Saftiger Rum-Schokokuchen – Wie Rumkugeln in Kuchenform!

Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Saftiger Rührkuchen – mehr braucht es oft nicht! Ja, so ein Stück Torte ist hier und da immer etwas Feines, aber gerade so als Kuchen für Zwischendurch ist ein Rührkuchen einfach perfekt. Die Zutaten haben wir in der Regel vor Ort, die Zubereitung ist easy und fix hat man einen duftenden Kuchen auf dem Tisch stehen. Wie so oft im Leben, gilt auch hier – manchmal sind die „einfachen“ Dinge die Besten. Unser Rum-Schokokuchen fällt genau in diese Kategorie. Er ist saftig, wärmend und lecker … eben wie eine Rumkugel im Kuchenformat. Aber wie entsteht so ein Kuchenrezept bei uns? Was sind die Stolpersteine und unsere persönlichen Tipps?

Zum Glück haben wir unser Rezeptbuch!

Gerade aber diese simplen Leckereien vergessen wir immer wieder mit aufzuschreiben. Dabei wissen wir, dass ihr immer ganz wild auf schnell und unkomplizierte Rezepte seid. Daher sind wir sehr happy, dass wir jeden Schritt dieses mega leckeren Rum-Schokokuchens mitgeschrieben haben! Nachbacken ist nämlich nur zu empfehlen.

Wir haben mittlerweile einen ständigen Begleiter – unser Rezeptbuch. Egal ob zu Hause, im Studio oder auch unterwegs, ohne diese kleine Büchlein wäre wir aufgeschmissen. Gerade ich als Fan digitaler Möglichkeiten, muss ich doch zugeben Rezepte analog aufs Papier zu bringen, Dinge abzuändern und hinzuzufügen ist einfach super praktisch. Ok, manchmal ist es ein wenig schwer unsere Sauklauen zu entziffern! Aber so wissen wir, dass wir nichts vergessen und euch die Rezepte genau wie zubereitet weitergeben.

Unser Schokokuchen - Rumkugeln als Inspiration.

Ein weiterer Schritt ist natürlich immer die Ideenfindung. Je einfacher die Rezepte, desto schwieriger ist es oft etwas besonderes und eigenes darin unterzukriegen! Manchmal muss das auch gar nicht denn ein Kuchen wie versenkter Kirschkuchen braucht kein Chi Chi, aber bei einem Schokokuchen mögen wir einfach auch mal etwas Abwechslung. Schon bestehende Leckereien in einer neuen Form umzusetzen ist meistens schonmal ein super Ansatz, denn man weiß der Geschmack, Aromen etc. passen und wir mögen es.

Wir, aber vor allem Torsten, lieben Rumkugeln. Wenn es aus welchem Grund auch immer Kuchenreste gibt, dann verarbeiten wir sie zu 95% zu Rumkugeln! Aber es sollte eben ein Kuchen werden, aber so wissen wir schon – Rum & Schokolade sind eine grandios gute Kombi. Dazu noch eine Schokoglasur und spätestens die Schokostreusel erinnern doch direkt an das Vorbild, oder?

Der Anschnitt sah schon unverschämt saftig aus und nach dem ersten Stück wollte man direkt mehr. 

Das ist der ultimative Indikator für einen verdammt leckeren Kuchen!

Wenn euch die Kuchenlust trifft und ihr wollt es lecker, schnell und unkomliziert, dann solltet ihr euch unseren Rum-Schokokuchen unbedingt abspeichern oder einfach direkt Nachbacken. Wir lieben den Geschmack und gerade noch in den Wintermonaten hat er diesen tollen wärmenden Soulfood-Effekt  – wer kann da widerstehen? 

Viel Spaß beim Ausprobieren und noch viel mehr Spaß beim Naschen.

Eure Jungs

Rum Schokokuchen 5 | Saftiger Rührkuchen - mehr braucht es oft nicht! Ja, so ein Stück Torte ist hier und da immer etwas Feines, aber gerade so als Kuchen für Zwischendurch ist ein Rührkuchen einfach perfekt. Die Zutaten haben wir in der Regel vor Ort, die Zubereitung ist easy und fix hat man einen duftenden Kuchen auf dem Tisch stehen. Wie so oft im Leben, gilt auch hier - manchmal sind die "einfachen" Dinge die Besten. Unser Rum-Schokokuchen fällt genau in diese Kategorie. Er ist saftig, wärmend und lecker ... eben wie eine Rumkugel im Kuchenformat. Aber wie entsteht so ein Kuchenrezept bei uns? Was sind die Stolpersteine und unsere persönlichen Tipps?

