Pikantes Schoko-Hummus | Unsere cremige Neuentdeckung!

Spätestens seit unseres Urlaubs vor einigen Jahren in Israel sind wir beide die absoluten Fans von Hummus. Wir mochten Hummus auch früher schon, aber erst in den vielen tollen Restaurants dort haben wir so viele verschiedene Arten von Hummus entdeckt, dass wir eigentlich immer davon naschen können. Und auch experimentieren wir seither immer gerne an neuen Varianten, die wir so noch nicht gegessen haben. Für unseren Partner Becks cocoa haben wir eine Version mit Kakao entwickelt. Unser wunderbar cremiges  Schoko-Hummus.

 

Kakao nicht nur im Dessert.

Die meisten von Euch sind sich jetzt bestimmt ganz sicher, dass unser Schoko-Hummus total süß ist. Und tatsächlich gibt es davon auch super viele Rezepte im Internet zu finden. So süß, dass es schon fast ein Dessert sein könnte. Das war aber so gar nicht in meinem Sinn. Ich liebe zwar auch Dessert (nicht so sehr, wie Sascha). Aber ich wollte ein Schoko-Hummus, das ich als leckere Vorspeise mit einem frischen Brot oder Crackern genießen kann.

Unser Schoko-Hummus ist also alles andere als eine süße Geschichte. Obwohl ich beim Ausprobieren schon ein paar Anläufe gebraucht habe, um den Geschmack so hinzubekommen, wie ich mir das vorgestellt hatte. Anfangs fehlte nämlich immer eine süße Note, die perfekt zum leicht bitteren Kakao stehen kann. Daher habe ich mich für ein klein wenig Honig entschieden. Wer das Hummus komplett vegan zubereiten möchte, kann hier aber auch Agavendicksaft oder Ahornsirup verwenden. Außerdem habe ich eine ganze Chilischote dazu gegeben. Das war Sascha anfangs zwar etwas zuviel, aber gedippt mit Brot, einfach nur lecker.

Edelkakao aus Vietnam.

Die herbe, fruchtige und leicht säuerliche Note vom Becks cocoa especial No. 3 mit seinen 75% Kakaoanteil passt perfekt in unser Schoko-Hummus. Die Bohnen des Edelkakaos stammen aus Vietnam und sie haben die höchste Qualität von asiatischem Kakao. Das Unternehmen achtet ohnehin sehr darauf, seine Zutaten vorwiegend in Bio-/1A-Qualität und, wo es geht, fair gehandelt einzukaufen. Wenn Ihr Euch erinnert, dann fällt Euch bestimmt unser Rezept ein, das wir vor fast einem Jahr mit einem anderen Kakao umgesetzt haben. Und sollet Ihr Lust auf einen zur Jahreszeit passenden Drink haben, dann schaut Euch auch nochmal unsere Glühschokolade an. Zumindest sollet Ihr sie Euch merken, damit Ihr bei richtig kaltem Wetter gleich eine davon trinken könnt.

Zu unserem Schoko-Hummus würden wir Euch zwar einen anderen Drink mit auf den Weg geben. Hierzu, vor allem wenn Ihr das Hummus zum Snacken und Dippen verwenden wollt, passt für uns immer ein kühles Glas eines aromatischen Gewürztraminers – gegen die herbe und scharfe Note darf der sogar mit etwas mehr Restsüße daherkommen. Was das Brot angeht, da könnt Ihr alles ausprobieren. Hauptsache es ist ganz frisch und saftig. Allerdings passt unser Schoko-Hummus auch perfekt zu gegrillten Hähnchenspießen oder auch zu einer leckeren Portion Couscous. Um ehrlich zu sein, ist es ein Allround Begleiter zu vielen anderen Leckereien.

Zu was esst Ihr Hummus denn eigentlich am Liebsten? Seid Ihr eher die Dipper oder mögt Ihr es auch gerne zur Hauptspeise? Probier unser neues Rezept auf jeden Fall ganz schnell aus, denn ganz schnell ist es eben auch zubereitet. In 10 Minuten habt Ihr das Schoko-Hummus auf dem Tisch. Also ran ans Machen und viel Spaß beim Genießen.

