Rotkohlsalat mit Roasbeefstreifen – Food Blogger Adventskalender 2020

Es ist Dezember! Keine Ahnung wie, aber dieses verrückte Jahr 2020 neigt sich tatsächlich dem Ende. Und wenn heute der 1. Dezember ist, bedeutet das auch eins – es ist Zeit das erste Türchen an eurem Adventskalender ui öffnen. Genau das machen wir heute auch und hüpfen direkt aus Tür Nummer 1 im Food Blogger Adventskalender 2020 und wir bringen euch ein tolles Vorspeisenrezept für euer Weihnachtsmenü inklusive Gewinnspiel mit. Unser Rotkohlsalat mit Roastbeefstreifen ist mal eine echt frische Alternative in Zeiten der deftigen Winterspeisen und daher solltet ihr euch das Rezept direkt abspeichern!

Alle Jahre wieder ...

Wir freuen uns jedes Jahr auf unseren tollen Food Blogger Adventskalender, denn wir sind schon seit vielen Jahren dabei und solche Traditionen sind einfach toll! 24 Tage voll gepackt mit mega leckeren Rezepten und immer wieder schönen Gewinnen. Was wir immer besonders feiern ist die unglaubliche Vielfalt hier – daher freut euch auf die nächsten 23 Tage und am Ende des Posts verraten wir euch natürlich auch wer alles dabei sein wird.

Im letzten Jahr haben wir euch mit unserem Winter Fashioned einen perfekten Drink für die Adventszeit präsentiert und wir genießen ihn auch in diesem Jahr immer mal wieder. Da wir in diesem Jahr den Adventskalender eröffnen dürfen, haben wir ewig überlegt, mit welchem Rezept wir das machen sollten. Herausgekommen ist ein Hammer Rotkohlsalat und saftige Roastbeefstreifen – eine Vorspeise, die leicht, winterlich, festlich und vor allem sau lecker ist.

Inspiriert hat uns eines unser liebsten Gemüse in der Wintersaison – der gute alte Apfel-Rotkohl. Er darf definitiv auch in der Weihnachtszeit nicht fehlen und zu einem Wildgulasch, Rouladen & Co. ist es einfach das perfekte Gemüse, aber wir dachten es wird mal Zeit für eine „leichtere“ Variante, die auch als Vorspeise wunderbar funktioniert. Dazu ein paar saftige Roastbeefstreifen und du darfst in den Foodhimmel schweben.

Der Rotkohlsalat ist schnell und einfach zubereitet, ebenso das Roastbeef. Da ihr das Roastbeef auch durchaus kalt genießen könnt, habt ihr die Möglichkeit, diese Vorspeise komplett vorzubereiten und am Festtag nur noch auf dem Teller anzurichten. SUPER PRAKTISCH!

LA BOULE - Unser Gewinnspiel für den Food Blogger Adventskalender

Wie in jedem Jahr gibt es auch diesmal für euch etwas zu gewinnen! Unser Partner Villeroy & Boch stellt uns einmal seine ultimative Neuheit in diesem Jahr zur Verfügung – La Boule. Das ist das wohl das praktischste Geschirrset überhaupt, das nicht nur auf dem Tisch unglaublich gut aussieht, sondern auch im Regal ein Hingucker ist!

Ich komme ja ganz aus der Nähe von Mettlach und war schon als Kind im Villeroy & Boch Erlebniszentrum und konnte mir dort die spannende Geschichte des Unternehmens und die vielen tollen aktuellen und historischen Kollektionen anschauen. Dort findet man auch ein Geschirrset, das Helen von Boch 1971 entworfen hat und das sich zu einer Kugel zusammenbauen lässt. Genial Idee, oder?! Genau diese Kugel erlebt 2020 ihr lange überfälliges Revival.

Ihr könnt es euch denken.

Genau dieses coole Geschirrset könnt ihr bei uns gewinnen!

Schreibt uns einfach in die Kommentare, was bei euch dieses Jahr an den Feiertagen auf den Tisch kommt?

La Boule ist 7-teiliges Geschirrset für 2 Personen. Wir sind Fans der matt schwarzen Version, es gibt sie aber auch in anderen Varianten. Auch im kultigen Weihnachtslook! Wenn ihr noch auf der Suche nach einer Geschenkidee seid, dann schaut mal hier vorbei.

Wir sind gespannt auf eure Pläne und wünschen euch viel Glück. Die Teilnahmebedingungen findet ihr hier.

Und da kommt noch viel mehr Leckeres auf euch zu!

