Pasta di Mare

enthält Werbung

Der eine oder andere von euch hat ja vielleicht unseren, wir glauben wohlverdienten, Urlaub auf Instagram ein wenig begleiten können. Dass Barcelona unsere absolute Lieblingsstadt ist, dürfte spätestens seit dem auch klar sein. Aber dass auch wir, die schon so oft da gewesen sind, immer wieder Neues entdecken können, …

… zeigt, dass diese Stadt sich einfach immer wieder weiter entwickelt und Neuem immer offen gegenüber steht. Das beinhaltet vor Allem das Angebot an Restaurants.

 

Natürlich haben wir uns hauptsächlich mediterran verwöhnen lassen und genau das hat uns gefehlt, als wir wieder zu Hause waren. Also haben wir uns gedacht, dass eine Pasta mit Meeresfrüchten, genau das Richtige wäre. Toll, dass wir mit MazzettiL’Originale einen Partner an unserer Seite haben, der mit seinen hochwertigen Sorten an Balsamico, Condimento und Essig im Sortiment hat, perfekt zu unserem Gericht passt. Da Italien auch eines unserer Lieblingsreiseziele ist, konnten wir hier kulinarisch eine Verbindung schaffen.

Die Meeresfrüchte, die uns nach Spanien befördern und eine fantastische Pasta, die uns direkt wieder in die Lombardei befördert. 

 

Wir schwelgen nun mal ein wenig ins Urkaubserinnerungen und ihr schaut euch einfach unser Rezept an …

Pasta di Mare

Portionen: 6 Personen

Zutaten

  • 2 Zwiebeln, geviertelt und in Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • etwas Olivenöl
  • 100 ml trockener Weisswein
  • 750 g Passata
  • 300 g gewürfelte Tomaten
  • 150 ml Mazzetti L’Originale Condimento bianco
  • 100 g Miesmuscheln
  • 100 g Oktopusstücke
  • 100 g Garnelen
  • 20 Basilikumblätter
  • 125 g Büffelmozzarella, in Stücke geschnitten
  • 500 g Spaghetti

Zubereitung

  • dünstet die Zwiebeln und den Knoblauch mit dem Olivenöl in einem Topf glasig an und löscht mit Weisswein ab
  • fügt die Passata, die gewürfelten Tomaten und 100 ml Condimento hinzu, kocht die Sauce kurz auf und lasst sie für mind. 1 Stunde bei geringer Hitzezufuhr köcheln
  • kurz vor Ende dieser Zeit, bringt Wasser in einem großen Topf zum Kochen und kocht die Spaghetti al dente
  • rührt die restlichen 50 ml des Condimento, sowie die restlichen Zutaten unter
  • schmeckt mit etwas Salz ab
  • mischt die abgeseihten Spaghetti zur Sauce, rührt sie unter und serviert die Pasta heiß

Tipp von den Jungs

Ihr könnt die Tomatensauce natürlich auch ausschließlich mit frischen Tomaten einkochen. Das machen wir im Sommer auch immer, wenn die Tomaten in Muddis Garten wieder wuchern. Aber dann solltet ihr sie kurz in kochendes Wasser legen und die Haut entfernen.
Habt ihr das Rezept ausprobiert?Erwähne @diejungskochenundbacken oder nutze #rezeptvondenjungs!

Sich die Urlaubsstimmung nach Hause zu holen, ist zwar immer so eine Sache. So hundert prozentig klappt das ja nicht. Meist liegt es daran, dass das Wetter nicht mitspielt oder der Erholungseffekt nicht gegeben ist, weil man ja schon wieder voll im Alltag steckt.

Aber ein leckeres Gericht, das uns an eine schöne Reise und die Erlebnisse dort erinnern, bringt uns dann gleich wieder ein Lächeln ins Gesicht und wir genießen sowas in vollen Zügen.

Geht es euch auch so, dass ihr euch mit solchen kulinarischen Erinnerungen, ein Stück vom Fernweh vertreiben könnt? Wohin geht es denn im allgemeinen bei euch in den Urlaub? Und welche Rezepte verbindet ihr damit?

Wir sind gespannt, was ihr uns erzählt und natürlich auch, was ihr von unserer Pasta haltet, wenn ihr sie nach gekocht habt.

Eure Jungs

tagPlaceholderTags: Rezept, Pasta, mediterran, Meeresfrüchte, Fischgericht, Tomatensauce, Spaghetti, Foodblog Köln, Kölner Blog, Oktopus, Muscheln, Garnelen, Pasta & Reisgerichte

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.