Schneller Bienenstich – Ein Klassiker, den jeder liebt!

Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Es gibt einen Klassiker, der schon so lange überfällig auf unserem Blog ist! Ihr kennt uns, die großen Torten- und Kuchenklassiker sind total unser Ding und ihr findet auch etliche Rezepte dazu bei uns. Jetzt neu im Programm – der Bienenstich. Wir beide lieben diesen genialen Kuchen mit seiner verführerischen Puddingcreme … ich meine Pudding(!), wer würde ihn nicht lieben?! An diesem Rezept haben wir etwas länger getüftelt, denn wir wollten unseren „perfekten“ Bienenstich für euch kreieren. Spoiler-Alert – genau das ist er geworden!

Es klappt nicht immer auf Anhieb

Vor allem Torsten wollte schon seit Jahren einen Bienenstich machen und auf den Blog bringen. Irgendwie wollte es aber nie so recht klappen! Wir beide sind keine Fans davon, ihn mit Hefeteig zu machen … so wird er klassischerweise als Blechkuchen zubereitet. Ich wollte, dass es eine Torte wird und schnell sollte es gehen. Somit war klar, dass es ein Rührkuchen wird – aber wie genau sollte der aussehen?

"Das war wohl nix"

Schon im letzten Jahr haben wir gedacht wir haben es! Rezept mitgeschrieben, fotografiert, angeschnitten, weiter fotografiert und dann probiert.

Ich war schon von Anfang an nicht ganz happy, da die Mandeln für meinen Geschmack ein wenig dunkel geworden sind. Nach dem Geschmackstest, kam die Ernüchterung. Er war nicht schlecht, aber eben nicht perfekt! Der Boden etwas zu fest, das Verhältnis Teig-Creme war nicht richtig und die Creme war zu fest.

Bienenstich alt 1 | Es gibt einen Klassiker, der schon so lange überfällig auf unserem Blog ist! Ihr kennt uns, die großen Torten- und Kuchenklassiker sind total unser Ding und ihr findet auch etliche Rezepte dazu bei uns. Jetzt neu im Programm - der Bienenstich. Wir beide lieben diesen genialen Kuchen mit seiner verführerischen Puddingcreme ... ich meine Pudding(!), wer würde ihn nicht lieben?! An diesem Rezept haben wir etwas länger getüftelt, denn wir wollten unseren "perfekten" Bienenstich für euch kreieren. Spoiler-Alert - genau das ist er geworden!

Also wurde das Rezept zu den Akten gelegt und die Fotos haben ein Schattendasein in den Untiefen meiner Festplatten geführt. Aber vor 2 Wochen war es soweit – Torsten hatte Urlaub und ihn hat die Motivation gepackt und dieses mal sollte es der „perfekte“ Bienenstich werden!

Unser Bienenstich der Träume!

Torsten hat Zeitschriften, Bücher und Co. studiert und ein paar Tipps notiert und dann haben wir alles wild kombiniert. Für das Problem mit den zu dunklen Mandeln hatten wir schonmal die vermeintliche Lösung! Für den Teig hatten wir schon eine Idee, denn Torsten wollte unbedingt unseren „schnellen“ Biskuit machen. Und für die zu feste Creme findet sich auch noch eine Lösung. Soweit der Plan …

Ran ans Backen! Beim Boden hatte ich mal kurz Schnappatmung, da ich befürchtete er backt zu hoch und schwappt dann über die Form. Ist aber alles in der Form geblieben. Die Puddingcreme schmeckte schon mal fantastisch. Ich weiß nicht, wie es euch da geht … ich hab immer ein wenig Herzklopfen bei Torten, ob denn auch alles so hält, sobald der Tortenring abgenommen wird. Aber auch das lief reibungslos. 

