Crêpes mit Rote Beete

Gestern waren wir zu Gast auf der Hochzeit von unseren Freunden Markus und Eric. Die sensationelle Feier fand auf einem Zirkusgelände statt. Mit allem, was dazu gehört. Naja … wilde Tiere und Dompteure gab es nicht 😉

Die beiden hatten uns gefragt, ob wir für nachmittags kleine herzhaft und süße Leckereien zubereiten würden, die dann teilweise in Bauchläden, den gerade aus der Kirche kommenden Gästen, gereicht wurden.

Was wir euch davon heute zeigen möchten, seht ihr hier in unserem Post … Manege frei!

Crêpes mit Lach

Rote Bete Crêpes

 

Crêpes mit Lach & Rote Bete Crêpes

 

Cremes mit Lachs & Rote Bete Crepes

Portionen 5 Crepes

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 2 Eier
  • 200 ml Milch
  • 100 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 30 g zerlassene Butter

Für die Füllung:

  • 250 g Frischkäse
  • 1 Knoblauchzehe gepresste
  • 1/2 Zitrone der Saft davon
  • 1/2 Bund frischer Dill gehackt
  • Salz und Pfeffer
  • 200 g Räucherlachsscheiben

Für die rote Bete Crepes :

    Für den Teig:

    • 2 Eier
    • 200 ml Rote Bete Saft
    • Rote Bete Saft
    • 100 g Mehl
    • 1 Prise Salz
    • 30 ml Olivenöl

    Für die Füllung:

    • 250 g Ricotta
    • 50 g Frischkäse
    • 1 Knoblauchzehe gepresste
    • 1/2 TL Chiliflocken
    • Salz und bunter Pfeffer
    • Ruccola leicht zerkleinert

    Anleitungen
     

    • Bereitet die Teige unter kräftigem Rühren mit einem Schneebesen zu. Passt auf, dass keine Mehlklümpchen im Teig zurückbleiben. Schlagt daher erst einmal die Eier und die Milch bzw. Rote Bete Saft auf und gebt das Mehl nach und nach dazu.
    • Heizt eure Pfanne auf etwas höhere mittlere Hitze auf, bestreicht sie mit etwas Rapsöl und backt die Crêpes schön dünn und nicht zu dunkel von beiden Seiten aus. Bei uns ist es fast immer so, dass der erste Crêpe in die „Hose“ geht und dann wird sich direkt darüber her gemacht. Meist mit etwas Zucker und Zimt ❤.
    • Wir haben unsere Crêpes gestern mit unserem neuen Crêpesmaker gebacken. Das funktioniert noch ein bisschen besser, da die Teigmasse gleichmäßiger auf der Heizfläche verteilt werden kann. Aber ob Pfanne oder Crêpesmaker … beides funktioniert super!
    • Sammelt die Crêpes auf einem Teller und lasst sie erkalten.
    • Währenddessen könnt ihr euch an die beiden Crèmes heran machen. Vermischt dafür einfach alle Zutaten miteinander. Wer keine Chiliflocken mag, kann sie auch gerne weglassen.
    • Sobald alles vorbereitet ist, und die Crêpes kalt sind, bestreicht ihr alle mit der jeweiligen Crème, legt auf die untere Hälfte den Lachs bzw. Ruccola (also die Seite, die zu euch liegt) und rollt die Crêpes vorsichtig zusammen.
    • Legt sie nun noch einmal für ca. 1 Std. in den Kühlschrank, bevor ihr sie in kleine Stückchen schneidet. Bis dahin ist die Crème wieder etwas schnittfester geworden und das funktioniert besser.
    Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.

    Wir lieben diese super schönen roten Crêpes mit Ruccola, aber ganz ehrlich, die Lachsröllchen mit der Dillcrème sind gestern der absolute Renner gewesen.

    Wir werden mit unserem neuen kleinen Spielzeug in den nächsten Wochen bestimmt noch die ein oder andere Variation ausprobieren …

    Was packt ihr am liebsten so in eure Crêpes hinein? Seid ihr da eher süß oder herzhaft unterwegs?

    Eure Jungs

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Rezept Bewertung




    Neue Beiträge

    "Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."