Bagel

Mit Tri Tip & karamellisierten Zwiebeln

So schnell geht die Zeit vorbei! Gerade noch mit Schlemmerkatze & Brauonkel das Food.Blog.Friends. zu Weihnachten veranstaltet und schon geht es in die nächste Runde. Gemeinsam mit Gernekochen treffen wir uns regelmäßig zu geselligen Tagen voller Leckereien mit anderen Bloggerfreunden. Das Motto zu dieser Runde ist Amerikanische Küche -und da fühlen wir uns ja sehr wohl. Als erstes Rezept zeigen wir euch einen Klassiker, den wir letztes Jahr in New York doch sehr häufig verspeist haben. Den Bagel! 

Diesmal mit dabei …

… waren Line und Tim von Hattgekocht. Die beiden verbringen nämlich ihren nächsten Urlaub in den USA und so entstand die Idee zu unserem Schlemmertag. Für dieses Food.Blog.Friends. haben wir uns gegen eine klassische Menüfolge entschieden und uns einfach den Tag über munter durch alles durchprobiert

Wir können euch versprechen, da war so einiges am Start. Ribs, Corn Dogs, BBQ Wings und auch unfassbar gute Cookies, die ihr hier schon sehen könnt! Es war ein wirklich schöner Tag mit den Vieren und das Wetter war uns auch noch mehr als wohlgesonnen. Es macht uns einfach wahnsinnig viel Spaß, mit Gleichgesinnten in der Küche oder am Grill zu stehen und den Genuss zu feiern; nebenbei kommen dann auch noch einige tolle Rezepte für euch zu Stande … So haben alle was davon! Na gut, nachkochen oder -backen müsst ihr schon noch.


Benni & Theres haben uns die ganze Zeit bestens umsorgt und sich an jedem Foto erfolgreich vorbeigeschlichen, aber Edda ist eine super Repräsentantin!


Der Bagel – gar nicht so amerikanisch!

Hierzulande verbindet man den Bagel direkt mit den USA, bzw. vielleicht sogar am ehesten mit der Stadt New York. Aber das Gebäck, mit dem Loch in der Mitte, haben gar nicht die Amerikaner erfunden!

Um die Entstehung des Bagels ranken sich viele Geschichten. Sie sind, von einem österreichischen König abgesehen, stark mit der jüdischen Bevölkerung verbandelt. Vor allem da der Bagel auf Grund des vorherigen Kochens nicht mehr als Brot galt, konnte man so einige religiöse Gesetze oder auch weltliche austricksen. Durch die jüdische Gemeinschaft wurde der Bagel, da noch Beigel, nach Amerika gebracht und hat sich dort schon in den 70ern fest etabliert.



Jetzt aber genug gefachsimpelt. Das Schöne am Bagel ist ja auch, dass man ihn sowohl süß als auch herzhaft genießen kann. Da wir schon eine süße Schweinerei (seid gespannt) auf dem Plan hatten, haben wir uns für eine Variante mit Fleisch entschieden. Die Sriracha BBQ Sauce von Gernekochen hat das ganze dann perfekt gemacht und das Rezept dazu verlinken wir euch nächste Woche.

Viel Spaß beim Nachbacken!!

Eure Jungs 


Bagel mit Bier

Bagel mit mit Tri Tip & karamellisierten Zwiebeln

Gericht: Bagel
Länder & Regionen: Israel, USA
Keyword: Bagel, Bürgermeisterstück, Tri Tip, Zwiebeln
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Ruhezeit mind.: 50 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde
Portionen: 8 Bagel
Drucken

Zutaten

Für die Bagel:

  • 500 g Weizenmehl Typ 550
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1 1/2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 2 L Wasser
  • 100 g Honig
  • 2 TL Salz
  • etwas geschmolzene Butter

Für den Belag:

  • 4 kleine Zwiebeln halbiert und in Scheiben geschnitten
  • 30 g Butter
  • 2 EL brauner Zucker
  • 2 EL Weissweinessig
  • 2-3 Stücke Tri Tip Bürgermeisterstück
  • etwas Salat
  • etwas BBQ Sauce

Anleitungen

  1. Verrührt das Mehl mit dem Salz in der Schüssel eurer Küchenmaschine (oder normalen Rührschüssel). Löst den Zucker und die Hefe im lauwarmen Wasser auf, gebt es zum Mehl und rührt es leicht unter. Lasst die Hefe ca. 10 Minuten leichte Blasen werfen und knetet alles über 10 Minuten zu einem glatten Teig

  2. Lasst den Teig am besten über Nacht, leicht bemehlt und mit einem Tuch abgedeckt bei Raumtemperatur gehen.

  3. Gebt den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und teilt ihn in 8 gleichschwere (oder -große) Stücke. Faltet jedes Stück 4 Mal von den Außenseiten her ringsum zur Mitte und wirkt es zu einer Kugel. Durchstecht nun mit einem Kochlöffelende jede Kugel in der Mitte und vergrößert mit den Zeigefingern das Loch so groß, dass es ca. den 3-fachen Durchmesser hat, wie der Teigrand dick ist.

  4. Legt die Bagelteiglinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, deckt es mit einem Tuch ab und lasst sie erneut ca. 30 Minuten ruhen und gehen.

  5. Bringt in der Zeit das Wasser mit dem Honig und Salz zum Kochen und heizt euren Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vor.

  6. Nach der letzten Gehzeit gebt ihr mit einem Schaumlöffel so viele Teiglinge in das kochende Wasser, dass noch genügend Platz darin ist, um sie nach 2 Minuten drehen zu können. Nachdem die andere Seite der Bagel auch 2 Minuten gekocht ist, legt ihr sie wieder zurück auf das Backpapier. Wenn alle Bagel fertig sind, schiebt ihr das Blech für 20 Minuten in den heißen Ofen.

  7. Während der Backzeit, erhitzt ihr Butter in einem Topf und schwitzt die Zwiebelscheiben glasig an. Gebt dann den Zucker dazu und lasst die Zwiebeln, unter gelegentlichem Rühren, karamellisieren. Wenn sie eine bräunliche Farbe haben, löscht ihr mit dem Essig ab, rührt noch ein paar Mal und stellt sie zur Seite.

  8. Sobald die Bagel aus dem Ofen kommen, streich ihr sie mit der geschmolzenen Butter von oben gründlich ein und lasst sie auskühlen.

  9. Wenn ihr einen Beefer habt, bringt das Tri Tip im Ofen, eine halbe Stunde, bevor ihr servieren wollt, auf eine Temperatur von 50°C und lasst sie im Beefer für ca. 1 bis max. 2 Minuten (je nach Einschubhöhe) von jeder Seite schön angrillen. Wenn ihr keinen Beefer habt, erhitzt euren Grill oder eine Grillpfanne auf höchste Temperatur und grillt das Bürgermeisterstück von beiden Seiten, bis die gewünschte Röstung erreicht ist.

  10. Lasst es nun im Backofen bei 90°C Umluft auf eine Kerntemperatur von 56°C garen (dann ist es medium).

  11. Das Fleisch darf danach noch für 2-3 Minuten ruhen und dann könnt ihr es in Tranchen schneiden und die Bagel mit BBQ Sauce, Salat, karamellisierten Zwiebeln und dem Fleisch belegen.

Tipp von den Jungs

Klassisch werden Bagel nicht mit flüssiger Butter nach dem Backen bestrichen. Daher könnt ihr sie auch VOR dem Backen mit gequirltem Eigelb einstreichen und mit etwas Sesam bestreuen.



1 Kommentar

  1. Das sieht mega lecker aus! 😍

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.