Also stand noch der Geschmackstest an und der fiel mehr als positiv aus. So so lecker! Wir mussten auf der Stelle nach dem Shooting jeder ein Stück verputzen. Der Rest ging an die Nachbarn und auch die waren total aus dem Häuschen. Da war uns klar – WIR HABEN ES!

Wir hoffen, unser schneller Bienenstich gefällt euch auch so gut! Probiert ihn unbedingt einmal aus, z.B. jetzt zu Muttertag. Auf jeden Fall freuen wir uns, dass wir euch vielleicht den einen oder anderen Fehlversuch ersparen, den wir erlebt haben. Bienenstich ist einfach ein Klassiker, den jeder liebt und ihr mit unserem Rezept bestimmt auch.

Eure Jungs 

Bienenstich Klassiker 16 | Es gibt einen Klassiker, der schon so lange überfällig auf unserem Blog ist! Ihr kennt uns, die großen Torten- und Kuchenklassiker sind total unser Ding und ihr findet auch etliche Rezepte dazu bei uns. Jetzt neu im Programm - der Bienenstich. Wir beide lieben diesen genialen Kuchen mit seiner verführerischen Puddingcreme ... ich meine Pudding(!), wer würde ihn nicht lieben?! An diesem Rezept haben wir etwas länger getüftelt, denn wir wollten unseren "perfekten" Bienenstich für euch kreieren. Spoiler-Alert - genau das ist er geworden!

Schneller Bienenstich

Rezept für einen schnellen Bienenstich ohne Hefeteig. Mit ein paar Tipps & Tricks kann hier nix mehr schief gehen!
4.5 von 2 Bewertungen
Gericht Kaffee & Kuchen
Portionen 1 Kuchen

Equipment

  • 20er Springform
  • Tortenring

Zutaten
  

Der Boden

  • 4 Eier Größe L
  • 130 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 130 g Weizenmehl Type 405
  • 1 TL Backpulver
  • 75 g Mandelblättchen

Die Puddingcreme

  • 2 Packungen Vanillepudding
  • 8 EL Zucker
  • 700 ml Milch
  • 250 g süße Sahne
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Packung Sahnesteif

Das Fertigstellen

  • 40 g Butter
  • 4 EL Honig

Anleitungen
 

Der Boden

  • Da wir einen "schnellen" Biskuit machen, schlagt die Eier mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz richtig schaumig. Mischt in einer Schüssel das Mehl mit dem Backpulver. Rieselt die Mehlmischung über die Eimasse und hebt sie vorsichtig, aber gleichmäßig unter.
  • Heizt euren Backofen auf 170 °C vor und belegt den Boden eurer Springform mit Backpapier. Fettet den Rand und bemehlt ihn leicht. Füllt den Teig hinein und streicht ihn glatt. Belegt ihn nun gleichmäßig mit den Mandelblättchen und backt ihn für 45 Minuten auf der 2. Schiene von unten. Lasst ihn danach komplett auf einem Kuchengitter auskühlen.

Die Puddingcreme

  • Kocht den Pudding mit der in unserer Zutatenliste reduzierten Milchmenge, füllt ihn zum Abkühlen in eine Glasschüssel (am besten im Kühlschrank).
  • Die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif steif schlagen. Den Kühlen Pudding (ohne Haut) mit einem Schneebesen oder Handrührgerät ebenfalls aufschlagen und die Sahne unterheben. Bis zum Weiterverarbeiten kühl stellen.

Das Fertigstellen

  • Teilt den ausgekühlten Boden so, dass der Deckel ca. 1/3 hoch ist und legt ihn zur Seite. Setzt einen Tortenring eng um den unteren Boden und füllt die Puddingcreme darauf und streicht sie glatt. Schneidet den Deckel in 8 gleichgroße Tortenstücke und setzt sie auf die Creme.
  • Schmelzt nun in einem kleinen Topf die Butter und verrührt sie mit dem Honig. Lasst es kurz aufkochen und rührt dabei. Nehmt den Topf vom Herd und streicht mit einem Pinsel den Tortendeckel gleichmäßig damit ein und stellt die Torte kalt, bis ihr sie genießen wollt.

