Apfelkuchen

Es geht in den Herbst

von | 15. Oktober 2018 | Kuchen & Torten

Auch wenn wir gerade einen goldenen Oktober in Köln erleben, der eher an den Spätsommer erinnert, zeigt das Laub der Bäume ganz klar – es geht in den Herbst. Kulinarisch lieben wir diese Jahreszeit einfach total. Man macht es sich wieder gemütlicher, die Gerichte werden wieder etwas rustikaler und auch beim Backen kann man aus dem vollen schöpfen. Daher haben wir den Herbst mit einem herrlich klassischem Apfelkuchen eingeleitet.

Apfelkuchen für die Seele

Ich persönlich liebe Apfelkuchen in jeder Form, ach eigentlich liebe ich alle Gerichte und Backwerke mit Äpfeln. Eine Obst, dass einfach so unglaublich vielseitig ist. Egal ob man damit ein leckeres herzhaftes Gericht zubereitet oder eben einen Kuchen backt.

Gerade an einem Sonntag zur Herbstzeit, backen wir immer gerne, um es uns dann am Nachmittag mit einem Kaffee oder Tee gemütlich zu machen. Erst ein ausgedehnter Herbstspaziergang und danach mit einem Kaffee und einem entspannten Film auf die Couch mit einem großen Stück Apfelkuchen. Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich finde nichts tut der Seele so gut.

Einfach mal entschleunigen und runterkommen. Die Zeit ein wenig anhalten. Den Moment genießen. Leider machen auch wir das viel zu selten!



Dieser Duft!

Ein toller Nebeneffekt des Backens ist auf jeden Fall dieser wundervolle Geruch, der sich in der ganzen Wohnung verbreitet. Egal ob eine aufwendige Torte oder eben ein ganz einfacher Rührkuchen.

Sofort macht sich ein Grinsen in meinem Gesicht breit! Kurz ist all der Stress, die Termine und alles was da auf der To-Do-Liste steht vergessen. Alleine dieser Duft löst etwas bei mir aus; er erinnert an Kindertage, ja an die unbeschwerten Zeiten.

Wir lassen uns so in diesem Sog der Verpflichtungen treiben, dass ich immer wieder froh sind, dass es Rituale gibt, die einen da raus bringen.
Der Herbst ist der Beginn genau dieser Zeit. Also nehmt euch Zeit für euch, eure Liebsten und friert die Zeit kurz rein. Dieser Apfelkuchen ist die perfekte Unterstützung.

Eure Jungs



Apfelkuchen

Gericht: Blechkuchen
Länder & Regionen: Deutschland
Keyword: Apfel, Klassiker
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde
Arbeitszeit: 1 Stunde 15 Minuten

Rezept für einen klassischen Apfelkuchen. Der perfekte Herbstbegleiter zum Genießen, Entspannen und Wohlfühlen! Der Apfelkuchen ist ganz schnell zubereitet – versprochen!

Drucken

Zutaten

Für die Füllung

  • 2 Äpfel gewürfelt
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 TL Vanillepaste

Für den Teig

  • 250 g Butter weich
  • 300 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 4 Eier L
  • 450 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 200 ml Milch
  • 50 ml Rum

Weiße Schokolade zum glasieren

    Anleitungen

    Für die Füllung

    1. Entkernt, schält und würfelt die Äpfel und gebt sie in eine Schüssel. Gebt den Zucker und die Vanillepast dazu und rührt gründlich um.

    2. Lasst das Ganze ca. 20 Minuten ziehen.

    Für den Teig

    1. Heizt euren Ofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vor.

    2. Schlagt die Butter, Zucker und Vanillezucker sehr schaumig auf. Gebt dann nach und nach die Eier hinzu.

    3. In einer weiteren Schüssel vermischt ihr Mehl, Backpulver und Salz. Einfach mit einem Schneebesen gründlich umrühren. Gebt die Milch und den Rum in ein weiteres Gefäß.

    4. Gebt 1/3 der trockenen Zutaten zu der Butter-Ei-Masse und rührt sie gründlich unter. Nun die Hälfte der Rum-Milch dazugeben und wieder unterrühren. Nochmal ein Drittel der trockenen Zutaten, dann die zweite Hälfte der Milch und mit dem letzten Drittel Mehl enden und rühren bis ein homogener Teig entstanden ist.

    5. Fettet und fehlt die Springform mit Rohrboden. Gebt 1/3 Teig gleichmäßig hinein. Nun verteilt ihr eine Hälfte der gewürfelten Äpfel in der Mitte des Teiges, am äußeren und inneren Rand solltet ihr etwas platz lassen, damit der Teig richtig zusammenbackt. Jetzt nochmal Teig darüber, dann der Rest Äpfel und mit dem restlichen Teig nochmal abschließen.

    6. Backt den Apfelkuchen nun 50 – 60 Minuten. Macht die Stäbchenprobe, bleibt nichts mehr daran kleben nehmt ihn aus dem Ofen. Lasst ihn in de Form auskühlen und gebt in dann auf ein Kuchengitter.

    7. Nun mit geschmolzener weißer Schokolade glasieren und fertig ist dieser perfekte herbstliche Apfelkuchen.

    Tipp von den Jungs

    Natürlich könnt ihr auch etwas Zimt zu den Äpfeln geben, so werden wir ihn mit Sicherheit in der Weihnachtszeit nochmals zubereiten. Dann vielleicht auch noch mit ein paar Rosinen.



    1 Kommentar

    1. Hallo Jungs,
      Ich habe den Kuchen mit Dinkelmehl gebacken. Und er war soooooo lecker! Und leider schon fast aufgegessen…..

    Einen Kommentar abschicken

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.