Mamorcheesecake aus dem Dampfgarer

Habt ihr schonmal einen Kuchen im Dampfgarer zubereitet? Wir bisher auch nicht. Aber als wir auf den Hainichhöfen zu Gast waren, hatten wir einen in  der Küche der Chalets. Daher haben wir uns natürlich ein wenig damit auseinander gesetzt und unsere Rezepte, die wir dort entwickelt haben,  auf diese Art zu Garen, zugeschnitten.

Unsere Feine Kalbsleberpastete haben wir euch ja schon gezeigt und die war wirklich soooo lecker. Aber wie ihr uns kennt, muss natürlich auch etwas Süßes her, denn sonst würde Sascha mal ganz schnell auf die Barrikaden gehen ..!

Also haben wir uns gedacht, ein Cheesecake passt doch immer. Aber wir wollten ihn einmal etwas anders zubereiten. Da kam uns unser Mamorkuchen in den Sinn. Zum einen wegen des Kakaos, der darin verbacken wird, aber auch wegen der tollen Optik. Das Auge isst schließlich mit, oder?!

Mamorcheesecake aus dem Dampfgarer

Portionen 1 Springform (28 cm)

Zutaten
  

  • 5 Eier M
  • 6 EL feinster Zucker
  • 700 g Frischkäse Doppelrahmstufe kurz glattrühren
  • 100 G Schlagsahne Steif geschlagen
  • 3 geh. EL Speisestärke

und zusätzlich:

  • 2 EL Kakao
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Sahne

Anleitungen
 

  • schlagt die Eier mit dem Zucker richtig schaumig
  • rührt den Frischkäse und die Schlagsahne unter die Eimasse
  • rührt die Speisestärke ebenfalls gründlich unter
  • legt eine Springform mit Backpapier aus und fettet und bemehlt die Seiten
  • füllt 2/3 der Käsemasse in die Springform und rührt zum Rest Kakao, Zucker und Sahne ein
  • verteilt nun mit einem Löffel die dunkle Masse löffelweise auf der hellen Masse
  • verschließt die Springform mit einer hitzebeständigen Frischhaltefolie und lasst den Kuchen im mit Wasser befüllten und auf 100°C aufgeheizten Dampfgarer für 60 Minuten garen
  • lasst den Kuchen bis zum Servieren ohne Folie und mit einem Tuch bedeckt, im Kühlschrank abkühlen

Tipp von den Jungs

Damit auch diejenigen unseren Cheesecake backen können, die keinen Dampfgarer haben, die können sich die Zutatenmengen und Garangaben anschauen, die wir bei unserem New York Cheesecake verwendet haben. Der wird ja im Wasserbad gebacken und ist daher quasi fast „dampfgegart“ …
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.

Wir sind auf jeden Fall auf den Geschmack gekommen, mit der Dampfgarfunktion zu arbeiten und werden in Zukunft auch hier und da ein paar neue Rezepte veröffentlichen, die super damit funktionieren.

Habt ihr eigentlich einen Dampfgarer oder schon Erfahrungen damit sammeln können? Was sind da die Rezepte, die ihr für diese Funktion empfehlen könnt?

Wir sind gespannt und wünschen euch ein schönes Wochenende.

Eure Jungs

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von disqus.com zu laden.

Inhalt laden

tagPlaceholderTags: Rezept, Backen, Cheesecake, Kuchen, Dampfgarer, Käsekuchen, Mamaorcheesecake, Kakao

4 Antworten

  1. Liebe Jungs, kann man dieses Cake-Rezept auch mit einem weniger kalorienreichen
    Frischkäse wie z. B. Pliladelphia-Balance herstellen?
    Ansonsten würde mir das Rezept und die Garmethode gut gefallen!!!!!!!!
    Herzliche Grüße
    Bärbel

    1. Liebe Bärbel,
      wir haben bisher leider noch keinen fettreduzierten Frischkäse hierbei
      ausprobiert, denn der Geschmacksträger ist leider das Fett. Dafür essen
      wir nie zu große Stücke davon und haben somit auch nicht zuviel Kalorien
      zu uns genommen ;-).
      Dennoch würden wir das Rezept mit einem fettreduzierten Käse ausprobieren.
      Wir glauben, dass die Konsistenz darunter kaum leiden wird.
      Wenn Du es ausprobierst, würden wir uns über eine Rückmeldung sehr freuen,
      denn dann können wir das auch ganz sicher bestätigen.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

    1. Hallo liebe Ela,
      Dieses Rezept ist schon so alt, dass wir da vielleicht nicht ganz verständlich waren im Text.
      Aufschlagen meint hier, ohne Sahnesteif steif schlagen.
      Wir ändern das sofort im Rezept.
      Ganz lieben Dank für Deinen Hinweis!!
      Einen schönen Sonntag wünschen wir Dir noch und senden liebe Grüße
      Deine Jungs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."