Endlich war es soweit und wir haben den ersten Rhabarber aus Muddis Garten bekommen. Wir beide sind völlig verrückt nach Rhabarber und schon wild damit am arbeiten. Also freut euch auch auf das eine oder andere Rezept mit diesem tollen „Obst“. Aber als aller erstes haben wir uns für einen Klassiker entschieden,. Aber es sollte einen gewissen Kick haben – etwas Besonderes bzw. Ungewöhnliches. Dabei entstanden ist unser Rhabarber-Crumble mit Rauchmandeln.

Quasi geräucherter Rhabarber?!

Ok, ganz so extrem ist der Räuchergeschmack nicht, aber das Raucharmoma passt wirklich ganz wunderbar zur Säure des Rhabarbers. Wir wissen aber, auch einige von euch sind immer ganz verrück nach einem guten Crumble. Unterm Strich ist das ein super einfaches Rezept, aber das heißt ja nicht, dass man nicht auch hier mit Konsistenzen und Aromen spielen kann.

Unser Rhabarber-Crumble vereint ja schon ganz wunderbar eine cremige Konsistenz des Fruchtkompotts und das Knusprige der Streusel, denen wir durch die Rauchmandeln noch mal eine extra Portion Biss gegeben haben. Das Raucharoma ist einfach ein Highlight und unsere ganz besondere Note. Manchmal muss man halt mal etwas ausprobieren und gerade in süßen Speisen, können wir euch nur empfehlen, auch mit salzigen und etwas derberen Aromen zu spielen!



Was uns besonders freut, dass dieses Rezept mit so wenigen Zutaten auskommt. Es ist wirklich im Nullkommanichts zubereitet, lässt sich super vorbereiten und wenn es soweit ist, wird es einfach in den Ofen geschoben.

Dazu eine Kugel Eis und wir garantieren euch eine wilden Ritt in den Dessert-Himmel!

Rhabarber-Crumble ist unser perfektes Mitbringsel.

Anlass für unser Rhabarber-Crumble inklusive Raucharoma, war der ESC 2019. Ein lieber Freund hat uns eingeladen und wir lassen es uns dann ja nicht nehmen, auch etwas mitzubringen. Da ein Crumble in einer Auflaufform gemacht wird, kann man es einfach mit Folie oder auch einem Bienenwachstuch überziehen und problemlos transportieren. Ihr könnt das ganze dann kalt essen oder auch nochmal kurz im Ofen aufwärmen. Wir haben uns direkt darüber hergemacht und zum erwärmen war keine Zeit. So saßen wir also bis tief in die Nacht vor dem TV, haben Wein getrunken und uns am Rhabarber-Crumble erfreut.



Das war auch dieses Jahr zur Aufmunterung dringend nötig, denn wirlich spannend war die Mega-Veranstaltung nicht. Aber da das ganze in Tel Aviv statt fand, schwelgten Torsten und ich bei jedem Einpielerfilmchen in Erinnerungen! „Da waren wir auch!“ – mit dieser Aussage haben wir wohl irgendwann alle genervt. Aber ihr kennt das vielleicht auch, dass es irgendwie ein tolles Gefühl ist, wenn man etwas im Fernsehen sieht und schon selber dort war.

Wenn ihr in nächster Zeit auch einen Trip nach Tel-Aviv oder Israel im Allgemeinen plant, dann schaut doch mal unseren Food-Guide an. Wir sind uns sicher, ihr findet dort tolle Inspirationen!

Aber jetzt zeigen wir euch unser Rezept für Rhabarber-Crumble mit Rauchmandeln und wir sind uns sicher, ihr findet eine schöne Gelegenheit, ihn auszuprobieren. Im Zweifel auch ohne Gelegenheit – einfach nur für euch! Lasst es euch schmecken.

Eure Jungs


Rhabarber Crumble auf kleinem Teller

Rhabarber-Crumble mit Rauchmandeln

Rezept für einen genialen Rhabarber-Crumble mit einem rauchigen Aroma. Das perfekte Soulfood-Dessert zu jeder Gelegenheit.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Gericht Dessert, Süßspeise
Land & Region USA
Portionen 6 Personen

Zutaten
  

  • 450 g Rhabarber
  • 150 g Erdbeeren
  • 4 cl Madeira
  • 100 g Rohrzucker

Streusel

  • 160 g Mehl
  • 80 g Butter kalt
  • 85 g Rohrzucker
  • 50 g Rauchmandeln

Anleitungen
 

  • Schält als Erstes den Rhabarber und schneidet ihn in ca. 4-5 cm große Stücke. Befreit die Erdbeeren vom Grün und halbiert oder viertelt sie, je nach Größe.
  • Gebt das Obst mit dem Madeira und Zucker in einen Topf und kocht es für ca. 10 Minuten bis der Rhabarber leicht weich wird.
  • Heizt den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vor.
  • Hackt die Mandeln von Hand oder mit einem Multizerkleinerer in kleine Stücke. Das ganze darf gerne etwas grober sein. In einer Schüssel verknetet ihr dann die Butter, Mehl und Zucker für die Streusel. Zum Schluss knetet auch die Rauchmandeln ein.
  • Gebt den Rhabarberkompott in eine Auflaufform (25 x 19 cm) und bedeckt das ganz mit den Streuseln. Nun wandert euer Rhabarber-Crumble für ca. 20 Minuten in den Ofen, bis die Streusel schön goldbraun geworden sind.
  • Jetzt könnt ihr den Crumble entweder warm genießen oder stellt ihn erst mal kalt für den späteren Genuss.

Tipp von den Jungs

Wir lieben unsere Crumble immer mit extra viel Streuseln. Das könnt ihr natürlich variieren, in dem ihr zum Beispiel etwas mehr Fruchtkompott zubereitet oder eine größere Form nehmt.
Stichwörter Rhabarber | Saisonal | Streusel | warmes Dessert
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.

Weitere Rhabarber-Ideen:

Rhabarber-Pudding Kuchen mit Baiserhaube

Unser neuestes Familienrezept
Schau dir das Rezept an!
Rhabarber-Pudding Kuchen angeschnitten von oben

Rhabarber Eis

Mit Sky und Pistazienkerne
Schau dir das Rezept an!
Rhabarber Eis Close

Erdbeer-Rhabarber Bowle

Mit Bundaberg Ginger Crew
Schau dir das Rezept an!

Rhabarbertarte

Für 1 rechteckige Tarteform stellt euch diese Zutaten bereit
Schau dir das Rezept an!

avatar

Sascha

Autor, Foto & Video

Schokolade | Sport | Zocken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."