Tipp von den Jungs

Wer seinen Pudding ohne Haut auskühlen lassen möchte, sollte die Oberfläche dabei dicht abdecken. Mit Zucker zu bestreuen hilft auch, aber ein wenig Haut entsteht hier dann doch auch.
Sascha würde die Haut entstehen lassen, sie nach dem Kühlen abziehen und dann den Rest für die Creme verwenden. Geht natürlich auch ...
Stichwörter Bienenstich | Mandeln | Puddingcreme
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.

Autor

Sascha

Ich habe ein Faible für bunte Muster und krasse Grafik-Shirts. In der Küche und im Leben bin ich total kreativ (manchmal sogar chaotisch, sagt Torsten). Sport gehört für mich – genau wie gutes Essen – zum Leben dazu.

Ich arbeite Selbstständig als Blogger & Content Creator. Ich bin nicht nur für unseren Food-Blog verantwortlich, ich unterstütze darüber hinaus Firmen, Hersteller und Touristik-Agenturen mit meinem Knowhow in Sachen Content, Fotografie, Film und Social Media.

6 Antworten

  1. 5 stars
    Sehr lecker! Habe den Bienenstich ausprobiert. Allerdings mit doppelter Menge, weil ich eine 28er Springform genommen habe. Ganz schön mächtig – und leider nicht so richtig standhaft… 😉 liegt aber wahrscheinlich an der Umrechnung… aber sehr sehr lecker!!!

    1. Hallo René,
      klasse, dass Du unseren Bienenstich schon so schnell ausprobiert hast.
      Die Umrechnung ist immer ein wenig tricky. Wir wissen ja nicht, wir Du umgerechnet hast,
      aber ein einfacher Dreisatz ist meist nicht die optimale Lösung. Aber zum Glück ist Saschas
      Papa ja ein begnadeter Ingenieur, der uns schon das eine oder andere Mal die Umrechnung perfektioniert hat.
      Was die Puddingcreme angeht, die empfanden wir tatsächlich gar nicht als mächtig an. Aber das lag vermutlich daran,
      dass Deine Torte weitaus größer war, als unsere 😉.
      Wir freuen uns aber auf jeden Fall, dass Dir unser Kuchen so gut geschmeckt hat.
      Ganz lieben Dank nochmal fürs Nachbacken und viele Grüße
      Deine Jungs

  2. 4 stars
    Moin 🙂
    Also geschmacklich war der Bienenstich top !!! richtig lecker

    Der Deckel erinnerte mich an einen bekannten TK Hersteller. Den liebte ich schon als Kind. Daher super
    Der Boden super lecker und fluffig.
    Die Puddingschicht war bei mir auch genau wie bei Rene instabil. Ich habe alles am Vortag alles vorbereitet und dann am Sonntag die Sahne erst frisch geschlagen und dann mit dem Pudding vermengt. Ich denke das war mein Fehler. Da konnte ich nichts mehr steif werden 🙁 Egal… lecker wars trozdem und werde es bestimmt nochmal wiederholen.

    D A N K E

    Wenn nichts dabei steht backe ich immer Ober-Unterhitze. Dieses mal stand nichts dabei 🙁 vielleicht einfach noch ergänzen 😉

    1. Moin Daniel,
      erst einmal ganz lieben Dank, dass Du unseren Bienenstich so schnell nachgebacken hast
      und geschmacklich auch so zufrieden bist 😃.
      Wir werden unser Rezept nochmal insofern erweitern, dass wir genauer sagen, dass der ganze
      Kuchen am besten schon am Vortag komplett fertig gestellt wird. Denn wenn die Creme über
      Nacht im Kühlschrank ruhen kann, dann ist sie zwar aufgrund der Höhe der Cremeschicht etwas
      wackelig, aber weitaus fester, als wenn sie ganz frisch zwischen die Böden kommt.
      Ganz lieben Dank aber nochmal und viele Grüße
      Deine Jungs