Eure Jungs

Becks Cocoa Hummus 2 | Spätestens seit unseres Urlaubs vor einigen Jahren in Israel sind wir beide die absoluten Fans von Hummus. Wir mochten Hummus auch früher schon, aber erst in den vielen tollen Restaurants dort haben wir so viele verschiedene Arten von Hummus entdeckt, dass wir eigentlich immer davon naschen können. Und auch experimentieren wir seither immer gerne an neuen Varianten, die wir so noch nicht gegessen haben. Für unseren Partner Becks cocoa haben wir eine Version mit Kakao entwickelt. Unser wunderbar cremiges  Schoko-Hummus.

Pikante Schoko-Hummus

Rezept für Schoko-Hummus. Ganz schnell und super einfach zubereitet und einfach mal eine ganz andere Art von Hummus. Der Kakao bringt genau die richtige schokoladige Note.
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Gericht Snack, Vorspeise
Portionen 10 Portionen

Zubehör

  • 1 Mixer {bestenfalls Hochgeschwindigkeitsmixer}

Zutaten
  

Das/Der Hummus

  • 450 g Kichererbsen aus der Dose und abgeseiht
  • 80 g Tahini
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote ohne Kerne
  • 1 Zitrone der Saft davon
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 ml Eiswasser nicht auf einmal zum Mixen dazu geben!
  • TL Salz
  • 3 EL Becks Cocoa especial No. 3
  • 1-2 EL Honig alternativ Agavendicksaft

Zum Anrichten

Anleitungen
 

  • Stellt Euch alle Zutaten, wie oben beschrieben, bereit und gebt alle zusammen in einen Mixer.
    {Wer keinen Hochgeschwindigkeitsmixer hat, der kann auch mit einem Stab- oder anderen Standmixer arbeiten. Der einzige Unterschied ist, dass das Hummus nicht ganz fein wird.}
  • Mixt alles gründlich durch, achtet aber darauf, dass es nicht zu lange mixt, denn sonst erhitzt das Hummus. Dann lieber noch einen Eiswürfel dazu geben.
  • Schmeckt zum Schluss ab, ob für euren Geschmack noch Salz oder Honig fehlt und stellt das Hummus kalt.
  • Zum Servieren gebt Ihr das Hummus in eine Schale, zieht mit einem Löffel von innen nach außen eine Kuhle, bestreut alles mit etwas Kakao und geräuchertem Paprika, füllt etwas Olivenöl in die Kuhle und garniert mit Kichererbsen und Minze.

Notizen

Wenn Ihr die vegane Alternative vorzieht, dann ersetzt den Honig bitte durch z. B. Ahornsirup oder Agavendicksaft.
Achtet beim Mixen auf die Konsistenz. Das Hummus darf nicht zu fest, aber auf keinen Fall flüssig sein. Hier könnt Ihr super mit zusätzlichem oder weniger Wasser arbeiten – das sollte allerdings immer eiskalt sein, denn sonst kann der Humus durch die Hitze leicht bitter werden.
Stichwort Beilage, Dipp, Snack, Tahini, Vorspeise
Hast du das Rezept ausprobiert?Mention @diejungskochenundbacken or tag #rezeptvondenjungs!

Autor

Torsten

Ich liebe Ordnung und arbeite im Job  und in der Küche gern strukturiert (Sascha sagt, ich bin sein Ruhepol). Bei mir müssen Hemden und Shirts einfarbig sein – so fühle ich mich am wohlsten. Zu einem richtig guten Whisky würde ich niemals Nein sagen.

Ich bin ein totaler Familienmensch und fahre jeden Tag zu meiner lieben Oma Lore. Wir albern rum, lachen und sind einfach zusammen.Manchmal bringe ich ihr ein saftiges Stück Nusskuchen aus unserer Küche mit. Den mag‘ sie am liebsten.

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."