Panna Cotta

Mit Basilikum & Passionsfruchtkern

von | 24. August 2018 | Dessert, Werbung

Diesen Monat haben wir uns etwas ganz Besonderes für unseren Sundowner mit Freunden & Schöfferhofer Weizen vorgenommen. Da es das letzte Mal ja schon Fisch gab, wollten wir diesmal diesen unglaublichen Sommer in einem Dessert einfangen. Ich wollte auf jeden Fall etwas Süßes und am besten ein Dessert zubereiten. Da kam mir direkt die Idee, eine Panna Cotta zu machen, aber nicht einfach so, sondern mit einem Passionsfruchtkern. Genau so schmeckt der Sommer!

Panna Cotta – Sucht kann man das nennen!

Panna Cotta ist mein absolutes Lieblingsdessert. Finde ich es auf irgendeiner Speisekarte, ist die Wahl schon getroffen. Daher ist es eigentlich eine Schande, dass wir noch kein Rezept auf dem Blog haben.

Der letzte Versuch hat dank Torsten zu einem etwas unerwarteten, aber auch leckeren Ergebnis geführt. Das ist aber eine andere Geschichte, die ihr hier findet.

Keine Ahnung, warum ich so verrückt nach Panna Cotta bin, aber meine Mutter hat sie schon früher sehr oft als Dessert gekocht und so war es dann um mich geschehen. Die cremige Konsistenz und dazu etwas Fruchtiges, ist für mich einfach die perfekte Kombination. Definitiv nichts für den schmalen Fuß, aber bei einem Dessert ist das ja wohl voll in Ordnung, oder?


So feiern wir mit unseren Freunden am Liebsten!


So schmeckt der Sommer

Da wir unseren Freunden etwas ganz Besonderes bieten wollten, war uns eine Fruchtsauce zu einfach. Wir wollten immer schon einmal ein Dessert mit einem Fruchtkern zubereiten. Eine Panna Cotta eignet sich da einwandfrei. Damit unsere Süßspeise perfekt zu Schöfferhofer Weizen Maracuja und Grapefruit passt, fiel die Entscheidung auf einen Passionsfruchtkern. Aber manchmal bekommt man ja nicht genug, also haben wir die Panna Cotta selbst auch noch mit Basilikum aromatisiert. Eine traumhafte Kombination!!

Daher haben wir es uns nach einem ausgedehnten Grill-Gelage mit ein paar leckeren Schöfferhofer Weizen-Mixes, gemütlich gemacht und die Panna Cotta bis zum letzten Löffel genossen. So macht die Orange Hour besonders viel Spaß und wir haben bis tief in die Nacht auf der Terrasse gesessen und gelacht, getrunken und geschlemmt.

An diesen Tagen wünsche ich mir, dass der Sommer niemals enden würde. Es gibt wenige Dinge, die für mich so viel Lebensqualität bedeuten, wie gute Freunde, gute Drinks, gutes Wetter und gutes Essen.

Wie schaut das bei euch aus? Was bedeutet für euch Lebensqualität?


Eure Jungs



Panna Cotta mit Basilikum und Passionsfruchtkern

Gericht: Dessert
Keyword: Basilikum, Orange Hour, Passionsfrucht, Schöfferhofer Weizen-Mix
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Kühlzeit: 4 Stunden
Arbeitszeit: 45 Minuten
Portionen: 6 Personen

Ihr benötigt Halbkugel-Silikonformen in zwei unterschiedlichen Größen. 

(ø 4 cm & 7cm)

Drucken

Zutaten

Für den Passionsfruchtkern:

  • 140 g Mango
  • 2 Passionsfrüchte
  • 2 EL Zucker
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 2 Blatt Gelatine

Für die Panna Cotta:

  • 700 ml Sahne
  • 50 g Zucker
  • 6 Blätter Basilikum
  • 6 Blatt Gelatine

Anleitungen

Ihr beginnt mit den Passionsfruchtkernen

  1. Weicht die Gelatine für 5 Minuten in kaltem Wasser ein.

  2. Schält die Mango und schneidet sie in kleinere Stücke. Füllt die benötigte Menge in ein hohes Gefäß und gebt das Innenleben der Passionsfrüchte dazu. Jetzt noch den Zucker und Zitronensaft hinzufügen. Püriert nun alles sehr fein.

  3. Stellt einen Topf auf den Herd und gebt 3-4 EL der Passionsfruchtmaße hinzu. Erhitzt diese leicht und schmelzt die ausgedrückte Gelatine darin. Gebt alles wieder zurück zum Fruchtpüree und püriert es nochmals gründlich durch.

  4. Füllt das Fruchtpüree in die kleinere Halbkugel-Form und stellt sie für mindestens 1-2 Stunden in das Gefrierfach.

Weiter geht es mit der Panna Cotta

  1. Weicht erneut die Gelatine in kaltem Wasser ein.

  2. Gebt ca. 1/4 der Sahne in einen Topf. Fügt den Zucker hinzu und das Basilikum, das ihr grob in Stücke rupft. So kann es sein Aroma an die Sahne abgeben.

  3. Kocht das Ganze kurz auf, stellt die Hitze aus und lasst es für 10 Minuten ziehen. Jetzt rührt ihr die ausgedrückte Gelatine unter bis sie sich aufgelöst hat. 

  4. Füllt den Rest der Sahne in eine Schüssel und gebt durch ein feines Sieb die erhitzte Sahne hinzu. Verrührt nachmal alles gründlich.

  5. Befüllt nun die großen Halbkugel-Formen , lasst aber ca. 2 cm Platz bis zum Rand. Stellt die Panna Cotta für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank, damit sie etwas anziehen kann. 

So baut ihr das Dessert zusammen

  1. Löst die gefrorenen Passionsfruchtkerne aus der Form und gebt jeweils ein Stück auf die Panna Cotta. Rückt den Kern in die Mitte und stellt nun auch die Panna Cotta für ca. 3 Stunden in das Gefrierfach.

  2. Ca. 30 Minuten bevor ihr das Dessert servieren wollt, nehmt ihr es aus dem Gefrierfach, stürzt es auf einen Teller und lasst es bei Raumtemperatur auftauen. Währendessen filetiert ihr 2 Orangen und 1 Grapefrucht. Legt einige der Zutrusfilets dazu und garniert das ganze mit Basilkumblättern. Fertig!

Tipp von den Jungs

Natürlich könnt ihr das Dessert auch klassisch im Glas servieren. Dann einfach das Fruchtpüree ohne Gelatine zubereiten. Die Panna Cotta in ein Glas füllen und das Fruchtpüree darüber geben.



1 Kommentar

  1. Ich liebe Nachtisch, aber diese Panna Cotta ist mein Favorit! So lecker, Dankeschön 🙂

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.