Suche
Rezept für Kürbis-Kartoffel Gnocchi mit Pecanussbutter und Fetacreme. Ein Klassiker mit frischem Geschmack. Und Lea hat noch einen Life-Hack eingebaut.

Kürbis-Kartoffel Gnocchi mit Pecanussbutter und Fetacreme

Bereits seit ein paar Wochen könnt ihr überall die bunten Kürbisse sehen. Auf den Feldern und auch auf dem Markt und Supermarkt. Sobald sie auftauchen und die Welt in ein Meer aus Orange und Gelb verwandeln sind wir seit seit einigen Jahren echte Fans geworden. Nicht nur von den Farben, sondern wir lieben auch den Kürbis für leckere Rezepte. Und das heißt dann ebenfalls, dass wir in der goldenen Herbststimmung angekommen sind. Bei uns dreht sich momentan so einiges um den Kürbis. Und was könnte besser zu dieser Jahreszeit passen als unsere selbstgemachten Kürbis-Kartoffel Gnocchi?

Rezept für Kürbis-Kartoffel Gnocchi mit Pecanussbutter und Fetacreme. Ein Klassiker mit frischem Geschmack. Und Lea hat noch einen Life-Hack eingebaut.

Unsere Kürbis-Geschichte

Wer von euch ist noch nicht im Herbstmodus? Na, dann wird es aber wirklich Zeit! Bei einem der letzten Spaziergänge vor unserem Urlaub haben uns die Kürbisse direkt angelacht. Ihr kennt das sicher: Die orangefarbenen Riesen, die zwischen den riesigen grünen Blättern hervorlugen. Eine echte Augenweide! Also haben wir uns zusammen mit Lea überlegt, wie wir dieses herbstliche Symbol in einem neuen Rezept einbauen können. Leas erste Idee waren: Kürbis-Kartoffel Gnocchi!

Rezept für Kürbis-Kartoffel Gnocchi mit Pecanussbutter und Fetacreme. Ein Klassiker mit frischem Geschmack. Und Lea hat noch einen Life-Hack eingebaut.
Rezept für Kürbis-Kartoffel Gnocchi mit Pecanussbutter und Fetacreme. Ein Klassiker mit frischem Geschmack. Und Lea hat noch einen Life-Hack eingebaut.

5 Gründe, warum Kürbis das perfekte Herbstgemüse ist:

  • Farbenfroh & Dekorativ: Die leuchtenden Orangetöne des Kürbisses bringen nicht nur Farbe in unsere Gerichte, sondern auch in die oft grauen Herbsttage. Plus: Sie machen sich auch hervorragend als Deko!
    Unser Favorit
  • Nährstoffreich: Kürbisse sind kleine Nährstoffbomben. Sie sind reich an Vitaminen wie A und C und strotzen vor Mineralstoffen. Genau das Richtige, um das Immunsystem für die kältere Jahreszeit fit zu machen.
  • Vielseitigkeit in der Küche: Ob in einer wärmenden Suppe, als knackige Beilage oder der Star des Abends in Gerichten wie unseren Gnocchi – der Kürbis ist ein kulinarisches Chamäleon.
  • Lagerfähigkeit: Ein weiterer Pluspunkt ist die lange Haltbarkeit von Kürbissen. So hat man immer ein vielseitiges und nährstoffreiches Gemüse zur Hand, selbst wenn der nächste Einkauf noch etwas warten muss.
  • Gemütlichkeitsfaktor: Kürbis ist Comfort Food par excellence. Egal in welcher Form, er bringt eine gemütliche und heimelige Atmosphäre in jedes Herbstmenü.

Wer liebt es nicht, einen italienischen Klassiker neu zu interpretieren? Wir definitiv mal! Aber das Beste ist, wir sind diesmal nicht allein in unserer kulinarischen Mission. Lea hat uns nicht nur bei der Ideenfindung tatkräftig,  unterstützt, sondern auch bei der Umsetzung. Und tatsächlich hat sie auch noch einen coolen Lifehack aus der Tasche gezaubert!  Mit einem simplen Schneebesen könnt ihr die Gnocchi ganz einfach in Form bringen. Wer hätte das gedacht? Wir sind nicht drauf gekommen …

Fetacreme und Pecannussbutter: Die Krönung des Gerichts

Das i-Tüpfelchen unserer Kürbis-Kartoffel Gnocchi ist aber die geniale Kombination aus Fetacreme und Pecannussbutter. Eine Fusion, die so unwiderstehlich ist, dass selbst eingefleischte Kürbis-Skeptiker wie Torstens Muddi jetzt davon überzeugt sind. Sie war bei uns im Studio und konnte sich einer zweiten Portion nicht entziehen!

