Rezept für No Bake Banana Split Dessert | Unser Sommer-Dessert Nr. 1. Vom amerikanischen Original inspiriert. Fruchtig, Schokolade und cremig.

No Bake Banana Split Dessert | Unser Sommer-Dessert Nr.1

Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Ein gutes Dessert ist für mich einfach immer ein Highlight … das ist ja wirklich kein Geheimnis! Als mein Bruder zum Grillen eingeladen hatte, war es endlich mal wieder eine schöne Gelegenheit, ein richtig geniales Dessert zuzubereiten. Fruchtig, aber schon auch schokoladig – nicht zu süß, aber schon auch süß – kein Kuchen, aber schon ein wenig in die Richtung! Nach ein wenig auf Pinterest nach Inspiration stöbernd, bin ich dann über Banana Split gestolpert und hab es nicht mehr aus dem Kopf bekommen. Ich musste einfach eine Version eines No Bake Banana Split Desserts machen und es ist ohne Übertreibung ab sofort DAS Sommer-Dessert Nr.1!

Banana Split, der Eisdielen-Klassiker

Ich wage mal die steile These, dass jeder, der mal eine Eisdiele von innen gesehen hat, den „Banana Split“ kennt. Eine aufgeschnittene Banane auf einem länglichen Teller mit Vanilleeis, Sahne und Schokosauce – mein Vater ist großer Fan des Eisdielen-Originals. Ich mag Banana Split auch sehr, bin aber dann in der Eisdiele doch eher im Spaghettieis-Lager. Wusstet ihr aber, dass Banana Split ein klassisches amerikanisches Eisdessert ist und dort auch deutlich fruchtiger interpretiert ist, als hier?

Der amerikanische Banana Split besticht neben der namensgebenden Banane auch mit Erdbeeren und Ananas – manchmal als Frucht, machmal als Sauce. Als Eiskugeln kommt unser Fürst-Pückler-Trio, Vanille-, Schokoladen- und Erdbeereis, auf den Teller. Die Kombi klang für uns beide erst mal ein wenig wild, aber gerade als Dessert wollten wir unbedingt die fruchtigere amerikanische Variante probieren.

Ein Dessert-Traum ... lecker fruchtig und nicht zu süß

Ich liebe es ja, mich quer durchs Internet zu stöbern, mir Inspiration zu holen, mich auf US-Foodblogs bis zu den wirklichen Rezepten durchzukämpfen und dann schon beim Lesen einen Zuckerschock zu bekommen. Amerikanische Rezepte sind dafür bekannt, mit Zucker nicht zu geizen, auch bei uns findet man vor allem bei den älteren Rezepten noch Cupcake & Cookie-Rezepte mit VIEL Zucker. Bei Backwerken ist es nun mal aber auch nicht immer so einfach möglich, den Zucker auf ein Minimum zu bringen, denn das macht ja auch was mit der Konsistenz – bei Dessertcremes ist das aber zum Glück so gar kein Problem.

Die Grundbausteine des Banana Splits hatte ich jetzt raus und nun musste ich nur noch schauen, alles zusammen zu bringen. Unser Banana Split Dessert besteht aus folgenden Schichten:

Ihr seht, da stecken ganz viele Texturen und Aromen drin. Auch wenn es erst mal nach viel wirkt … das No Bake Banana Split Dessert ist echt schnell gemacht und alles harmoniert so genial miteinander! Für uns ist das Dessert ganz weit vorne und wird mit Sicherheit noch öfters auf unseren Teller wandern.

Unsere Familie war auf jeden Fall total von den Socken und mein Vater kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus. Wir hoffen, ihr probiert diesen absoluten Leckerbissen auch schnell mal aus. No Bake Banana Split Dessert ist genau das Richtige für den Sommer! Viel Spaß beim Nachmachen und noch mehr Spaß beim Vernaschen!

Eure Jungs

Rezept für No Bake Banana Split Dessert | Unser Sommer-Dessert Nr. 1. Vom amerikanischen Original inspiriert. Fruchtig, Schokolade und cremig.

No Bake Banana Split Dessert

Rezept für ein unglaublich fruchtig cremiges No Bake Banana Split Dessert. Das Sommer-Dessert schlechthin mit dem ihr jeden Gast begeistern werdet!
Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Gericht Dessert, No Bake
Land & Region USA
Portionen 8 Personen

Equipment

  • Auflaufform (ca. 22x28 cm)

Zutaten
  

Keksboden

  • 180 g Butterkekse Vollkorn
  • 120 g Butter geschmolzen

Frischkäsecreme

  • 350 g Frischkäse
  • 200 g Sahne geschlagen
  • 2 Pckg Vanillezucker
  • ½ Fläschchen Rumaroma

Obstschicht

  • 2-3 Bananen in Scheiben
  • 500 g Ananas Dose
  • 1 Handvoll Erdbeeren in Scheiben

Toppings

  • 200 g Sahne geschlagen
  • 25 g Puderzucker
  • 1 Handvoll Walnüsse gehackt
  • etwas Schokosauce
  • 3-4 EL Amarena Kirschen

Anleitungen
 

Keksboden

  • Zerkleinert die Kekse in einem Mixer, Foodprocessor oder einem Stabmixer. Gebt dann die geschmolzene Buter dazu und mixt alles zu einer homogenen Masse. Alles in die Auflaufform geben und mit den Händen gleichmäßig festdrücken. Stellt die Auflaufform dann bis zum nächsten Schritt in den Kühlschrank.

Frischkäsecreme

  • Schlagt die Sahne erstmal steif und stellt sie zur Seite. Rührt dann in einer größeren Schüssel den Frischkäse mit dem Vanillezucker glatt und hebt dann die geschlagene Sahne unter.
  • Nehmt die Form aus dem Kühlschrank und verteilt die Creme auf dem Keksboden. Streicht sie so glatt, dass es keine Löcher mehr am Rand der Form gibt.

Obstschichten

  • Gebt die Ananansstücke in ein Sieb und lasst sie gründlich abtropfen.Schält die Bananen und schneidet sie in Scheiben. Auch die Erdbeeren werden vom grün befreit und in Scheiben geschnitten.
  • Gebt die abgetropften Ananasstücke in einen Mixbecher und zerkleinert sie mit ein paar Pulsstößen zu einem groben Püree.
  • Jetzt legt die Bananenscheiben dicht an dicht auf dei Frischkäsecreme. Danach verteilt das Ananaspüree darüber und verstreicht es. Zum Schluss legt ihr noch die Erdbeerscheiben darauf

Toppings

  • Schlagt die Sahne mit dem Puderzucker steif und verstreicht sie vorsichtig auf den Obstschichten. Nun stelt ihr das Banana Split Dessert mindestesn 4 Stunden kalt oder auch über Nacht.
  • Hakt die Walnüsse grob und verteilt sie über das ganze Dessert. Danach gebt von der Schokosauce und den Amarena Kirschen darüber - Fertig! Genießt dieses unfassbar leckere Dessert bis zum letzten Löffel!
Stichwörter Banana Split | Banane | Dessert | Eisdiele | No Bake
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.

Sascha

Ich habe ein Faible für bunte Muster und krasse Grafik-Shirts. In der Küche und im Leben bin ich total kreativ (manchmal sogar chaotisch, sagt Torsten). Sport gehört für mich – genau wie gutes Essen – zum Leben dazu.

Ich arbeite Selbstständig als Blogger & Content Creator. Ich bin nicht nur für unseren Food-Blog verantwortlich, ich unterstütze darüber hinaus Firmen, Hersteller und Touristik-Agenturen mit meinem Knowhow in Sachen Content, Fotografie, Film und Social Media.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."