Brot zu backen, ist eine unserer liebsten Dinge!! Brot ist so vielfältig, unfassbar lecker und vom Duft beim Backen, fangen wir gar nicht erst an. Jetzt ist ein Brot nicht immer schnell gemacht, aber das muss nicht sein. Wenn es mal flott gehen soll, keine Hefe im Haus ist oder es Sonntag ist und alle Geschäfte geschlossen haben?? – Unser schnelles Quarkbrot ist die Lösung!

Ohne Hefe zum flotten Genuss.

Hefe ist etwas, das nach wie vor viele von euch abschreckt – dass muss sie tatsächlich gar nicht, allerdings lesen sich die Rezepte oft sehr aufwendig. Gar nicht, dass es an sich schwer ist, aber schnell wird klar:

So viel Zeit hab ich gar nicht!!

Das passiert uns auch immer wieder! Brote mit Hefe und vor allem mit wenig Hefe sind genial, aber brauchen auch gerne mal 24 Stunden und mehr, bis sie frisch und kross aus dem Ofen wandern. Torsten plant gut und gerne und daher ist er auch unser Brotbäcker; ich bin eher Team „Kreativer Chaot“ und bin mit solch vorausschauenden Dingen gerne mal dezent überfordert.

Also ist gerade für mich dieses Brot einfach perfekt!! Es ist super saftig und lecker, die Kruste ist nicht so knusprig wie bei einem klassischen Hefebrot, aber hat einen guten Biss und frisch und noch leicht warm mit Kräuterbutter gegessen, ist es ein absoluter Genuss!!


Und plötzlich sind Gäste da!

Das ist die zweite Situation, in der wir dieses Rezept immer wieder feiern. Es ist Sonntag, warm draußen und super spontan melden sich Freunde für eine spontane Grillsession an. BBQ ohne Brot? Nicht mit uns und dann kommt das schnelle Quarkbrot ins Spiel. Die Zutaten haben wir immer im Haus und daher ist es nach 30 Minuten auch schon warm duftend auf dem Tisch! Besser geht’s nicht, oder?



Probiert es einfach selber aus, denn wir sind extrem auf euer Ergebnis gespannt. Lasst es uns wissen und vor allem euch schmecken!

Eure Jungs


Schnelles Quarkbrot

Rezept für ein schnelles und einfaches Brot ganz ohne Hefe und Gehzeit. Perfekt für spontanen Brotgenuss, ob zum Grillen, für Parties oder oder oder …
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Brot

Zutaten
  

  • 250 g Quark 40% Fett i.Tr.
  • Wasser siehe Zubereitung
  • 300 g Weizenmehl Type 550
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Salz

Anleitungen
 

  • Heizt erst einmal den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vor.
  • Gebt den Quark in einen Messbecher und schüttet unter rühren den Quark mit Wasser auf, so dass ihr 300 ml Flüssigkeit habt.
  • Vermischt nun die trockenen Zutaten und gebt die Quark/Wasser-Mischung hinzu. Mit einem Löffel verrühren und dann auf einer eingemehlten Unterlage den Teig zu einer Kugel formen. Ordentlich mit Mehl bestäuben und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Super geht auch eine Springform (18 cm), denn dann bleibt das Brot beim Backen schön rund und wird nicht zu flach.
  • Über Kreuz den Teig einschneiden und für ca. 20-30 Minuten auf der unteren Schiene backen. Testet nach 20 Minuten, ob sich der Laib schon hohl anhört, wenn ihr von unten klopft. Wenn nicht, dann nochmal ab in den Ofen.
Stichwörter ohne hefe | schnelle Rezepte
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.

Sascha

Sascha

Kreativer Part, Autor & Schleckermaul

Das Fotografieren war schon immer meine Passion. Das Ganze dann auch noch mit der Leidenschaft für
Essen, Genuss & Reisen zu verbinden, ist ein wahr gewordener Traum. Auch wenn der manchmal etwas chaotisch ist.

4 Antworten

    1. Hallo Sylvia,
      Toll, dass Du unser Brot auch nach backen wirst. Wir freuen uns immer über Fotos 😉.
      Liebe Grüße und bleib gesund
      Deine Jungs

  1. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe das Brot schon 4x gebacken und mit Chiasamen/Rosinen/Sonnenblumenkernen verfeinert. Macht weiter so!

    1. Vielen Dank fürs Nachbaken liebe Rebecca. Das Brot bietet ja auch viele Möglichkeiten zum Verfeinern.
      Und Chia ist da eine tolle Idee.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."