Tiramisu Eisdessert

Kuchen & Eiscreme in perfekter Harmonie

von | 1. Juni 2017 | Dessert, Eiscreme & Co

Einmal im Monat findet in Sascha’s Firma ein Event statt, zu dem alle Mitarbeiter eingeladen sind. Klar können nicht immer alle, aber das ist bei über 60 Personen auch wirklich schwierig. Da geht’s zum Bowlen oder ins Kino. Aber im Mai war das mal ein ganz anderes Event ..! Die liebe Paula hatte die Idee dazu …

Natürlich hat ihr Einfall etwas mit Kochen oder Essen zu tun – in diesem Fall sogar mit beidem. Der Gedanke war, dass wir beide doch ein Kochevent nach der Arbeit imUnternehmen leiten könnten. Natürlich ist der Gedanke nicht ganz verrückt, aber bedenkt man, das der Raum, in dem der Kurs stattfinden sollte, eigentlich ein Freizeit- und Aufenthaltsraum mit Dartscheibe und Kicker ist.

Richtig. Gefehlt hat also alles das, was eine Küche ausmacht, die man zu einem Event in diese Form braucht. Aber wir sind ja nicht ganz unkreativ und haben uns sofort daran gemacht, gedanklich ein Menü auf die Beine zu stellen, da auch ohne eine Küche auskommt und dennoch richtig gekocht und heiß auf den Teller kommt. Der Abend stand ganz unter dem Motto „Bella Italia“. Es gab als Vorspeise Vitello Tonnato aus dem SousVide Garer und andere kleine Vorspeisen, selbstgemachte Pasta mit einer Tomatensauce und Lammhackbällchen, wobei wir das Fleisch vor Ort mit den Kollegen gewolft haben und zum Abschluss dieses Eisdessert, zu dem wir euch heute einladen wollen, es nach zu machen.

Tiramisu Eisdessert

Gericht: Dessert, Eiscreme
Portionen: 8 Personen
Drucken

Zutaten

Für das Eis:

  • 250 g Mascarpone
  • 50 g Frischkäse
  • 150 ml Sahne
  • 150 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 40 g Zucker
  • 80 ml Kaffeelikör
  • 2 EL Milchpulver
  • 4 TL  Instant Espressopulver

für die Schokosauce:

  • 60 g Zucker
  • 100 ml Espresso / starker Kaffee kalt
  • 3 EL Kakaopulver
  • 1/2 TL Vanilleschote gerieben

und für den Nusskuchen und zur Deko:

  • ca. 4 Stück Löffelbisquit zerbröselt
  • Das Rezept zum besten Nusskuchen ever (Danke, Oma Lore,) das findet ihr hier!

Anleitungen

  1. lasst alle Zutaten für die Sauce aufkochen und 3-4 Minuten köcheln
  2. lasst sie in einer Schüssel abkühlen
  3. rührt die Mascarpone mit demFrischkäse cremig und fügt die übrigen Zutaten hinzu
  4. verrührt alles zu einer glatten Masse und füllt diese in die Eismaschine
  5. stellt die Maschine auf 1 Stunde und wartet ab, bis die Eiscreme fertig ist
  6. füllt das Eis in einen verschließbaren Behälter um, den ihr in die Kühltruhe stellen könnt, bis ihr das Dessert anrichet

Tipp von den Jungs

Da der Kuchen wirklich schnell gebacken ist, könnt ihr den in der Zeit backen, in der das Eis in der Eismaschine rührt. Noch besser schmeckt er, wenn ihr ihn schon 3-4 Tage vorher gebacken, mit Guss eingestrichen und in einer Kuchenform lagert. Dann wird er innen durch die dickeren Schokostücke so richtig schön fudgy!

Zum Anrichten schneidet ihr einfach für jeden Teller je 1 dickes Stück Nusskuchen in 2 Hälften, legt eine Eiskugel in deren Mitte und gebt nach eurem Geschmack etwas Kakaopulver, Schokosauce und Löffelbisquit-Brösel darüber. Fertig ist euer Eisdessert.

Solltet ihr keinen Kaffelikör haben, nehmt einfach Kaffeesirup. Dann können es auch die Kinder essen ..!

Tiramisueis_Eisdessert_Nusskuchen_Schokosauce_Dessert_Backen_Eismaschine_Rezept

Ganz nebenbei: Die Fotos sind nicht bei dem Kochevent entstanden! Dafür fehlte uns nun wirklich die Zeit und die Kollegen hätten uns vermutlich für verrückt gehalten, so ein „Spökes“ um schöne Fotos zu machen. Aber das kennen wir ja. Da hört man immer wieder: „Iss, bevor das Eis schmilzt“ oder „… bevor das Essen kalt wird“. Jedoch haben wir uns mit kaltem Essen schon längst abgefunden und finden das auch gar nicht so schlimm. Hauptsache, unsere Gäste müssen nicht auf heißes Essen und kaltes Eis verzichten.

Da das Wetter ja noch ein wenig schön zu bleiben scheint, könnt ihr euch ja für das kommende lange Wochenende überlegen, ob ihr unsere Dessert noch für einen der Feiertage zu bereitet. Lasst es uns wissen. Wir sind gespannt …

Eure Jungs

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.