Rum-Schokokuchen

Rezept für einen saftigen Schokuchen mit einem ordentlichen Schuss Rum. Wenn ihr Rumkugeln mögt, dann werdet ihr diesen Rührkuchen lieben!
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 20 Min.
Gericht Kuchen, Rührkuchen
Land & Region Deutschland
Portionen 1 Kuchen

Equipment

  • Gugelhupf- oder Rohrbodenform - ø 24 cm

Zutaten
  

Rum-Schokokuchen

  • 250 g Mehl Typ 405
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 230 g Butter
  • 70 g Kakao
  • 150 ml Rum brauner
  • 2 Eier L
  • 270 g Zucker
  • 1 Pckg Vanillezucker
  • 200 g Saure Sahne

Glasur

  • 100 g Vollmilchschokolade
  • 40 g Butter
  • 100 g Schokostreusel Vollmilch

Anleitungen
 

  • Heizt euren Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhirtze und fettet und bemehlt eure Kuchenform.
  • Gebt Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel und vermengt alle ordentlich. Dann schmelzt ihr die Butter in einem kleinen Topf, rührt den Kakao unter und gebt den Rum hinzu.
  • Nun sollte die Buttermasse handwarm sein und ihr gebt sie in eine Rührschüssel oder Küchenmaschine. Gebt dann Eier, Zucker, Vanillezucker und Saure Sahen hinzu und verrührt als ordentlich. Zum Schluss fügt die trockenen Zutaten hinzu und rührt weiter bis ein homogener Teig entsteht.
  • Füllt den Kuchenteig in die Form und backt ihn für ca. 45 Minuten. Macht den Stäbchentest und wenn am Holzspieß kein roher Teig mehr klebt dann nehmt den Schokokuchen aus dem Ofen. Lasst ihn ca. 10 Minuten abkühlen und stürzt ihn auf ein Kuchengitter.

Glasieren

  • Schmelzt Schokolade und Butter in einem Wasserbad. Verteilt die Glasur dann gleichmäßig über den Rum-Schokokuchen und verziert ihn direkt mit den Schokostreuseln. Nun lasst ihn abkühlen bis die Glasur fest ist und dann heißt es Guten Appetit!

Tipp von den Jungs

Natürlich schmeckt der Kuchen auch ohne den Rum fantastisch. Ersetzt einfach den Rum mit Wasser, alternativ schmeckt er auch mit Kaffee ganz fantastisch!
Stichwörter Rum | Schokokuchen
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.
Position

Sascha

Ich habe ein Faible für bunte Muster und krasse Grafik-Shirts. In der Küche und im Leben bin ich total kreativ (manchmal sogar chaotisch, sagt Torsten). Sport gehört für mich – genau wie gutes Essen – zum Leben dazu.

Ich arbeite Selbstständig als Blogger & Content Creator. Ich bin nicht nur für unseren Food-Blog verantwortlich, ich unterstütze darüber hinaus Firmen, Hersteller und Touristik-Agenturen mit meinem Knowhow in Sachen Content, Fotografie, Film und Social Media.

4 Antworten

  1. Tolle Rezepte auf eurer Seite 😋 und viele schöne Kuchen Formen.
    Darf ich fragen wo ihr die kauft. Ich wohne in Dänemark und habe sie hier noch nicht gesehen.
    LG Nicole (von der Insel Læsø im Norden Dänemarks)

    1. Hey Nicole,

      wie schön, dann liebe Grüße nach Dänemark!
      Wir haben hier in Köln einen ganz tollen Laden, das Kölner Kochhaus. Da kaufen wir unsere meisten Formen, dann gerne die von der Marke Nordic Ware.
      Diese hier ist alllerdings aus dem großen Fundus von Oma Lore und wohl so nicht mehr zu bekommen.

      Liebe Grüße
      Sascha

  2. Ein ganz tolles Rezept. Habe es ausprobiert und das Ergebnis ist ein extrem saftiger, schokoladiger Guglhupf mit einer kräftigen Rumnote. Sehr sehr lecker!!! Ich würde gern die Variante mit Kaffee ausprobieren. Welche Kaffeemenge empfehlt Ihr? Gemahlenen Kaffee oder besser einen frisch gebrühten Espresso dazugeben?

    Viele Grüße!

    1. Hallo Michaela,
      großartig, dass Dir unser saftiger Rumkuchen so gut gefallen hat. Bei dem können wir auch kaum Nein sagen.
      Wenn Du ihn mit der Kaffee-Variante ausprobieren möchtest, können wir Dir empfehlen, entweder einen stark
      gebrühten Espresso zu nehmen oder auch, was wir immer gerne machen, Espressopulver in heißem Wasser auflösen.
      Dann kannst Du perfekt steuern, wie stark der Geschmack im Kuchen sein soll. Geschmacklich kann das dann nochmal
      stärker sein, als ein gebrühter.
      Wir sind gespannt, für welche Kaffeeversion Du Dich entscheiden wirst und wie er Dir schmecken wird.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."