Bevor wir euch unser super leckeres und praktisches Rezept verraten, gibt es noch die versprochene Info wer wann dran ist:

  1. Dezember: Die Jungs kochen und backen
  2. Dezember: Naschen mit der Erdbeerqueen – Knuspermüsli mit Nüssen und Zimt 
  3. Dezember: Ina Is(s)t – Orangen-Käsekuchen mit Marzipan – ohne Backen
  4. Dezember: S-Küche
  5. Dezember: Bake to the roots 
  6. Dezember: Scones & Berries
  7. Dezember: kleidundkuchen.de
  8. Dezember: foodundco.de
  9. Dezember: waseigenes.com
  10. Dezember: moey’s kitchen
  11. Dezember: Sasibella
  12. Dezember: Meine Torteria 
  13. Dezember: Gernekochen
  14. Dezember: Die Stillers
  15. Dezember:  Gaumenfreundin
  16. Dezember: SavoryLens
  17. Dezember: feiertaeglich
  18. Dezember: Nom Noms food
  19. Dezember: Der Kuchenbäcker 
  20. Dezember: danielas foodblog
  21. Dezember: Jessis SchlemmerKitchen
  22. Dezember: Mint & Oh La La
  23. Dezember: Schlemmerkatze
  24. Dezember: Antonella’s Backblog

* Links funktionieren erst ab dem angegebenen Datum. Die Liste ergänzen wir nach und nach mit den entsprechenden Links.

Wir hoffen, ihr seid auch so begeistert von unserem Rotkohlsalat mit Roastbeefstreifen und er findet vielleicht bei dem einen oder anderen einen Platz auf der Weihnachtstafel. Habt eine wundervolle Adventszeit und genießt die Tage bis Weihnachten – Morgen geht es beim Food Blogger Adventskalender weiter mit Julia von Naschen mit der Erdbeerqueen und dem perfekten Frühstücksrezept für die Weihnachtszeit.

Viel Spaß beim Nachkochen und Schlemmen.

Eure Jungs

Rotkohlsalat mit Roastbeef La Boule Villeroy 19 | Es ist Dezember! Keine Ahnung wie, aber dieses verrückte Jahr 2020 neigt sich tatsächlich dem Ende. Und wenn heute der 1. Dezember ist, bedeutet das auch eins - es ist Zeit das erste Türchen an eurem Adventskalender ui öffnen. Genau das machen wir heute auch und hüpfen direkt aus Tür Nummer 1 im Food Blogger Adventskalender 2020 und wir bringen euch ein tolles Vorspeisenrezept für euer Weihnachtsmenü inklusive Gewinnspiel mit. Unser Rotkohlsalat mit Roastbeefstreifen ist mal eine echt frische Alternative in Zeiten der deftigen Winterspeisen und daher solltet ihr euch das Rezept direkt abspeichern!

Rotkohlsalat mit Roastbeefstreifen

Rezept für frischen Rotkohlsalat mit saftigen Roastbeefstreifen. Perfekt vorzubereiten und damit die ideale Vorspeise für euer Weihnachtsmenü.
4.79 von 19 Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.
Ruhezeit 8 Stdn.
Gericht Fleischgericht, Vorspeise
Portionen 6 Personen

Zutaten
  

Der Rotkohlsalat

  • 1/2 Rotkohl in feine Streifen gehobelt oder geschnitten
  • 1 EL Salz
  • 5 EL Rotweinessig
  • 1 EL Honig
  • 1/2 Bund Petersilie (die Blätter) grob gehackt
  • 1/2 Bund Dill (die Spitzen) grob gehackt

Das Roastbeef

  • 900 g Roastbeef
  • 2 EL Dijon-Senf
  • 1 EL Paprika

Anleitungen
 

Der Rotkohlsalat

  • Gebt den gehobelten Rotkohl in einen großen Topf, kocht genügend Wasser auf und schüttet es kochend über den Rotkohl, so dass er soeben bedeckt ist. Nach 2 Minuten seiht ihr den Kohl ab und lasst ihn gut abtropfen.
  • Gebt die Rotkohlstreifen mit den übrigen Zutaten in eine Schüssel, mengt alles gründlich durch und lasst den Salat über Nacht im Kühlschrank ruhen. Vor dem Servieren schmeckt ihr noch einmal ab und hebt die grob gehackte Petersilie unter.

Das Roastbeef

  • Vermengt in einer kleinen Schüssel den Senf mit dem Paprikapulver und reibt das Roastbeef rundherum ein oder bestreicht es mit einem Pinsel. Setzt das Fleisch in eine feuerfeste Form und schiebt sie in den kalten Ofen.
  • Stellt ihn dann auf 160 °C Ober-/Unterhitze ein und eure Uhr auf 45 Minuten. Danach sollte das Stück seine perfekte Kerntemperatur von 53 °C haben. Ihr könnt natürlich auch zur Sicherheit ein Fleischthermomether verwenden. Lasst das Roastbeef nach der Garzeit auskühlen und stellt es über Nacht kalt.

Das Anrichten

  • Zum Anrichten schneidet ihr das Roastbeef in gleichviele Scheiben, so dass es für 6 Personen passt. Gebt Rotkohlsalat auf jeden Teller und richtet die Fleisscheiben darauf an.

