Marmor-Streuselkuchen mit Mascarpone

Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Kennt ihr das auch?! Ihr habt totale Lust auf etwas Süßes. Auf ein Stück Kuchen oder ein leckeres Teilchen. Aber ihr habt gar nichts da. Und der Bäcker hat auch schon geschlossen. Daher müssen wir entweder vorsorgen oder uns etwas selber backen. Selberbacken! Genau das war am vorletzten Wochenende dann auch bei uns die kurz entschlossene Variante, dabei wollten wir mit Zutaten arbeiten, die wir eh da haben. Heraus gekommen ist ein Marmor-Streuselkuchen mit Mascarpone.

Marmor-Streuselkuchen - Namensgebung ist alles.

Ist schon ein seltsamer Name, oder?! Aber manchmal ist es gar nicht so einfach, einem neuen Rezept einen Namen zu geben, der auch wirklich passt und den ihr auch bei einer Suche bei uns auf dem Blog und auch im Netz allgemein findet. Weil wir immer genügend Butter da haben und Streusel einfach jeden Kuchen und jedes Gebäck perfekt dastehen lassen, war uns schon super früh klar, dass es ein Streuselkuchen werden muss. Dann hatten wir ein Überangebot an Mascarpone da, weil wir für unser Karamell-Tiramisu versehentlich mehrfach eingekauft hatten.

Marmor Streuselkuchen 15 | Kennt ihr das auch?! Ihr habt totale Lust auf etwas Süßes. Auf ein Stück Kuchen oder ein leckeres Teilchen. Aber ihr habt gar nichts da. Und der Bäcker hat auch schon geschlossen. Daher müssen wir entweder vorsorgen oder uns etwas selber backen. Selberbacken! Genau das war am vorletzten Wochenende dann auch bei uns die kurz entschlossene Variante, dabei wollten wir mit Zutaten arbeiten, die wir eh da haben. Heraus gekommen ist ein Marmor-Streuselkuchen mit Mascarpone.

Aber dann fehlte immer noch etwas. Denn einfach nur einen Streuselkuchen mit Mascarpone zu backen, das ist doch nicht so ganz der Knaller. Der Knaller allerdings war dann die Idee, einmal einen Kuchen zu backen, der dann direkt typisch zweifarbige Streusel oben drauf bekommt. Unser Marmor-Streuselkuchen mit Mascarpone hat jetzt einen dunklen Boden, eine feine Mascarponemasse darauf und als Topping ganz viele Streusel bekommen. Wer kann dazu schon nein sagen?! 

Mascarpone - eine Cheesecake Komponente?

Darüberhinaus hatten wir vor, mit dem Mascarpone quasi noch eine Art Cheesecake Komponente mit in unseren Marmor-Streuselkuchen bringen, denn etwas Frisches und Saftiges darf ja eigentlich nicht fehlen. Was wir aber nicht bedacht hatten, dass sich die Mascarponecreme, die wir für die Cheesecake Schicht angerührt hatten, fast komplett mit den normalerweise krosseren Streuseln verbindet. Aber auch mit dem Schokoboden. Und wir waren zunächst tatsächlich ein wenig enttäuscht keine deutlich zum erkennenden drei Schichten zu haben. Denn wie ihr auf den Fotos sehen könnt, sieht man kaum eine Cheesecake Schicht.

Zu diesem Zeitpunkt war ich mir nicht ganz sicher, ob wir diesen ersten „Versuch“ überhaupt fotografieren und ihn einfach direkt nochmal  probieren sollten. Dann kam der Geschmackstest. Und was soll ich sagen … meine Zweifel waren sofort verflogen. Denn die Kombination aus einem luftigen Schokoladeboden, einer dünne Schicht aus Mascarpone, die den Boden saftig hält und die untere Schicht der Streusel so richtig fudgy macht, ist einfach der perfekte und schnelle Blechkuchen, den wir uns gerade vorstellen können. Und weil der so lecker war, haben wir ihn trotzdem nochmal sofort neu backen müssen, denn Saschas Eltern haben ihn sich zu Ostern gewünscht und da konnten wir nicht nein sagen.

Marmor Streuselkuchen 16 | Kennt ihr das auch?! Ihr habt totale Lust auf etwas Süßes. Auf ein Stück Kuchen oder ein leckeres Teilchen. Aber ihr habt gar nichts da. Und der Bäcker hat auch schon geschlossen. Daher müssen wir entweder vorsorgen oder uns etwas selber backen. Selberbacken! Genau das war am vorletzten Wochenende dann auch bei uns die kurz entschlossene Variante, dabei wollten wir mit Zutaten arbeiten, die wir eh da haben. Heraus gekommen ist ein Marmor-Streuselkuchen mit Mascarpone.

Ein kleiner Tipp … unser Marmor-Streuselkuchen schmeckt natürlich frisch gebacken und vielleicht noch lauwarm so richtig gut. Aber am nächsten oder sogar übernächsten Tag, da ist der Kuchen so genial durch gezogen, dass wir fast nicht mehr aufhören konnten, davon zu naschen. Wir können euch unser neues Rezept wirklich nur ans Herz legen, denn ihr braucht nicht viele Zutaten, nicht viel Zeit, aber ihr könnt ein Blech lange davon genießen.

Wenn ihr also noch nicht wisst, welchen Kuchen ihr für euch und eure Lieben zum Wochenende backen wollte, dann solltet ihr sofort, die noch fehlenden Zutaten einkaufen und gleich loslegen. Wir wünschen euch viel Spaß beim Backen und lasst es euch schmecken.

Eure Jungs

Marmor Streuselkuchen 9 | Kennt ihr das auch?! Ihr habt totale Lust auf etwas Süßes. Auf ein Stück Kuchen oder ein leckeres Teilchen. Aber ihr habt gar nichts da. Und der Bäcker hat auch schon geschlossen. Daher müssen wir entweder vorsorgen oder uns etwas selber backen. Selberbacken! Genau das war am vorletzten Wochenende dann auch bei uns die kurz entschlossene Variante, dabei wollten wir mit Zutaten arbeiten, die wir eh da haben. Heraus gekommen ist ein Marmor-Streuselkuchen mit Mascarpone.

Marmor-Streuselkuchen mit Mascarpone

Rezept für einen Marmor-Streuselkuchen mit einer Schicht Mascarponecreme dazwischen. Die macht den Boden und die Streusel so richtig fudgy. Schnell und lecker ..!
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Blechkuchen, Kaffeetafel
Portionen 1 Blech

Zutaten
  

Der Boden

  • 250 g Magerquark
  • 75 ml Vollmilch
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 400 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 450 g Weizenmehl Type 405
  • 1 ½ Päckchen Backpulver
  • 100 g Kakao

Die Mascarponecreme

  • 6 Eigelb
  • 125 g Zucker
  • 500 g Mascarpone

Die Streusel

  • 300 g Butter kalt und in Stücke geschnitten
  • 400 g Weizenmehl Type 405
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Weizenmehl Type 405
  • 2 EL Kakao
  • 1 EL Zucker

Anleitungen
 

Der Boden

  • Vermischt in der Schüssel eurer Küchenmaschine alle Zutaten von Magerquark bis Vanillezucker und in einer weiteren Schüssel das Mehl, das Backpulver und den Kakao. Unter Rühren gebt nach und nach die Mehlmischung unter die Quarkmischung. Legt ein Blatt Backpapier auf eure Arbeitsfläche und rollt den Teig für den Boden so groß, wie euer Backblech aus und legt es darauf.
  • Heizt euren Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor.

Die Mascarponecreme

  • Schlagt mit eurer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät das Eigelb mit dem Zucker richtig schaumig auf, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Rührt nun den Mascarpone unter und verteilt die Creme über dem Bodenteig.

