Nacho Burger

mit Guacamole und Salsa

Direkt zum Rezept

Eigentlich wollten wir euch unser heutiges Rezept ja schon zur Fußball WM zeigen, denn genau zum ersten Spiel der Deutschen Nationalmannschaft, haben wir uns einen leckeren Snack über legt, den wir für ein paar Freunde bei uns zu Hause zubereitet haben. Was passt, neben Currywurst denn besser zum Fußballschauen, als ein saftiger Burger?! Wisst ihr noch, wer der erste Gegner der National-Elf war? Vielleicht erratet ihr es, wenn wir euch sagen, dass unser Burger ein Nacho Burger mit Guacamole und Salsa ist?!

Über Väter und Söhne …

Wir beide sind ja nun wirklich nicht die großen Fußballfans und schon überhaupt keine Fußballexperten. Obwohl … als Sascha noch in Niedermennig bei den Eltern gelebt hat, stand er selber regelmäßig auf dem Fußballplatz. Allerdings gleich 2 Probleme … er ist erstens nicht für den Ballsport gemacht und zweitens (entschuldige Helmut) war der Trainer gleich auch noch sein Vater. Das konnte ja nix werden mit der Fußballkarriere.

Aber auch wenn Sascha die Leidenschaft von Helmut zum Fußball nicht teilt, ist da eine andere, die die beiden miteinander verbindet. Die Liebe zum Kochen! Von daher ist es wohl einfach so, dass Eltern und Kinder nicht immer dieselben Dinge mögen und dennoch immer Gemeinsamkeiten da sind, die man nicht leugnen kann.

Saschas Papa probiert ja super gerne Dinge in der Küche aus und um ehrlich zu sein, habe ich noch nichts gegessen, dass nicht gelungen ist. Wobei Helmut jetzt sagen würde: Das war noch nicht ganz so, wie ich es haben wollte. Aber auch hier, wieder der kleine Hang zum Perfektionismus. Sascha ist da nicht anders.

BBQing, um den Gegner mürbe zu machen …

Aber eigentlich geht es hier ja um unseren Nacho Burger mit Guacamole. Wer es jetzt noch nicht weiss, dem helfe ich mal kurz auf die Sprünge. Deutschland : Mexico war das erste Spiel, das die Mannschaft in der Meisterschaft spielen durfte. O.K. verloren! Wobei unser Burger, der ja mexikanisch angehaucht ist, eigentlich dem deutschen Team helfen sollte, zu gewinnen. Das machen wir eigentlich schon immer zu EM- und WM-Spielen. Der Gegner soll aufgefuttert werden.

Jetzt kommt es manchmal anders, als man denkt oder hofft und unser Plan ist nicht aufgegangen. Was aber trotzdem der Fall ist?! Dieser Nacho Burger ist der saftige Oberknaller. Und auch wenn die Meisterschaft längst vorüber und das deutsche Team noch viel länger raus ist, unseren Burger könnt ihr auch ohne Fußball grillen. Der schmeckt sogar das ganze Jahr über. Solltet ihr ausprobieren. Vielleicht sogar noch in dieser Woche, denn viele Zutaten benötigt ihr nicht.

Habt ihr auch solche Traditionen zu EM- oder WM-Spielen? Wir kochen oder backen etwas landestypisches aus dem Gegnerland. Was ist so euer Ding für solche Spieltage? Wir sind gespannt und hoffen, dass euch unser Nacho Burger auch so gut gefallen wird, wie uns und unseren Freunden. Happy BBQing …

Eure Jungs


Patties auf Grill
Zutaten von oben
Patties mit Käse
Zwiebel auf Grill

Burger auf Teller

Nacho Burger

Gericht: Burger
Länder & Regionen: USA
Keyword: Burger, Guacamole, Nacho, Salsa
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten
Portionen: 6

mit Guacamole und Salsa

Drucken

Zutaten

  • etwas Olivenöl
  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • 1 rote Chili in feine Streifen geschnitten
  • 3 Tomaten „entkernt“ und in Würfel geschnitten
  • 1 Bund Petersilie mit Stielen gehackt
  • 1/2 Zitrone Saft davon
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Avocado
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Creme Fraîche
  • Salz & Pfeffer
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 300 g Schweinehackfleisch
  • 6 Burgerbuns selber gebacken oder gekauft
  • 1 Gemüsezwiebeln geschält und in dicke Scheiben geschnitten
  • 6 Scheiben Cheddar
  • 6-12 Blatt Lollorosso gewaschen
  • 12-18 Nachochips

Anleitungen

  1. Gebt Olivenöl in eine heiße Pfanne und schwitzt die Zwiebelwürfel mit dem Knoblauch darin an. Reduziert die Hitze auf mittlere Temperatur und fügt die Chilistreifen und Tomatenwürfel hinzu. Schwenkt alles ein paarmal in der Pfanne und stellt den Herd aus. Rührt nun die gehackte Petersilie und den Zitronensaft unter und schmeckt mit Salz & Pfeffer ab.

  2. Entkernt die Avocado und gebt das Fruchtfleisch mit dem Zitronensaft in eine Schale, in der ihr sie mit einer Gabel zerdrückt. Rührt Creme Fraîche unter und schmeckt mit Salz & Pfeffer ab.

  3. Mischt das Hackfleisch (wer möchte kann auch mit etwas Salz & Pfeffer würzen – ist bei gutem Fleisch aber nicht notwendig) und formt 6 bleichgroße Patties daraus.

Die Vorbereitung ist zu Ende und es geht jetzt Schlag auf Schlag, denn dies muss noch gemacht werden:

  1. Heizt euren Grill auf ca. 350°C vor und legt schonmal die halbierten Burgerbuns mit der Schnittseite auf das Rost, bis sie leicht gebräunt und warm sind.

  2. Grillt nun die dicken Zwiebelscheiben von beiden Seiten und legt sie auf das Warmhalterost, sobald sie gut gebräunt und fast gar sind.

  3. Wenn der Grill die Temperatur erreicht hat, grillt ihr die Burgerpatties von beiden Seiten etwa 2-3 Minuten (jenachdem, wie dick ihr sie gemacht habt) und kurz bevor die 2. Seite fertig ist, gebt ihr je 1 Scheibe Cheddar auf das Patty, bis sie angeschmolzen sind.

Das Zusammenbauen – ganz einfach und von unten nach oben:

  1. Unterseite Burgerbun
  2. Guacamole
  3. Nachos
  4. Salatblätter
  5. Burgerpatty mit Cheddar
  6. Zwiebelringe
  7. Tomatensalsa
  8. Oberseite Burgerbun

Tipp von den Jungs

Es gibt bestimmt viele Möglichkeiten, eine halbierte Avocado aus der Schale zu bekommen, aber wenn wir eine Guaca machen, dann schneiden wir immer mit einem kleinen Messer, Würfel in das Fleisch in beiden Schalen und heben sie dann mit einem Löffel heraus. So sind sie schön klein und können ganz leicht mit der Gabel zerdrückt werden. Achtet aber auf jeden Fall darauf, dass die Avocado schon reif ist. Wenn nicht und ihr habt noch 1-2 Tage Zeit, dann legt sie in die Nähe der Heizung (ok … im Sommer macht das wohl keinen Sinn …). Bei Wärme reifen sie eigentlich so schon recht schnell nach.

Wenn ihr eure Burgerbuns selber zubereiten wollt, dann schaut doch einfach mal hier bei unserem Rezept.


Patty mit Käse auf Bun
Burger in Zubereitung
Burger auf Teller
Burger im Anschnitt

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.