Rezept für Kürbis-Kartoffel Gnocchi mit Pecanussbutter und Fetacreme. Ein Klassiker mit frischem Geschmack. Und Lea hat noch einen Life-Hack eingebaut.

Rezept

Für die Gnocchi

300 g Hokkaidokürbis (mit Schale, in Stücke)
300 g mehligkochende Kartoffeln
300 g Weizemehl 550er + etwas zum Formen
1 Eigelb
1/2 TL Salz
Muskatnuss gerieben

Für die Fetacreme

250 g Feta (Schafsmilch)
3 EL Milch
60 ml Olivenöl
1 kl. Knoblauchzehe
1 EL Ahornsirup
2 EL Schmand

Für die Sauce

1 gr. EL Butter
1 handvoll Pecannüsse, zerbröselt
1 EL Ahornsirup
4 frische Thymianzweige

Zubereitung der Gnocchi:

Kocht Kartoffeln und die Kürbisstücke, bis sie weich sind. Lasst sie abtropfen und abkühlen.

Zerstampft das Gemüse zu einem Püree und fügt Mehl, Eigelb, Salz und Muskat hinzu. Knetet alles zu einem Teig.

Wickelt den Teig in Frischhaltefolie und lasst ihn 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.

Formt den Teig zu Strängen, schneidet sie in kleine Würfel und rollt sie auf einem Schneebesen zu Gnocchi mit Rillen.

Gebt die Gnocchi portionsweise in leicht gesalzenes, nicht kochendes Wasser. Sie sind fertig, wenn sie an die Oberfläche steigen. Mit einer Schöpfkelle herausnehmen und in einem Behälter mit etwas Öl aufbewahren, um das Zusammenkleben zu verhindern

Zubereitung der Fetacreme:

Mixt Feta, Knoblauch, Ahornsirup und Milch in einem Mixer.

Träufelt langsam das Öl ein und hebt den Schmand unter. Kühlt die Creme kurz.

Zubereitung der Butter-Pecannuss-Sauce:

Schmelzt die Butter in einer Pfanne und gebt die zerbröselten Pecannüsse und Ahornsirup hinzu.

Fügt Thymianzweige hinzu und lasst alles leicht karamellisieren.

Schwenkt die Gnocchi in der Sauce und würzt mit Salz und Pfeffer nach Geschmack.

Genießt die Gnocchi mit der Fetacreme.

Rezept für Kürbis-Kartoffel Gnocchi mit Pecanussbutter und Fetacreme. Ein Klassiker mit frischem Geschmack. Und Lea hat noch einen Life-Hack eingebaut.

Was wir mit diesem Rezept erreichen möchten? Wir wollen zeigen, dass traditionelle Gerichte immer wieder neu interpretiert werden können. Ein bisschen Kreativität, die richtigen Zutaten und schon entsteht ein fast neues Gericht, das die ganze Familie und die Freunde an einen Tisch bringt. Und da wir das ja sonst schon immer lieben, aber im Herbst gibt es kaum etwas Schöneres als das, oder?

Falls ihr unsere Kürbis-Kartoffel Gnocchi nachkochen wollt, könnt ihr sofort loslegen. Und glaubt uns, diese Gnocchi sind der Hammer!

Also, ran an die Töpfe und lasst es euch schmecken!

Eure Jungs

Rezept für Kürbis-Kartoffel Gnocchi mit Pecanussbutter und Fetacreme. Ein Klassiker mit frischem Geschmack. Und Lea hat noch einen Life-Hack eingebaut.

