Gewürzkuchen vom Blech – Der Klassiker im Herbst!

Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Manchmal ist es doch einfach total verrückt, wie wir auf die Idee kommen, ein Gericht oder einen Kuchen zu backen und ihn euch hier vorzustellen. Letzte Woche war es so, dass wir beim Bäcker einen Gewürzkuchen in der Auslage gesehen haben und wir sofort große Augen bekamen, denn das heißt, die Saison von leckerem herbstlichem und winterlichem Kuchen hat begonnen. Und Gewürzkuchen ist definitiv der Klassiker in dieser Zeit – Sascha zählt ihn zu seinem absoluten Lieblingskuchen, ohne den er seit seinen Kindertagen keinen Herbst/Winterübersteht!

Gewürzkuchen - saftig und frisch!

Wir hatten allerdings ein wenig Pech mit unserem Stück Gewürzkuchen, das wir beim Bäcker gekauft hatten, denn es war wohl schon vom Vortag, von außen kratzig fest und innen schon sehr trocken. Und das darf beides so überhaupt nicht sein! Leider haben wir das erst gemerkt, als wir uns mit einem Kaffee auf unserem Sofa gemütlich gemacht hatten. Dumm, das da an einem Sonntag leider kein Bäcker in der Nähe mehr offen hatte.

Und auch wenn wir dadurch noch mehr Lust auf ein Stück Gewürzkuchen hatten, so hatten wir überhaupt keine Lust, unser warmes zu Hause gegen einen längeren Fußmarsch im nass-kalten Köln, einzutauschen. Und jetzt müssen wir dem Bäcker Danke sagen. Denn nur durch diesen Fehlkauf kamen wir auf den Gedanken, diesen Klassiker zum ersten Mal selbst auf dem Blech zu backen. Also genauso, wie wir ihn sonst zu kaufen bekommen! Also flott den Vorratsschrank gecheckt und mit einem Grinsen im Gesicht festgestellt – Alles da! Damit konnte das Backen direkt beginnen, das geht nämlich super schnell.

Gewürzkuchen - der Klassiker schlechthin!

Als ich noch im Oberbergischen gewohnt habe, da fuhr ich jeden Morgen an 3 Bäckern vorbei, um von zu Hause zur Arbeit zu kommen. Und jeder von denen hatte im Herbst und im Winter Gewürzkuchen im Programm. Logisch, denn wie sollte dieser Klassiker auch im Fachgeschäft fehlen?! Und da ich, und bei Sascha war und ist das nicht anders, sowas von auf diesen würzigen, wohlig-warm schmeckenden Kakaokuchen stehe, musste fast jeden Morgen ein Stück davon gekauft werden. Machen wir uns nix vor – mein Stoffwechsel funktionierte damals noch perfekt …!

Und jeder von den 3 Gewürzkuchen schmeckte minimal anders. Was sie aber alle gemeinsam hatten, sie waren immer super frisch und saftig von innen. Und sie hatten diesen klassischen Deckel aus Zuckerguss und Schokolade. Einige waren auf einen Boden aus Mürbeteig gesetzt und andere, so wie unserer heute, ohne zusätzlichen Boden gebacken. Wir lieben sie alle. Und unser eigenes Rezept braucht sich mal gar nicht zu verstecken. Versprochen.

Steht ihr auch auf Gewürzkuchen? Liebt ihr es, ihn mit einem Tee oder Kaffee und am besten noch zu einem schönen Weihnachtsfilm zu genießen und es sich einfach nur gut gehen zu lassen? Dann sollet ihr unser neues Rezept auf jeden Fall ausprobieren. Ihr benötigt nicht viel dazu, um den Teig herzustellen. Auch kein besonderes Werkzeug. Ein Backblech wäre super, denn ohne das wird er ja kein Blechkuchen. Also nehmt euch ein paar Minuten, prüft, ob ihr alles daheim habt, was ihr braucht und macht euch daran, unseren Kuchen sofort nachzurücken. Ihr werdet begeistert sein.

Eure Jungs

Gewuerzkuchen 11 | Manchmal ist es doch einfach total verrückt, wie wir auf die Idee kommen, ein Gericht oder einen Kuchen zu backen und ihn euch hier vorzustellen. Letzte Woche war es so, dass wir beim Bäcker einen Gewürzkuchen in der Auslage gesehen haben und wir sofort große Augen bekamen, denn das heißt, die Saison von leckerem herbstlichem und winterlichem Kuchen hat begonnen. Und Gewürzkuchen ist definitiv der Klassiker in dieser Zeit - Sascha zählt ihn zu seinem absoluten Lieblingskuchen, ohne den er seit seinen Kindertagen keinen Herbst/Winterübersteht!

Gewürzkuchen vom Blech

Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Kaffee & Kuchen
Portionen 1 Backblech

Zutaten
  

Der Teig

  • 4 Eier L
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Röhrchen Rumaroma ca. 3 g
  • 250 ml Speiseöl
  • 250 ml Wasser
  • 350 g Weizenmehl Type 405
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 EL Kakao
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Msp. Muskat

Der Guss

  • 350 g Puderzucker
  • etwas Wasser
  • 50 g Schokolade halbbitter

Anleitungen
 

Der Teig

  • Schlagt mit dem Schneebesen eurer Küchenmaschine die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker und Rumaroma in ca. 10 Minuten richtig schaumit auf.
  • Heizt euren Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vor und belegt ein (am besten hohes) Backblech mit Backpapier aus.
  • Lasst unter weiterm Schlagen das Öl und das Wasser langsam zur Ei-Zucker-Masse laufen. Verrührt in einer Schüssel das Mehl mit dem Backpuvler, Kakao und den Gewürzen und rührt sie dann mit einem Lochlöffel vorsichtig unter. Macht das vorischtig, damit der Teig schön schaumig bleibt, aber so gründlich, dass keine Mehlklumpen zurück bleiben.
  • Gebt den Teig nun auf das Backblech und verstreicht ihn vorsichtig und gleichmäßig. Backt den Kuchen nun für 20 Minuten und lasst ihn dann auf dem Blech runterkühlen. Damit er von beiden Seiten auskühlt, stürzt ihn auf ein längliches Kuchengitter oder ein Backgitter.

Der Guss

  • Erhitzt in einer Schüssel über dem Wasserbad die Schokolade unter Rühren. In einer weiteren Schüssel rührt ihr den Puderzucker mit soviel Wasser glatt, bis der Guss noch leicht dickflüssig ist.
  • Verteilt den Zuckerguss auf dem Boden und verstreicht ihn gründlich. Füllt die Schokolade in einen Spritzbeutel und spritzt sie in einem dünnen Strahl an der kurzen Seite von oben nach unten. Nehmt einen Holzspieß und zieht parallel zur langen Seite durch die Schokolade, so dass das typische Muster entsteht.
    Lasst den Guss fest werden und serviert den frischen und saftigen Gewürzkuchen.
Stichwörter Gewürzkuchen | Herbstkuchen | Winterkuchen | würzige Kuchen
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.

Autor

Torsten

Ich liebe Ordnung und arbeite im Job  und in der Küche gern strukturiert (Sascha sagt, ich bin sein Ruhepol). Bei mir müssen Hemden und Shirts einfarbig sein – so fühle ich mich am wohlsten. Zu einem richtig guten Whisky würde ich niemals Nein sagen.

Ich bin ein totaler Familienmensch und fahre jeden Tag zu meiner lieben Oma Lore. Wir albern rum, lachen und sind einfach zusammen.Manchmal bringe ich ihr ein saftiges Stück Nusskuchen aus unserer Küche mit. Den mag‘ sie am liebsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."