Tatarfrikadellen mit Feta

(enthält Werbung)


Tatar_Frikadellen_Feta_Airfryer_Snack_FoodblogKöln_Rezept

Kennt ihr diese Werbetexte?! "Höher, schneller, weiter und noch tausendmal besser, als alles zuvor."

Jetzt kommt so ein Text von uns, aber da das aus purer  Überzeugung kommt, seht uns das bitte nach ...

 

Ein großartiges Gerät ... und so vielfältig ... ob zum Auftauen, Braten, Frittieren, Schmelzen von Butter oder Schokolade oder zum Dörren. Das Ding ist fast unbegrenzt einsetzbar. Zudem klappt das ganze meist ohne Zugabe von Fett. Selbst das Frittieren benötigt nicht viel davon. Wir haben auch schon soviel ausprobiert, ohne die Ergebnisse im Bild fest zu halten, aber heute fangen wir einfach mal damit an.

Vielleicht merkt ihr schon dass wir wirklich total begeistert sind von unserem neuesten Stück und eventuell habt ihr schon erraten, um was es hier geht und womit wir unsere Frikadellen zubereitet haben. Genau. Es ist der Airfryer von Philips. Den haben wir nach unserem Food.Blog.Meet. in Köln bekommen. Unsere Gäste konnten Guido Weber, der für Philips einen tollen Workshop zu unserem Event veranstaltet hat, dabei über die Schulter schauen und sich von den Möglichkeiten überzeugen. Zudem haben alle von ihnen einen Airfryer erhalten und können sicher betätigen, wie super das funktioniert.

 

Jetzt wollen wir euch unser erstes Rezept mit dem Airfryer vorstellen. Ganz ohne zusätzliches Bratfett und dann noch mit Tatar.


Tatar_Frikadellen_Feta_Airfryer_Snack_FoodblogKöln_Rezept
Tatar_Frikadellen_Feta_Airfryer_Snack_FoodblogKöln_Rezept


6 Frikadellen bekommt ihr aus diesen Zutaten:

400 g frisches Rindertartar

1 Zwiebel, gewürfelt

2 Knoblauchzehen, gepresst

1 Ei

1 TL Oregano

1-2 TL Salz

1 TL Pfeffer

1 EL Paniermehl

90 g Feta



  • gebt alle Zutaten, bis auf den Feta, in eine Schüssel und vermengt alles miteinander
  • probiert das Tatar roh oder bratet ein kleines Stückchen an, um zu sehen, ob ihr noch nachwürzen müsst
  • formt dann 6 gleich große Kugeln daraus, drückt ein Loch in die Mitte und gebt ein Stück Feta hinein
  • verschließ die Kugeln wieder und legt sie in den Airfryer
  • lasst die Frikkas bei 160°C für 9 Minuten darin garen

Wer jetzt noch keinen Airfryer hat, kann die Frikadellen auch im auf 180°C Ober-/Unterhitze aufgeheizten Ofen garen. Dafür benötigt ihr dann aber ca. 15-20 Minuten. Und sollten die Kugeln dann auch noch etwas Farbe bekommen sollen, schaltet während der letzten Minuten einfach den Grill an. Ihr solltet sie unterdessen auch einmal wenden. Passt dabei aber auf, dass sie nicht aufgehen, so dass der Käse ausläuft.


Die Frikadellen sind so schnell und einfach gemacht, dass ihr wirklich nicht viel Vorbereitungszeit benötigt. Allerdings könnt ihr sie, solltet ihr sie nicht heiß essen wollen, auch gut für später oder für unterwegs herstellen. Und wer von euch keinen Feta mag, der kann ihn natürlich genauso gut einfach weg lassen. Aber euch entgeht dann was ;-).


Tatar_Frikadellen_Feta_Airfryer_Snack_FoodblogKöln_Rezept

Wir werden in den nächsten Wochen bestimmt noch weitere Rezepte vorstellen, die wir mit Airfryer zubereiten werden, damit ihr sehen könnt, was er alles drauf hat. Habt ihr denn schon Erfahrungen mit dem Gerät gemacht oder sogar selber einen zu Hause in der Küche stehen? Wenn ja, was  ist bei euch schon auf dem Tisch gelandet? Wir sind gespannt von euch zu hören ...

 

Eure Jungs





info@diejungskochenundbacken.de

Newsletter:

* Pflichtfeld


Blogger Relations Kodex
Unsere Rezepte findest Du in der mealy App