Frangipane ist eine einfache Mandelfüllung. In diesem Rezept kombinieren wir sie mit Mirabellen, um eine köstliche und schöne französische Tarte zu backen.

Mirabellentarte mit Frangipane: Einfach, köstlich und super beeindruckend!

Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Ich freue mich total, dieses Rezept für die Mirabellentarte mit Frangipane mit euch zu teilen. Es ist ein einfacher, aber beeindruckender Kuchen, der perfekt für jeden Anlass ist! Der Boden und die Füllung bestehen aus Zutaten, die jeder in seinem Vorratsschrank hat, so dass man sie leicht in letzter Minute zubereiten kann. Außerdem sind die Geschmackskombinationen einfach zauberhaft – nach jedem Bissen wirst Du versucht sein, Deine Finger sauber zu lecken. Ich hoffe, dieses Rezept schmeckt Euch genauso gut wie uns! 

Ich liebe Mirabellen!

Mirabellen sind in meiner TOP-Obst-Liste ganz weit oben. Das ist sehr stark mit meiner Kindheit verwurzelt, denn im Garten meiner Eltern steht bis heute ein sehr sehr großer Mirabellenbaum! In diesem Baum habe ich meine ersten Kletterversuche hinter mich gebracht und jeden Sommer hat man mich im Zweifel im Mirabellenbaum beim Naschen erwischt. Bis ich Bauchschmerzen hatte, denn ihr wisst, ich bin ungeduldig … dazu zählt auch das Warten, dass die Mirabellen richtig reif sind.

Meine Mutter wusste aber Bescheid und hat genau aufgepasst, dass ich mir nicht den Bauch mit unreifem Obst himmele. Aber auch, dass ich und mein Vater {von ihm hab ich wohl die Vorliebe für das gelbe Steinobst} den Baum nicht leer gefuttert haben, bevor auch nur ein Glas Mirabellenkonfitüre gekocht oder ein Mirabellenkuchen gebacken war.

Frangipane ist meine Neuentdeckung

Beim Durchstöbern von Backbüchern & Co. ist mir der Name Frangipane definitiv schon mal über den Weg gelaufen, aber so richtig damit auseinandergesetzt haben wir uns beide bisher nicht. Als wir am Wochenende auf dem Markt endlich frische Mirabellen kaufen konnten, musste ich natürlich zuschlagen und wollte direkt etwas damit backen. Also auf Inspirationssuche gegangen und da bin ich wieder auf Frangipane gestoßen! Das ist eine Mandelcreme und ich wußte – Mandeln sind im Haus und passen auf jeden Fall sehr sehr gut zu den Mirabellen. Darunter dann noch ein feiner Mürbeteig, ein Schuss Cognac und fertig war die Idee für eine tolle Mirabellentarte.

Das ganze war ja eine spontane Eingebung und eigentlich hatten wir schon einen picke packe vollen Tagesplan … also musste es flott und easy gehen. Den Mürbeteig und die Frangipane kann man praktischerweise direkt im Food Prozessor zaubern und ist in nur wenigen Minuten mit den beiden Hauptkomponenten fertig! Außerdem hab ich bei meiner Internetrecherche gefunden, dass man Tartes mit Frangiapane perfekt über 2-3 Tage kalt lagern und sogar problemlos einfrieren kann. Praktisch, oder?!

Wenn Ihr noch nie etwas von Frangipane gehört habt, empfehle ich Euch, dieses Rezept für eine Mirabellentarte mit Frangipane auszuprobieren. Es klingt nicht nur köstlich, die Mandelcreme ist unschlagbar lecker und harmoniert 1A mit den Mirabellen! Die Tarte ist ein echter Hingucker und jeder denkt sie sei total aufwändig. Muss ja keiner wissen, dass sie echt easy zu machen ist. 

Habt ihr schon mal etwas mit Frangipane gebacken? Lasst mich in den Kommentaren unten wissen, welches Rezept ihr verwendet habt!

