Es wird Zeit, dass wir mal wieder einen auf fit machen! Wir sind momentan im absoluten Radfahr-Fieber und haben uns vorgenommen, den „Aktivitätsgrad“ mal wieder richtig anzukurbeln. Im Kopf klappt das bei mir schon sehr gut, der Köper kommt da auch langsam auf den richtigen Trichter und eine weitere Säule ist natürlich die Ernährung. Unser Erdnuss-Knäckebrot, das wir mit unserem Partner ültje vorbereitet haben, ist da der perfekte Begleiter und wir sind mega happy mit dem Ergebnis.

Wir stehen auf vollwertiges Brot.

Brot spielt bei uns immer schon eine große Rolle und Torsten ist über die Jahre zu unserem Brotbäcker geworden. Wir sind dabei beide auf jeden Fall Fans von den vollwertigeren Rezepten! Unser Schwarzbrot ist nicht nur bei uns ein Dauerbrenner, sondern auch bei euch super beliebt. Brote mit ordentlich „was drin“ machen einfach länger satt und das finde ich super. Denn dann bekomme ich nicht nach kurzer Zeit schon wieder Heißhunger-Attacken, denn die sind immer mein größtes Problem.

Was uns noch in der Brot-Rezept-Sammlung fehlte, war ein tolles Knäckebrot. Wir beide mögen knusprige, knackige Brote schon immer und als es darum ging, ein Rezept mit unserer liebsten Nuss – der Erdnuss – zu kreieren, war uns klar, es muss ein Knäckebrot werden! In diesem Fall eben ein Erdnuss-Knäckebrot, denn der Geschmack von Erdnüssen ist für sich alleine ja schon super lecker.

Aber wenn wir schon von fit und ausgewogen sprechen, bringt die Erdnuss eben eine ganze Menge weiterer Vorteile mit sich und das war auch ein Gedanke dabei, die Erdnuss in unser Knäckebrot zu packen.

ERDNUSS-KNÄCKEBROT STECKT VOLLER

Schon oft haben wir euch von den vielen tollen Eigenschaften der Erdnuss erzählt. Aber wir können es nicht oft genug wiederholen, denn auch der Geschmack ist immer ein großer Bestandteil in der Entscheidungsfindung bei uns, was wir essen und  was in ein Gericht kommt. Nicht zu unterschätzen ist aber auch der Gedanke, was macht das ganze mit dem Körper und kann man vom Genuss auch noch profitieren?

Wenn wir von bewußter Ernährung sprechen, dann ist das eben genau der Gedanke - sich bewusst zu sein, was man isst!

Das ist nicht immer easy und wir geißeln uns auch nicht. Der Balanceakt klappt mal besser und mal schlechter. Meiner Meinung nach, ist das auch in Ordnung! Aktuell ist aber eben Zeit, sich etwas Gutes zu tun.

Eine hohe Proteinzufuhr ist schon mal super, denn Sport wird wieder ein alltäglicher Bestandteil. Auch die Erdnuss hat eine Menge an Ballaststoffen, die zum Thema Sättigen für unser Erdnuss-Knäckebrot wichtig sind. Aber besonders wichtig ist mir persönlich aktuell, den Körper und vor allem den Geist mit guten Inhaltsstoffen zu unterstützen. Vitamin B2 und Zink helfen nachweislich, mit Stress besser umzugehen. Und momentan ist das für mich so wichtig! Ihr könnt es euch denken, beides findet ihr in Erdnüssen!

Wollt ihr noch mehr Infos Rund um Die Erdnuss?

Alle Vorteile, eine menge  Rezepte und Wissenswertes findet ihr hier ->

Wir sind richtig zufrieden damit, dass wir in diesem Rezepte einfach die gute Ernährung und auch den Geschmack perfekt miteinander verbinden konnten. Denn leider geht es mir oft so, dass viele Dinge, die sich „gesund“ aufstempeln, beim Geschmackstest bitter scheitern. Daher ist  das Selbermachen schon lange unsere Devise und unser Erdnuss-Knäckebrot schmeckt nach fit und dabei auch noch mega gut!

Da uns das aber noch nicht genug Erdnuss-Power war, haben wir auch noch als Extra einen extrem leckeren Erdnussaufstrich gezaubert – das Rezept findet ihr im Rezepttipp.

Aber egal, ob es um Fitness, Gesundheit oder „nur“ den Geschmack geht – backt unser Erdnuss-Knäckebrot nach und überzeugt euch selbst. Es ist in Nullkommanichts angerührt, ab aufs Blech und das war es schon. Lasst es euch schmecken und noch wichtiger, lasst es euch gut gehen!

Eure Jungs

Erdnuss-Knäckebrot

Rezept für ein vollwertiges Erdnuss-Knäckebrot. Perfekt für eine bewußte Ernährung, da die Erdnüsse eine Menge Ballaststsoffe, Zink, Vitamine und mehr mitbringen!
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 10 Min.
Gericht Brot, Frühstück
Land & Region Deutschland
Portionen 1 Blech

Zutaten
  

  • 100 g ültje Erdnüsse geröstet und gesalzen
  • 100 g Dinkelmehl Vollkorn
  • 100 g Haferflocken zart
  • 70 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Sesam
  • 2 EL Olivenöl
  • 275 ml Wasser lauwarm

Anleitungen
 

  • Beginnt damit die Erdnüsse möglichst klein zu hacken, wenn vorhanden mit einem Multizerkleinerer.
  • Heizt den Backofen auf 150° C Umluft vor.
  • Jetzt gebt ihr einfach alle Zutaten in eine Schüssel und verrührt sie bis ein Teig entsteht. Das war eigentlich auch schon alles!
  • Legt 1 Backblech mit Backpapier aus und verstreicht die Teigmasse gleichmäßig darauf. Solltet ihr das Knäckebrot noch dünner mögen, dann nehmt 2 Backbleche und verkürzt die Backzeit.
  • Jetzt wandert das Blech für ca. 60 Minuten in den Ofen. Wenn ihr das Knäckebrot akurat geschnittet haben wollt, solltet ihr dies nach ca. 15 Minuten mit einem Pizzaschneider machen. Dann komplett auskühlen lassen und Fertig! Lagert das Erdnuss-Knäckebrot luftdicht, damit es keine Feuchtigkeit zieht.

Tipp von den Jungs

Unsere leckere Erdnusscreme macht ihr super fix:
200 g griechischer Joghurt | 3 EL ültje pur Erdnussmus | 1-2 EL Honig
Alles verrühren und ab aufs Brot. Wir haben noch ein wenig Honig darauf gegeben und von den gehackten Erdnüssen ein paar darüber gestreut. Wer es herzhaft mag kann auch noch eine Knoblauchzehe reinpressen und hat eine super Creme zum Grillen.
Stichwörter Erdnüsse | Jungs machen auf Fit | Proteinreich
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.
Sascha
Kreativer Part, Autor & Schleckermaul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."

Dieser Beitrag wird unterstützt durch Werbung.