Rotweinkuchen

Der Klassiker mit kräftigem Aroma

von | 6. November 2018 | Kuchen & Torten

Heute haben wir mal wieder einen Klassiker für euch. Um ehrlich zu sein ist es einer meiner Lieblingskuchen. Meine Mutter hat schon früher immer gerne Rotweinkuchen gebacken und ich habe ihn geliebt. Der kräftige Geschmack, der auch immer schon ein wenig von Weihnachten mit sich gebracht hat. Wir haben uns für unsere Version dieses Klassikers für kräftige Aromen entschieden.

Manchmal muss man nochmal ran

Es war bereits ein Rezept für einen Rotweinkuchen auf dem Blog. Aber Geschmäcker und Vorlieben ändern sich und manchmal kann auch einem Rezept ein wenig Überarbeitung gut tun. Da der „Neue“ uns so gut geschmeckt hat, wird er euch hoffentlich auch genauso gut gefallen.

So haben wir den Zucker reduziert, Nelken mit ins Spiel gebracht und die Kakaomenge erhöht. Außerdem kommt in unseren Rotweinkuchen jetzt auch immer ein richtig schön kräftiger Rotwein. Man sagt ja, im Alter kommt man mehr und mehr auf den Geschmack, was zum Beispiel Zartbitter-Schokolade angeht.

Soweit bin ich noch nicht, aber ich habe defintiv eine Vorliebe für weniger Süß und kräftige Aromen entwickelt. Vielleicht kommt das mit der Schoki ja  noch … Bei 70% kann ich schon zugreifen. Torsten ist da schon eher um die 90%!



Rotweinkuchen für gemütliche Sonntage

Gerade bei spontanen Backaktionen, greifen wir gerne auf Klassiker zurück. Die Zutaten sind in der Regel im Haus und es soll auch nicht so aufwendig sein. Da ist der Rotweinkuchen einfach genau der Richtige.

Wir haben uns am Sonntag auf die Couch gekuschelt, einen kitschigen Film geschaut und dazu ein Stück von diesem „guten Tropfen“ gegessen. Das gehört für uns einfach dazu. Denn das haben unsere Familien schon so gemacht und wir machen einfach munter weiter mit dieser Tradition. Sonntag ist Kuchentag – vor allem im Herbst und Winter. Und dieses Mal mit unserem neuen Rotweinkuchen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Jungs


Rotweinkuchen

Gericht: Kuchen
Keyword: Klassiker, Rotwein
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Arbeitszeit: 55 Minuten
Portionen: 1 26er Springform

Rezept für einen kräftigen Rotweinkuchen. Der Klassiker, der wie ein guter Wein ganz klar von seinen Aromen lebt.

Drucken

Zutaten

Dazu solltet ihr im Haus haben:

  • 225 g Butter
  • 250 g brauner Zucker
  • 4 Eier
  • 210 g Mehl
  • 120 g Kakao
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 3 TL Zimt
  • 1 1/2 TL Nelkenpulver
  • 1/2 TL Muskat
  • 240 ml Rotwein
  • 2 TL Vanillearoma
  • 200 g Puderzucker
  • 2-3 EL Rotwein
  • 1 Pck Kuchenglasur dunkel

Anleitungen

  1. Rührt die Butter mit dem Zucker schaumig und gebt nach und nach die Eier hinzu (nach jedem Ei sehr gut verrühren).

  2. Mischt die trockenen Zutaten in einer Schüssel und die feuchten Zutaten in einer weiteren. Rührt nun beide Mischungen in jeweils 3 Steps unter die Butter-Ei-Creme und beginnt mit dem trockenen Mix.

  3. Heizt euren Backofen auf 190° C (Ober-Unterhitze) vor und fettet eine 28er Form sehr gut ein, bemehlt sie und füllt den Teig in die Form.

  4. Backt nun den Kuchen für 40-45 Minuten und testet, ob er wirklich gar ist, mit einem Holzstäbchen. Lasst ihn erst in der Form abkühlen und stürzt den Kuchen auf ein Gitter.

  5. Nachdem er komplett ausgekühlt ist, erhitzt die Schokoglasur. Rührt aus Puderzucker und Rotwein eine weitere Glasur an. Verstreicht diese auf dem Kuchen und dann die Schokolade darüber.

Tipp von den Jungs

Die Wahl des Weins ist hier nicht unwichtig. Nehmt den Wein, den ihr auch gerne trinkt – es sollte kein billiger Kochwein oder ähnliches sein. Wobei auch ein Kochwein der sein sollte, den ihr gerne trinkt …



0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.