Eure Jungs

Frangipane ist eine einfache Mandelfüllung. In diesem Rezept kombinieren wir sie mit Mirabellen, um eine köstliche und schöne französische Tarte zu backen.

Mirabellentarte mit Frangiapane

Frangipane ist eine einfache Mandelfüllung. In diesem Rezept kombinieren wir sie mit Mirabellen, um eine köstliche und schöne französische Tarte zu backen.
Gericht Kuchen, Tarte
Land & Region Frankreich
Portionen 1 Tarte

Equipment

  • 28 cm Ø Spring- oder Tarteform

Zutaten
  

Mürbeteig

  • 225 g Mehl Typ 405
  • 100 g Puderzucker
  • 3 Eigelb
  • 110 g Butter kalt
  • 1-2 EL Wasser eiskalt

Frangipane

  • 175 g gemahlene Mandeln
  • 2 EL Mehl Typ 405
  • 140 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 175 g Butter weich
  • 2 EL Cognac

Außerdem

  • 400 g Mirabellen halbiert, entkernt
  • etwas Puderzucker zum Bestreuen

Anleitungen
 

Mürbeteig

  • Gebt alle Zutaten in den Food Processor und verarbeitet sie zu einem glatten Teig. Wenn der Teig zu krümnmelig bleibt, gebt 1-2 EL eiskaltes Wasser dazu und rührt erneut durch. Solltet ihr keinen Küchenhelfer haben, dann zerreibt die Butter mit dem Mehl und Zucker krümmelig und knetet das ganze mit dem Eigelb und Wasser zu einem glatten Teig.
  • Packt den Mürbeteig auf eine bemehlte Fläche und knetet ihn kurz zu einer Kugel, drückt ihn dann in dei Form einer Scheibe, packt ihn in Frischhaltefolie und stellt ihn für min. 30 Minuten in den Kühlschrank.

Frangipane

  • Gebt alle Zutaten in den Food Processor {Reste vom Mürbeteig darin, sind kein Problem} und verrührt alles zu einer homogenen Creme. Das dauert nur 1-2 Minuten. Fertig! Ohne Küchenhelfer einfach in einer Schüssel alle Zutaten zu einer crmeigen Masse schlagen, was ein paar Minuten länger dauern sollte.

Mirabellentarte

  • Heizt den Backofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vor und bereitet eine Spring- oder Tarteform mit Backpapier vor.
  • Halbiert die Mirabellen und entfernt den Kern.
  • Dann rollt den Mürbeteig auf einer bemehlten Fläche etwas größer als eure Backform aus und legt sie hinein. Keine Angst, sollte er dabei brechen oder reißem, dann könnt ihr ihn problemlos mit den Händen wieder reparieren und in Forn bringen.
  • Achtet darauf einen ca. 3 cm hohen Rand zu haben. Dann gebt die Frangipane auf den Mürbetieg und verstreicht die Creme gleichmäßig.Jetzt verteilt die Mirabellen auf der Tarte, die dann 40 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen wandert.
  • Lasst die Tarte abkühlen, siebt ein wenig Puderzucker darauf und lasst sie euch schmecken.

Tipp von den Jungs

Die Tarte könnt ihr auch Problemlos mit anderem Steinobst zubereiten, z.B. Pflaumen, Nektarinen und Co.
Stichwörter Backen | Frangipane | Mandeln | Mirabellen
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.

Sascha

Ich habe ein Faible für bunte Muster und krasse Grafik-Shirts. In der Küche und im Leben bin ich total kreativ (manchmal sogar chaotisch, sagt Torsten). Sport gehört für mich – genau wie gutes Essen – zum Leben dazu.

Ich arbeite Selbstständig als Blogger & Content Creator. Ich bin nicht nur für unseren Food-Blog verantwortlich, ich unterstütze darüber hinaus Firmen, Hersteller und Touristik-Agenturen mit meinem Knowhow in Sachen Content, Fotografie, Film und Social Media.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."