  3. Liebe Jungs!
    Was. Für. Ein. Leckerer.Kuchen.
    Auch ich habe ihn nachgebacken, weil ihr mir so Appetit auf Bienenstich gemacht habt. Bisher habe ich den Aufwand immer ein wenig gescheut (Hefeteig, Mandelmasse kochen, Creme herstellen und dann später alles einzeln füllen) und da kam eure Variante wie gerufen.
    Ehrlich gesagt, ich war etwas skeptisch zu Anfang. Mein Bisquit war nach 40 min bereits so dunkel, dass ich ihn schnell aus dem Ofen befreit habe und beim Abkühlen hat er sich etwas zusammen gezogen, was es dann später, zum Füllen, ein bisschen schmierig machte, den Springformrand wieder darum zu machen, der schlackerte ziemlich. Und der Bisquit ließ sich nur schwer durchschneiden, ich denke beim nächsten Mal werde ich versuchen, ihn am Vortag zu backen. (Und ich werde mir einen gescheiten Tortenring anschaffen. 😉 )
    Die Pudding-Sahne-Masse war total lecker, für mein Empfinden allerdings etwas zuviel. Ich habe nach 3/4 der Masse aufgehört weiter zu füllen, obendrein hatte ich ja noch obiges Problem mit dem Springform-Rand, ach… Und so kam die Torte in den Kühlschrank und wurde schon von mir mit den Gedanken bedacht „und wehe, du schmeckst nicht!“
    Nach rund 1 1/2 h Kühlzeit habe ich das Butter-Honig-Gemisch angerührt und in der Mikrowelle blubbern lassen (allerdings, freestyle, nur aus 2 EL Butter und 2 EL Honig, das sah für mich so aus, als würde es mengenmäßig reichen und hat nach meinem Empfinden auch gereicht) und darüber verteilt.
    Dann haben wir angeschnitten, und… WOW. So so lecker. Den gibt es in jedem Fall wieder, mein Mann meinte „der ist kriminell gut!“.
    Wahrscheinlich werde ich dann die Menge der Füllung etwas reduzieren und nur aus 1 Päckchen Pudding kochen und da dann die Sahne drunter heben.
    Herzlichen Dank an euch für eure Rezept-Tüftelei, ich bleibe dran und backe und koche mich nach und nach durch euren Blog. 🙂
    Viele Grüße, Simone

    1. Liebe Simone,
      wie toll, dass wir Dich dazu bringen konnten, nicht nur einen Bienenstich, sondern gleich unseren
      zu backen. Darüber freuen wir uns wirklich so richtig.
      Und dass er Dir und Deinem Mann auch noch so gut geschmeckt hat, das ist dann nochmal das Sahnehäubchen.
      Ganz lieben Dank!
      Beim Biskuit kann sich der Teig ja ein wenig zusammen ziehen. das stimmt. Daher ist ein Tortenring immer
      eine gute Idee. Nimm aber beim Kauf nicht irgendeinen. Wir haben mittlerweile 4 verschiedene zu Hause, von denen
      3 einfach nicht gut halten.
      Ach und was die Menge der Creme angeht … 😉. Da sind wir leider die Sorte „mehr ist besser“. Aber wir können absolut
      verstehen, dass ihr da lieber etwas weniger verwendet. Und das kommt ja dann auch eher in die Richtung, wie man den Bienenstich
      vom Bäcker kennt. Da ist die Schicht auch weitaus kleiner, als auf unseren Fotos zu sehen ist.
      Aber unser Rezept soll ja auch anregen, sich selber auszutoben 😃.
      Wir freuen uns auf jeden Fall, dass ihr am Ende doch so zufrieden ward und senden liebe Grüße
      Deine Jungs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."