchen, Partyfood
Keyword: Backen, Erdnuss, Party, süß
Portionen: 6 Personen

Zutaten

Vollkorn-Flammkuchen

  • 250 g helles Vollkornmehl
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml lauwarmes Wasser

Belag

  • 200 g Creme Fraîche
  • 250 g Pflaumen, oder anderes Obst der Saison
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • 6 TL brauner Zucker
  • 1 Handvoll ültje Erdnüsse geröstet und gesalzen, der Rest ist zum Snacken
  • 4 TL Honig

Zubereitung

Vollkorn-Flammkuchen

  • Verknetet das helle Vollkornmehl mit Olivenöl, Salz und lauwarmem Wasser in einer Rührschüssel.
  • Packt den Teig nun in Folie ein und lasst ihn für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen.

Flammkuchen belegen und backen

  • Teilt nun den Teig in 6 Teile je 45 g. Heizt den Backofen schon mal auf 225 °C Ober-/Unterhitze vor. Alternativ 210 °C Umluft, damit ihr mehrere Flammkuchen gleichzeitig backen könnt.
  • Entkernt die Pflaumen und schneidet sie in Viertel. Außerdem hackt die Handvoll Erdnüsse grob, so dass ihr unterschiedlich große Stücke habt.
  • Rollt den Teig jetzt dünn aus. Wir versuchen ihn immer grob rechteckig hinzubekommen, aber das ist nicht so entscheidend. Am Ende hat der Teig ungefähr eine Größe von 20×15 cm. Setzt den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
  • Bestreicht den Teig nun mit Creme Fraîche, verteilt die Pflaumen darauf, setzt mit einem Löffel ein paar Kleckse Ziegenfrischkäse dazwischen, streut ca. 1 TL braunen Zucker darüber und verteilt die gehackten Erdnüsse über den ganzen Flammkuchen.
  • Nun wandert der Flammkuchen für ca. 15 Minuten in den Ofen.
  • Gebt als Abschluss nun noch den Honig über den Flammkuchen, schneidet ihn mit einem Pizzaschneider in kleinere Stücke und dann kann beherzt zugegriffen werden!

Tipp von den Jungs

Ihr könnt den Teig auch genauso mit einfachem Weizenmehl Typ 405 zubereiten. Die Mengen bleiben identisch und auch die Backzeit sollte sich nicht merklich verändern.
Habt ihr das Rezept ausprobiert?Erwähne @diejungskochenundbacken oder nutze #rezeptvondenjungs!

Sascha

Kreativer Part, Autor & Schleckermaul

Das Fotografieren war schon immer meine Passion. Das Ganze dann auch noch mit der Leidenschaft für
Essen, Genuss & Reisen zu verbinden, ist ein wahr gewordener Traum. Auch wenn der manchmal etwas chaotisch ist.


2 Kommentare

  1. Gratulation!
    Ich habe male ine off topic Farge: warum verlinkt ihr Markenerwähnung oder Seiten (z.B. erdnuesse.de) nicht? Es wäre dann doch viel einfacher, dorthin zu kommen oder hat das ‚rechtliche Gründe‘?
    Danke und schönes Wochenende!!

  2. Hey Sonja,

    Danke für deine Nachricht. Die Verlinkungen sollen eben eine Erleichterung für den Leser sein, aber scheinbar sind sie in einem Button nicht so offensichtlich.
    Die Seite erdnuesser.de ist nämlich in 2 Buttons im Beitrag verlinkt.Wir haben sie nun aber auch im Text nochmal verlinkt.

    Liebe Grüße
    die Jungs

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.