Hasselback-Apfel mit Crumble & Skyr

Apfel geht einfach immer, oder?! Ganz egal, ob Apfelkuchen, Apfelgelee oder ein Dessert mit Äpfeln. Vor allem in den kalten Monaten ist er für uns immer ein Seelenwärmer. Die Kombination mit Zimt ist nahe der Perfektion und auch wenn er momentan keine Saison hat, bekommt ihr, Dank Lagerware, auch aktuell durchaus noch regionale Äpfel. Unser heutiges Rezept, der Hasselback-Apfel mit Crumble & Skyr, ist perfekt für den unkomplizierten Apfelgenuss mit Zutaten, die ihr bestimmt zu Hause habt.

Lust auf Süßkram - wer kennt es nicht?!

Torstens Mama hat uns schon vor einiger Zeit mit einer Menge Äpfeln von ihrem Obst- und Gemüsemann, der regelmäßig durchs Dorf fährt, beglückt. Sie weiß, wie sehr wie auf Äpfel stehen und mit Sicherheit eine Menge Ideen dafür haben. Könnte daran liegen, dass ihr auf dem Blog soooo viele Rezepte mit Apfel findet und er nicht ohne Grund das beliebteste Obst in Deutschland ist.

Wie wohl so viele, werden auch wir im Januar ein wenig auf die Bremse treten, wenn es um Süßes, Kuchen & Co geht. Daher dachten wir, soll es mal kein Kuchen oder eine Torte sein. Die Idee für eine simple Süßspeise mit nicht so viel Zucker und mit Zutaten, die man in der Regel zu Hause hat, gefiel uns super gut. Vielleicht kennt ihr das ja auch, am Nachmittag haben wir öfter mal Lust auf etwas Süßes?!

Obst ist da ja immer eine gute Idee. Oft essen wir dann auch einfach einen Apfel, aber auf Dauer ist das ja doch langweilig. Also ist ein Hasselback-Apfel die perfekte Methode für eine tolle Variante für den Apfel! Ob ihr nun Butter oder eine fettärmere Variante nutzt oder auch den Zucker mit einer kalorienärmeren Alternative austauscht, das ist ganz euch überlassen. Beides funktioniert – wir haben es getestet.

Hasselback-Apfel - neuer Liebling

Der eine oder andere von euch ist bestimmt schon mal im Netz über die Hasselback-Kartoffel gestolpert. Diese super schicke Variante einer Ofenkartoffel, stammt aus Schweden und wurde vom Koch Leif Elisson schon in den 50ern im Restaurant Hasselbacken entwickelt. Charakteristisch ist, dass die Kartoffel in geringen Abständen eingeschnitten wird. Das sieht aber nicht nur gut aus, sondern verkürzt auch die Garzeit maßgeblich.

Mittlerweile findet man auch viele andere Leckereien in einer Hasselback-Variante – wir waren erst im Herbst total verliebt in Majas Hasselback Butternut Kürbis. Daher sollte das doch auch mit einem Apfel wunderbar klappen, oder?!

Damit aber dieser wunderbar hübsche Apfel nicht ganz nackig daher kommt, haben wir auch noch ein wenig Crumble mit Haferflocken und einen leckeren Vanilleskyr mit auf den Teller gepackt. Die Kombination ist ganz fantastisch und passt defintiv in die Kategorie „nicht so süß“, was vor allem Torsten immer sehr freut!

Ihr müsst das echt mal ausprobieren. Es erinnert ein wenig an Apple Crumble aber ist doch anders. Schnell die Zutaten checken, aber Apfel, Butter, Zucker, Mehl, Haferflocken und Zimt haben die meisten von euch bestimmt im Haus – also kann es direkt losgehen. Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachmachen und noch viel mehr beim Schlemmen.