Kürbis-Kartoffel Gnocchi mit Pecanussbutter und Fetacreme

Rezept für Kürbis-Kartoffel Gnocchi mit Pecanussbutter und Fetacreme. Ein Klassiker mit frischem Geschmack. Und Lea hat noch einen Life-Hack eingebaut.
Gericht Hauptspeise, Vorspeise
Portionen 4 Portionen

{Bei Links in der Rezeptbox, handelt es sich um Affiliate-Links}

Zutaten
  

Für die Gnocchi

  • 300 g Hokkaidokürbis mit Schale in Stücken
  • 300 g mehligkochende Kartoffeln in Stücken
  • 300 g Weizenmehl (und etwas mehr zum Formen) Type 550
  • 1 Eigelb
  • 1/2 TL Salz
  • Muskatnuss gerieben

Für die Fetacreme

  • 259 g Feta Schafsmilch
  • 3 EL Milch
  • 60 ml Olivenöl
  • 1 kl. Knoblauchzehe
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 EL Schmand

Für die Sauce

  • 1 EL Butter (großzügig)
  • 1 Handvoll Pecannüsse zerbröselt
  • 1 EL Ahornsirup
  • 4 frische Thymianzweige

Anleitungen
 

Zubereitung der Gnocchi:

  • Kocht die Kartoffeln und die Kürbisstücke, bis sie weich sind. Lasst sie abtropfen und abkühlen.
  • Zerstampft das Gemüse zu einem Püree und fügt Mehl, Eigelb, Salz und Muskat hinzu. Knetet alles zu einem glatten Teig.
  • Wickelt den Teig in Frischhaltefolie und lasst ihn 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.
  • Formt den Teig zu Strängen, schneidet sie in kleine Würfel und rollt sie auf einem Schneebesen zu Gnocchi mit Rillen.
  • Gebt die Gnocchi portionsweise in leicht gesalzenes heißes, nicht kochendes Wasser. Sie sind fertig, wenn sie an die Oberfläche steigen. Mit einer Schöpfkelle herausnehmen und in einem Behälter mit etwas Öl aufbewahren, um das Zusammenkleben zu verhindern

Zubereitung der Fetacreme:

  • Mixt Feta, Knoblauch, Ahornsirup und Milch in einem Mixer.
  • Träufelt langsam das Öl ein und hebt den Schmand unter. Kühlt die Creme kurz.

Zubereitung der Butter-Pecannuss-Sauce:

  • Schmelzt die Butter in einer Pfanne und gebt die zerbröselten Pecannüsse und das Ahornsirup hinzu.
  • Fügt die Thymianzweige hinzu und lasst alles leicht karamellisieren.
  • Schwenkt die Gnocchi in der Sauce, würzt mit Salz und Pfeffer nach Geschmack und genießt sie mit der Fetacreme.
Stichwort Fetacreme, gebackener Kürbis, Gnocchi, Kartoffel, Pecanuss
Hast du das Rezept ausprobiert?Mention @diejungskochenundbacken or tag #rezeptvondenjungs!

Autor

Torsten

Ich liebe Ordnung und arbeite im Job  und in der Küche gern strukturiert (Sascha sagt, ich bin sein Ruhepol). Bei mir müssen Hemden und Shirts einfarbig sein – so fühle ich mich am wohlsten. Zu einem richtig guten Whisky würde ich niemals Nein sagen.

Ich bin ein totaler Familienmensch und fahre jeden Tag zu meiner lieben Oma Lore. Wir albern rum, lachen und sind einfach zusammen.Manchmal bringe ich ihr ein saftiges Stück Nusskuchen aus unserer Küche mit. Den mag‘ sie am liebsten.

Torsten

ad516503a11cd5ca435acc9bb6523536?s=150&d=mm&r=gforcedefault=1 | Bereits seit ein paar Wochen könnt ihr überall die bunten Kürbisse sehen. Auf den Feldern und auch auf dem Markt und Supermarkt. Sobald sie auftauchen und die Welt in ein Meer aus Orange und Gelb verwandeln sind wir seit seit einigen Jahren echte Fans geworden. Nicht nur von den Farben, sondern wir lieben auch den Kürbis für leckere Rezepte. Und das heißt dann ebenfalls, dass wir in der goldenen Herbststimmung angekommen sind. Bei uns dreht sich momentan so einiges um den Kürbis. Und was könnte besser zu dieser Jahreszeit passen als unsere selbstgemachten Kürbis-Kartoffel Gnocchi?

Ich liebe Ordnung und arbeite im Job und in der Küche gern strukturiert (Sascha sagt, ich bin sein Ruhepol). Bei mir müssen Hemden und Shirts einfarbig sein – so fühle ich mich am wohlsten. Zu einem richtig guten Whisky würde ich niemals Nein sagen. Ich bin ein totaler Familienmensch und fahre jeden Tag zu meiner lieben Oma Lore. Wir albern rum, lachen und sind einfach zusammen.Manchmal bringe ich ihr ein saftiges Stück Nusskuchen aus unserer Küche mit. Den mag‘ sie am liebsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating