Rezept für Kokos-Chia-Pudding mit Blaubeeren. Unser Rezept besteht aus quasi 3 Superfoods. Mit einem besseren Gewissen könnt ihr kaum ein leckeres Dessert naschen.

Kokos-Chia-Pudding mit Blaubeeren | Eine perfekte Kombination aus Superfood und Design

Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Kokos-Chia-Pudding mit Blaubeeren ist die perfekte Kombination aus gesund und schick. Dieses Gericht liefert Deinem Körper eine Menge an Nährstoffen auf einmal, die er braucht, ohne dass Du ein schlechtes Gewissen haben musst. Chia ist ja bekannt als Superfood, aber auch Blaubeeren sind super, weil sie eines der antioxidantienreichsten Lebensmittel der Welt sind. Außerdem ist es wirklich einfach zuzubereiten! Wir sind gerade bei Desserts ja auch für jede Sünde zu haben … aber wie so oft, die Mischung macht es und mal eine „gesündere“ Alternative in petto zu haben ist auch super. Also bist Du bereit? Dann fangen wir an…

Kokosnuss + Chiasamen + Blaubeeren

Rezepte, die ihr für viele Gelegenheiten nutzen könnt, sind immer praktisch, oder?! Wir haben uns mal wieder mit unserem Partner ZWIESEL GLAS zusammengetan, um euch ein spannendes Rezept im Glas vorzustellen. Das Motto ist Superfood! Bewusst naschen ist definitiv ein Trendthema und auch wenn wir uns mit Genuss auch mal Kalorienbomben gönnen, ist es auch schön, mal ganz ohne schlechtes Gewissen, zu zu schlagen. Superfood Nummer 1 ist Chia, die für ihre wertvollen Inhaltsstoffe bekannt ist, aber auch Blaubeeren sind ein echtes Superfood mit vielen Antioxidantien. Unsere dritte Komponente darf sich auch in die Reihen der Superfoods einreihen – die Kokosnuss

Wir lieben diese Geschmackskombinaton sowieso über alles. Kokos und Blaubeere sind ein echtes Traumpaar und auch optisch sorgen sie für ein spannendes Bild. Vor allem im Glas ist das Farbenspiel wunderbar anzusehen! Daher haben wir unseren Kokos-Chia-Pudding mit Blaubeeren in einer unserer liebsten Glasserien von ZWIESEL GLAS serviert. Nämlich im Bordeaux-Glas der Serie Pure. Pure ist ein moderner Klassiker und die markanten Konturen sind perfekt, auch um ein Dessert darin zu servieren. Findet ihr nicht auch? Wir lieben den Look!

Kokosnuss-Chia-Pudding ist eine tolle Art, den Tag zu beginnen - oder auch für zwischendurch.

Aber nicht nur als Dessert eignet sich unser heutiges Rezept, auch als nahrhaftes Frühstück weiß es zu überzeugen. Wie klingt ein leckerer Kokos-Chia-Pudding zum Sonntagsfrühstück? Oder als süße Komponente eines üppigen Brunchs? Aber auch als Snack für zwischendurch mögen wir Chia-Pudding so gerne. Es ist ganz euch überlassen. 

Den Chia-Pudding bereitet ihr am Besten am Vortag vor, denn dann haben die Samen genug Zeit, zu quellen. Der Rest ist dann ganz flott gemacht und dem Genuss steht nichts mehr im Weg. Also mal wieder ein flottes und unkompliziertes Rezept, dass sich eurem Tagesablauf anpasst. Darüber hinaus tut Ihr Euch und Eurem Körper auch noch etwas Gutes damit. Besser geht es wohl kaum!

Egal, wann Ihr euch den Kokos-Chia-Pudding mit Blaubeeren gönnt, probiert dieses Rezept unbedingt aus! Die Kombination von Chia, Kokos und Blaubeeren ist nicht nur lecker, sondern liefert auch etliche wichtige Nährstoffe. Un dann noch schick im Glas serviert und ihr könnt es euch rundum gut gehen lassen. 

Wann wollt Ihr unseren Kokos-Chia-Pudding mit Blaubeeren genießen? Lasst es uns unten wissen!

Rezept für Kokos-Chia-Pudding mit Blaubeeren. Unser Rezept besteht aus quasi 3 Superfoods. Mit einem besseren Gewissen könnt ihr kaum ein leckeres Dessert naschen.

Kokos-Chia-Pudding mit Blaubeeren

Vorbereitungszeit 7 Min.
Zubereitungszeit 7 Min.
Zeit zum Ziehen 8 Stdn.
Gericht Dessert, Glasdessert
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

Der Pudding

  • 120 g Chiasamen
  • 250 ml Kokosdrink
  • 300 g Skyr
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Vaniellepaste

Der Blaubeerkompott

  • 250 g Blaubeeren
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Zucker

Das Topping

  • 2 EL Kokosraspeln

Anleitungen
 

Der Pudding

  • Gebt alle Zutaten für den Pudding in eine verschließbare Schüssel, verrührt sie gründlich miteinander und lasst sie über Nacht im Kühlschrank ziehen.

Der Blaubeerkompott

  • Alle Zutaten (haltet 1 Handvoll der Beeren zurück) für den Kompott kommen zusammen in einen Topf. Erhitzt unter Rühren die Früchte und lasst sie aufkochen. Reduziert die Temperatur und lasst alles für ca. 5 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln. Stellt den Kompott zur Seite und lasst ihn komplett auskühlen.

Das Topping und das Anrichten

  • In einer kleinen Pfanne erhitzt ihr die Kokosraspeln unter Rühren solange, bis sie leicht anbräunen. Passt aber auf, dass sie nicht verbrennen. Stellt sie zur Seite, bis sie abgekühlt sind und ihr ans Anrichten geht.
  • Füllt nun in die 4 Gläser je 2 EL des Kompotts und dann 2 EL des Puddings. Verteilt ein paar frische Blaubeeren darüber, sowie ½ EL der gerösteten Kokosraspeln. Stellt euer Desser noch bis zum Verzehr kalt oder genießt es sofort.

Tipp von den Jungs

Am schnellsten seid ihr, wenn ihr alle 3 Komponenten für dieses super leckere Dessert schon am Tag zuvor zubereitet und bis zum Anrichten aufbewahrt. Dann braucht ihr für das Dessert am eigentlichen Tag nur ein paar Minuten.
Stichwörter Blaubeeren | Chiapudding | Glasdessert | Pudding | Zwiesel Glas
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.

Sascha

Ich habe ein Faible für bunte Muster und krasse Grafik-Shirts. In der Küche und im Leben bin ich total kreativ (manchmal sogar chaotisch, sagt Torsten). Sport gehört für mich – genau wie gutes Essen – zum Leben dazu.

Ich arbeite Selbstständig als Blogger & Content Creator. Ich bin nicht nur für unseren Food-Blog verantwortlich, ich unterstütze darüber hinaus Firmen, Hersteller und Touristik-Agenturen mit meinem Knowhow in Sachen Content, Fotografie, Film und Social Media.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."