Eure Jungs

Hasselback Apfel 6 | Apfel geht einfach immer, oder?! Ganz egal, ob Apfelkuchen, Apfelgelee oder ein Dessert mit Äpfeln. Vor allem in den kalten Monaten ist er für uns immer ein Seelenwärmer. Die Kombination mit Zimt ist nahe der Perfektion und auch wenn er momentan keine Saison hat, bekommt ihr, Dank Lagerware, auch aktuell durchaus noch regionale Äpfel. Unser heutiges Rezept, der Hasselback-Apfel mit Crumble & Skyr, ist perfekt für den unkomplizierten Apfelgenuss mit Zutaten, die ihr bestimmt zu Hause habt.

Hasselback-Apfel mit Crumble & Skyr

Einfaches Rezept für eine leckere Süßspeise. Hasselback-Apfel mit einem zimtigen Crumble und Vanille-Skyr - ein Gedicht!
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 35 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Gericht Dessert, Ofengericht, Süßspeise
Land & Region Deutschland, Schweden
Portionen 4 Personen

Equipment

  • Backblech oder Auflaufform

Zutaten
  

  • 4 Äpfel mittelgroß, Elstar oder Boskopp
  • 25 g Butter
  • 10 g brauner Zucker
  • ½ TL Zimt gemahlen

Crumble

  • 75 g Mehl
  • 40 g Butter kalt
  • 20 g Zucker
  • ½ TL Zimt
  • 60 g Haferflocken kernig

Vanille-Skyr

  • 400 g Skyr
  • 2 EL Sprudelwasser
  • 1 Pckg. Vanillezucker
  • 1 TL Vanillepaste

Anleitungen
 

  • Heizt den Ofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vor.
  • Beginnt damit, die Äpfel zu schälen, dann zu halbieren und das Kerngehäuse zu entfernen. Dann schneidet die Hälften möglichst nah {ca. 1/2 cm} ein. Achtung nicht durchschneiden!
  • Schmelzt die Butter mit Zucker und Zimt in einem kleinen Topf. Legt die Apfelhälften auf ein geöltes Backbleck oder eine Auflaufform und bepinselt die Einschnitte gleichmäßig mit der geschmolzenen Buttermischung. Deckt das Ganze mit einem Deckel ab und dann wandern die Äpfel für ca. 20 Minuten in den Ofen. (Alternativ, wenn eure Auflaufform keinen Deckel hat, geht auch Alufolie)

Crumble

  • Gebt alle Zutaten, außer den Haferflocken, in eine Schüssel. Verreibt alles zwischen den Handfläschen bis ihr einen krümmeligen Teig habt. Dann rührt noch die Haferflocken unter.
  • Nach den 20 Minuten nehmt die Äpfel aus dem Ofen, streut die Crumblemasse über das Blech und dann geht es wieder für 15 Minuten ohne Abdeckung hinein.

Skyr

  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gründlich mit einem Schneebesen verrühren. Fertig!
  • Gebt dann 1-2 EL Skyr auf einen Teller und verstreicht es ein wenig. Setzt 2 Apfelhälften darauf und ein wenig Crumble vom Blech. Wenn ihr mögt, streut noch ein bisschen Zimt darüber und gebt ein bisschen Honig über Alles.

Tipp von den Jungs

Wie gesagt, das ganze geht auch wunderbar als kalorienarme Variante. Wir haben den Zucker mit einmal 20 g braunem Erythrit für die Äpfel und dann nochmal 30 g beim Crumble ersetzt. Anstatt Butter geht auch eine pflanzliche Margarine; ersetzt gerne noch den Skyr mit einer pflanzlichen Variante - dann ist das Dessert auch noch direkt vegan!
Stichwörter Apfel | Hasselback | Süßes
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.
Position

Sascha

Ich habe ein Faible für bunte Muster und krasse Grafik-Shirts. In der Küche und im Leben bin ich total kreativ (manchmal sogar chaotisch, sagt Torsten). Sport gehört für mich – genau wie gutes Essen – zum Leben dazu.

Ich arbeite Selbstständig als Blogger & Content Creator. Ich bin nicht nur für unseren Food-Blog verantwortlich, ich unterstütze darüber hinaus Firmen, Hersteller und Touristik-Agenturen mit meinem Knowhow in Sachen Content, Fotografie, Film und Social Media.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."