Überbackene Ofenhackbällchen mit grünem Spargel & Rhabarber

Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Wir haben ein Rezept aus der Impro-Küche! Meistens überlegen wir uns vor dem Kochen schon sehr lange und genau wie das Ergebnis sein soll, nicht so bei diesen überbackenen Ofenhackbällchen mit grünem Spargel & Rhabarber – da hat sich erst während der Zubereitung gezeigt wo die Reise hingeht. Das Ergebnis ist ein sau geiles Ofengericht, das definitiv Low-Carb ist und schnell auf dem Tisch landet.

Rhabarber kann auch herzhaft

Ausgangspunkt für das Rezept war ganz fantastischer Rhabarber von unserem Kalker Wochenmarkt, den ich einfach mitnehmen musste. Da wir schon eine ganz Menge Süßes damit zubereitet haben, sollte dieser hier für ein herzhaftes Gericht dienen – der Rest war ein großes Fragezeichen. Ich mag es aber total Zutaten, die für viele klar für süße Speisen steht auch einmal ganz anders einzusetzen, wie z.B. bei unseren Smashed Potatoes mit Ziegenfrischkäse & Erdbeerchutney oder auch beim Rhabarber-Ketchup.

Dazu haben sich dann Hackbällchen gesellt, grüner Spargel ist immer gut, ein paar Tomaten und dann noch mit Mozzarella überbacken …. sorry, aber das musste einfach gut werden. In meinem Kopf klang das auf jeden Fall schon so richtig gut.

Schon mal Hackbällchen im Ofen gemacht?

Rinderhackfleisch hatten wir tatsächlich zu dem Zeitpunkt noch im Kühlschrank und verdammt oft ist das immer schon ein Grund gewisse Zutaten in Rezepte einzuarbeiten. Oft kaufen wir einfach mal ein, um dann erst zu überlegen was wir damit anstellen. Probiert es mal aus, oft kommen dabei die leckersten Kreationen bei raus.  Also haben wir unser Hackfleisch zu kleinen Bällchen verarbeitet und gerade bei so schnellen Lunch- oder Feierabendrezepten sind wir Fans davon, sie im Ofen zu brutzeln. Das ist einfach weniger Sauerei und auch fettärmer!

Am Abend essen wir schon seit langer Zeit am Liebsten Low-Carb und somit haben wir hier die Sättigungsbeilage direkt weggelassen und ein paar mehr Hackbällchen pro Person gerechnet. Natürlich könnt ihr hierzu aber auch ein paar Kartoffeln mit in die Auflaufform werfen oder einen gekürzten Reis dazu serviere. Für uns war es so genau richtig!  

Wir hoffen euch läuft das Wasser auch schon im Mund zusammen – die Ofenhackbällchen mit Spargel und Rhabarber sind echt so unfassbar lecker. Darüberhinaus ist dieses Rezept echt super einfach und unkompliziert, also probiert es doch einfach mal aus! Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen und noch mehr Spaß beim Schlemmen!

Eure Jungs

Hackbaellchen mit Spargel und Rhabarber 23 | Wir haben ein Rezept aus der Impro-Küche! Meistens überlegen wir uns vor dem Kochen schon sehr lange und genau wie das Ergebnis sein soll, nicht so bei diesen überbackenen Ofenhackbällchen mit grünem Spargel & Rhabarber - da hat sich erst während der Zubereitung gezeigt wo die Reise hingeht. Das Ergebnis ist ein sau geiles Ofengericht, das definitiv Low-Carb ist und schnell auf dem Tisch landet.

Überbackene Ofenhackbällchen mit grünem Spargel und Rhabarber

5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Gericht Hauptgericht, Lunch
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 350 g Rinderhackfleisch
  • 2 Frühlingszwiebeln in feine Streifen geschnitten
  • ½ Zitrone Abrieb davon
  • ½ Bund Petersilie fein gehackt
  • 35 g Paniermehl
  • 2 TL Salz
  • 1 Ei
  • 6 Stangen grüner Spargel in Stücke geschnitten
  • 2 Stangen Rhabarber in dünnere Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen angedrückt, mit Schale
  • Olivenöl
  • grobes Meersalz
  • 6 Cherrytomaten halbiert und/oder geviertelt
  • 125 g Mozzarella in Scheiben geschnitten

Anleitungen
 

  • Heizt euren Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vor.
    Gebt alle Zutaten von Rinderhackfleisch bis zum Ei in eine Schüssel und knetet alles mit den Händen gründlich durch. Abschmecken könnt ihr roh oder auch wenn ihr eine kleine Menge des Hackfleischs kurz in einer Pfanne anbratet. Formt aus dem Fleisch 12 gleich große Bällchen und legt sie in einer Auflaufform.
  • Verteilt nun ebenfalls die Spargel- und Rhabarberstücke, sowie die Knoblauchzehen gleichmäßig dazwischen, beträufelt alles mit Olivenöl und salzt mit dem groben Meersalz. Schiebt die Form in den Ofen und backt für 15 Minuten.
  • Nehmt die Form heraus und setzt nun die Tomatenstücke und die Mozzarellascheiben darauf und backt alles für weitere 15 Minuten gar.
  • Und schon könnt ihr ans Genießen gehen ..! Einen guten Appetit!

Tipp von den Jungs

Wer für sein schnelles Lunch nicht ganz als Low Carb Gericht zubereiten möchte, kann gerne noch halbierte Drillinge zusammen mit den Bällchen gleich zum ersten Gargang mit in der Auflaufform verteilen.
Stichwörter Hackbällchen | Leichte Küche | Low Carb | Rhabarber | schnelle Küche | Spargel
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.

Sascha

Ich habe ein Faible für bunte Muster und krasse Grafik-Shirts. In der Küche und im Leben bin ich total kreativ (manchmal sogar chaotisch, sagt Torsten). Sport gehört für mich – genau wie gutes Essen – zum Leben dazu.

Ich arbeite Selbstständig als Blogger & Content Creator. Ich bin nicht nur für unseren Food-Blog verantwortlich, ich unterstütze darüber hinaus Firmen, Hersteller und Touristik-Agenturen mit meinem Knowhow in Sachen Content, Fotografie, Film und Social Media.

3 Antworten

  1. 5 stars
    Hallo Jungs,

    wir haben das Rezept gestern ausprobiert. Es war wieder einmal sehr lecker. Wenn die Spargel- und Rhabarberzeit vorbei ist, werden wir es alternativ mit Zucchini, Paprikaschoten und ggf. Drillingen versuchen.

    Vielen Dank für eure wirklich tollen und schmackhaften Rezepte.

    Viele Grüße aus der Voreifel
    Edith Rees

    1. Hallo Edith,

      lieben Dank fürs Ausprobieren. Du machst uns glücklich, dass euch unser
      Ofengericht auch so gut gefällt.
      Und genau dazu lädt unser Rezept ja ein. Zum Experimentieren, Verändern von Zutaten.
      Wir freuen uns 😃.
      Ganz liebe Grüße
      Deine Jungs

  2. 5 stars
    Ich liebe Rhabarber und Spargel habe es aber noch nie in Kombination gegessen.
    Aber man lernt nie aus und deshalb möchte ich DANKE 🙏 sagen.
    So lecker 😋 Ihr seid einfach genial 👍😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."