Die Streusel

  • Gebt Butter bis Salz in eine Schüssel und verknetet mit den Fingern alles grob miteinander zu Streuseln. Verteilt 3/4 davon über der Mascarponecreme. Vermitscht zum Rest der Streusel die letzen 3 Zutaten Mehl, Kakao und Zucker und verteilt die Schokostreusel nun über den hellen.
  • Schiebt das Blech auf die 2. Schiene von unten und backt den Kuchen für 30 Minuten. Lasst den Marmor-Streuselkuchen auf dem Blech auskühlen und genießt ihn lauwarm oder kalt. Sofort oder durchgezogen am nächsten Tag.
Stichwörter Blechkuchen | Einfache Rezepte | Marmorkuchen | Mascarpone | Streuselkuchen
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.
Position

Torsten

Ich liebe Ordnung und arbeite im Job  und in der Küche gern strukturiert (Sascha sagt, ich bin sein Ruhepol). Bei mir müssen Hemden und Shirts einfarbig sein – so fühle ich mich am wohlsten. Zu einem richtig guten Whisky würde ich niemals Nein sagen.

Ich bin ein totaler Familienmensch und fahre jeden Tag zu meiner lieben Oma Lore. Wir albern rum, lachen und sind einfach zusammen.Manchmal bringe ich ihr ein saftiges Stück Nusskuchen aus unserer Küche mit. Den mag‘ sie am liebsten.

2 Antworten

  1. 5 stars
    Liebe Jungs, vielen Dank für dieses tolle Rezept und die Inspiration, die eure Seite immer wieder liefert! Ich habe inzwischen schon einiges ausprobiert, aber dieses Mal komme ich um einen Kommentar nicht drum rum.

    Donnerstag nach dem Mittagessen, alle Kinder wuseln satt durchs Haus, ich sehe zufällig das Mascarpone und Eier noch an diesem Tag ablaufen, ärgere mich nichts davon zum Mittag genutzt zu haben und setze mich mit dem Handy ans Küchenfenster. Ich öffne eure Seite und darauf direkt dieses Rezept… na wenn das mal kein Wink mit dem Zaunpfahl ist…

    Da ich für Streusel leider selten einen dankbaren Abnehmer finde, habe ich nur die halbe Menge gemacht. Dadurch erinnerte der Kuchen optisch ein wenig an russischen Zupfkuchen.

    Aber was soll ich sagen… hier gab es lange nicht mehr so viel Begeisterung für einen Kuchen! Frisch aus dem Ofen und noch relativ warm, hat sich eine kleiner Horde Garten Piraten darüber her gemacht, die abholende Mutter, die kleine Schwester, mein Mann und ich waren uns alle einig, der muss demnächst nochmal gebacken werden. Und auch heute am Samstag ist er anders aber immer noch lecker, diese Haltbarkeit schafft längst nicht jedes Rezept.

    Deshalb reiche ich das allgemeine Lob hiermit gerne an euch weiter und freue mich schon auf die nächste Inspiration mit dem Zaunpfahl!

    Fröhliche Grüße, Ileana

    1. Liebe Ileana,
      puuuh … das geht wirkich runter, wie Butter. Wir sind so happy über Deinen unglaublich tollen Kommentar.
      Sowas gibt es ja nicht alle Tage.
      Wir freuen uns daher sehr, dass Du genau zum richtigen Zeitpunkt unser Rezept entdeckt hast und es sofort
      ausprobieren konntest. Dass unser Kuchen so gut bei Deiner kompletten Familie angekommen ist, ist der absolute
      Knaller :-). Wir sind einfach super glücklich.
      Auch, dass wir Dich mit unseren Rezepten immer wieder inspirieren, zeigt uns, dass wir das nicht ganz falsch zu machen
      scheinen und bestärkt uns darin, zu versuchen, so weiter zu machen, wie bisher.
      Wir hoffen, wir können Dich auch weiterhin als so treue Leserin behalten und freuen uns auch auf den Austausch mit Dir,
      wenn Dir etwas mal mehr oder weniger gut gefällt.
      Ganz liebe Grüße
      Deine Jungs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."