Bûche de Noël

Weihnachten auf Französisch

von | 30. November 2016 | Kuchen & Torten, Weihnachtsbäckerei, Werbung

Gestern gab es ja bei den Gernekochens wunderbare Bienenstichplätzchen und lasst euch gesagt sein, da besteht mehr als nur Suchtgefahr!!!

Aber nun zu unserem nächsten weihnachtlichen Rezept und diesmal ist es kein Plätzchen geworden, sondern ein französischer Weihnachtsklassiker. An diese pfiffige Biskuitrolle haben wir uns bisher nie gewagt, dabei mögen wir Biskuitrollen sehr sehr gerne…

Einem zarten Buskiutboden und einer fluffigen Creme kann man doch aber auch einfach nicht widerstehen.

Wir verraten schon mal so viel, mit ein paar Kniffen ist die ganze Sache nur halb so schwierig, wie es am Ende ausschaut – Eindruck schindet dieser schokoladige „Baumstamm“ aber hundertprozentig.

Nun aber flott zum Rezept …



Bûche de Noël

Portionen: 1 Rolle
Drucken

Zutaten

Für den Biskuit:

  • 3 Eiweiß
  • 7 Eigelb
  • 125 g feinster Zucker
  • 75 g Weizenmehl
  • 25 g Mandeln gemahlen
  • 15 g Kakao

Für die Deko & Creme:

  • 180 g Zartbitterschokolade
  • 1/2 TL Öl

Und für die Buttercreme:

  • 4 Eiweiß
  • 120 g brauner Zucker
  • 120 g weißer Zucker
  • 340 g Butter fein gewürfelt
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 EL lösliches Espressopulver
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

Zubereitung in der Kenwood Cooking Chef

  1. schlagt das Eigelb mit der Hälfte des Zuckers schaumig und die andere Hälfte mit dem Eiweiß in einer zweiten Schüssel steif
  2. gebt alles in eine weitere Schüssel und hebt das Mehl, Mandeln und den Kakao unter, bis ein fluffiger Teig entstanden ist
  3. legt ein Backblech mit Backpapier aus und verteilt den Teig gleichmäßig auf dem Blech und backt alles bei180°C Ober-/Unterhitze für ca. 12 Minuten
  4. setzt das Flexi-Rührelement ein und schmelzt die Schokolade mit dem Öl bei 35°C
  5. legt Backpapier auf eure Arbeitsfläche und verstreicht 2/3 der Schokolade auf dem Backpapier und legt ein zweites Backpapier darüber
  6. rollt das ganze auf und legt die Schokorolle zur Seite
  7. für die Buttercreme schlagt die 4 Eiweiß mit dem Zucker mit dem Ballonschneebesen bei 70°C warm auf
  8. gebt den gebackenen Teig auf ein mit Zucker bestreutes Küchentuch, rollt diesen auch ein und legt ihn zur Seite
  9. stellt die Temperatur ab und rührt nach und nach die Butter unter
  10. nun noch die übrigen Zutaten unterrühren, bis eine cremige Masse entstanden ist
  11. nehmt 2/3 der Creme aus der Schüssel und verrührt den Rest mit der noch übrigen geschmolzenen Schokolade
  12. rollt den Teig auf und verstreicht die Espressocreme darauf, aber lasst oben einen kleinen Rand frei, damit die Creme beim aufrollen nicht ausläuft
  13. nachdem ihr alles aufgerollt habt, bestreicht ihr die Rolle von außen mit der Schokocreme
  14. schneidet nun an einem Ende ein Stück ab und an diesem Stück, quer, ein wenig weg (dann könnt ihr schon mal kosten)
  15. das kleine Teil seitlich an die Rolle setzen, um einen abgeschnittenen Ast darzustellen
  16. zum Finale rollt die Rolle aus der geschmolzenen Schokolade auf und setzt die halbrunden Stücke wie eine Rinde an
  17. etwas Puderzucker über die Biskuitrolle und fertig!

Zubereitung ohne Kenwood Cooking Chef

  1. schlagt das Eigelb mit der Hälfte des Zuckers schaumig und die andere Hälfte mit dem Eiweiß in einer zweiten Schüssel steif
  2. gebt alles in eine weitere Schüssel und hebt das Mehl, Mandeln und den Kakao unter, bis ein fluffiger Teig entstanden ist
  3. legt ein Backblech mit Backpapier aus und verteilt den Teig gleichmäßig auf dem Blech und backt den Boden bei 180°C Ober-/Unterhitze für ca. 12 Minuten
  4. schmelzt die Schokolade mit dem Öl über einem Wasserbad
  5. legt Backpapier auf eure Arbeitsfläche und verstreicht 2/3 der Schokolade auf dem Backpapier und legt ein zweites Backpapier darüber
  6. rollt das ganze auf und legt die Schokorolle zur Seite
  7. gebt den gebackenen Teig auf ein mit Zucker bestreutes Küchentuch, rollt diesen auch ein und legt ihn zur Seite
  8. für die Buttercreme schlagt die 4 Eiweiß und Zucker mit einem Handrührgerät über dem Wasserbad auf
  9. nehmt die Schüssel vom Wasserbad und rührt nach und nach die Butter unter
  10. nun noch die übrigen Zutaten unterrühren, bis eine cremige Masse entstanden ist
  11. nehmt 2/3 der Creme aus der Schüssel und verrührt den Rest mit der noch übrigen geschmolzenen Schokolade
  12. rollt den Teig auf und verstreicht die Espressocreme darauf, aber lasst oben einen kleinen Rand frei, damit die Creme beim aufrollen nicht ausläuft
  13. nachdem ihr alles aufgerollt habt, bestreicht ihr die Rolle von außen mit der Schokocreme
  14. schneidet nun an einem Ende ein Stück ab und an diesem Stück, quer, ein wenig weg (dann könnt ihr schon mal kosten)
  15. das kleine Teil seitlich an die Rolle setzen, um einen abgeschnittenen Ast darzustellen
  16. zum Finale rollt die Rolle aus der geschmolzenen Schokolade auf und setzt die halbrunden Stücke wie eine Rinde an
  17. etwas Puderzucker über die Bikuitrolle und fertig!


Wir müssen einfach sagen, dieser französische Klassiker ist eine echte Wucht. Unglaublich lecker und die Buttercreme einfach ein Gedicht.

Wir werden dieses Rezept  aber auch noch einmal mit einer Zimtcreme oder Glühweincreme probieren, denn bei Espresso kommt bei uns nicht so das Weihnachtsfeeling auf und eigentlich kann man das gute Stück das ganze Jahr über essen 🙂

Wenn es was wird, lassen wir es euch wissen und aktualisieren das Rezept. Bis dahin scheut die Herausforderung nicht, denn es wird sich lohnen – nicht nur beim Geschmack sondern auch für die staunenden Blicke!

Eure Jungs

Vielen Dank an dieser Stelle an Villeroy & Boch, die uns das tolle weihnachtliche „Toy’s Delight“ für diese Fotos, leihweise zur Verfügung gestellt haben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.