Tipp von den Jungs

Diese Vorspeise ist perfekt vorzubereiten, denn alles kann am Tag zuvor gemacht werden. Wenn ihr die Vorspeise anrichten wollt, ist das Schneiden des Fleisches quasi die einzige Aufgabe, das leckere Gericht auf den Teller zu bekommen.
Stichwörter Einfache Rezepte | gut vorzubereiten | Roastbeef | Rotkohl | schnelle Küche | Weihnachtsdinner
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.
Position

Sascha

Ich habe ein Faible für bunte Muster und krasse Grafik-Shirts. In der Küche und im Leben bin ich total kreativ (manchmal sogar chaotisch, sagt Torsten). Sport gehört für mich – genau wie gutes Essen – zum Leben dazu.

Ich arbeite Selbstständig als Blogger & Content Creator. Ich bin nicht nur für unseren Food-Blog verantwortlich, ich unterstütze darüber hinaus Firmen, Hersteller und Touristik-Agenturen mit meinem Knowhow in Sachen Content, Fotografie, Film und Social Media.

144 Antworten

  1. Bei mir gibt’s dieses Jahr tatsächliche Roastbeef, vielleicht sogar vom Grill. Das entscheide ich spontan.
    Rotkraut ist ja nicht so meins, das ist in der Weihnachtszeit immer ein Gesprächsthema am Tisch. Als Rohkost oder Ferment darf er bei mir aber gerne mal auf den Teller. Euer Rezept sieht jedenfalls prima aus und wir demnächst direkt ausprobiert. Habt eine geruhsame Adventszeit und bleibt gesund und munter.
    Melanie

  2. 5 stars
    Unter anderem kommt euer köstliches Sherry-Hähnchen an Weihnachten auf den Tisch! Das schmeckt uns so gut, das muss es einfach Weihnachten geben. Dann auch Kikok-Hähnchenbrust supreme und Roastbeef…

  3. Bei uns wird es dieses Jahr ein Veggie-Menü geben! Und der Apfel-Rotkohl-Salat klingt nach einer perfekten Vorspeise. Vielleicht noch eine Maronensuppe und beim Rest suche ich noch nach Inspiration. Da muss ich wohl noch Euren Blog durchstöbern!

  4. Hallo ihr Lieben,

    bei mir gibt es jedes Jahr einen Salzbraten mit knusprigen Kartoffelecken und einen frischen Salat. Als Dessert gibt es jedes Jahr was neues. Ist dann immer die Überraschung für meine Familie.

      1. Ja, dabei kann ich schön abschalten. Meine Männer gucken immer ihren Weihnachtsfilm und ich zaubere in der Küche das Dessert 🍮

  5. 5 stars
    Bei uns gibt es an Heilig Abend Entenbrust mit zitroniger Honigglasur. Mein Göga möchte dazu Rotkohl, eine Orangensauce und Miniknödel.

    Eure Vorspeise hört sich wirklich lecker an !!

    1. Hallo Jungs, bei uns wird es einen Fenchelsalat mit Ziegenkäse, Orangenfilets und karamellisierten Walnüssen geben, dazu ein Lachs im Salzmantel 🙂

      Liebe Grüße,
      Stephan

  6. Hallo Jungs, eine schöne Rezeptidee habt ihr da.
    Bei uns wird es dieses Weihnachten allerdings vegetarisch 🙂
    Das komplette Weihnachtsmenü haben wir noch nicht, was es aber definitiv geben wird, sind eure Serviettenknödel mit Pfifferlingen.
    Als ich das Rezept gelesen habe, wusste ich: „Oja, das klingt lecker. Das will ich auf jeden Fall dieses Jahr noch machen!“, hatte bisher aber noch keinen Anlass dafür.
    Zu Weihnachten passen Serviettenknödel ja sehr gut und daher werden sie dieses Jahr auch gemacht! Ich freu mich schon tierisch darauf.
    Vielleicht können wir sie ja sogar im La Boule servieren, das wäre natürlich der Oberknaller – das Geschirrset ist ja wirklich mega schön!
    Alles Liebe für euch und eine schöne Adventszeit, bleibt gesund!
    Nadja

    1. Klingt super und vegetarische Menüs machen dieses Jahr so einige. Die Serviettenknödel mit Pfifferlingen sind definitiv perfekt für die Feiertage – oh man, das war sooo lecker und „Oma Lore – Approved“

  7. 3 stars
    Wir wissen noch gar nicht, was wir essen werden. Vielleicht bestellen wir auch ein Paket, bei den zur Zeit gebeutelten Restaurants. Mal sehen. Da gibt es ja tolle Angebote.

  8. Bei uns gibt es an den Feiertagen einige feine Speisen. Heiligabend gibt’s eine vegetarische Speise, Couscous mit verschiedenen Gemüsesorten und einen Nachtisch, wahrscheinlich Panna Cotta mit heißer Himbeersoße 🙂
    Ich springe gerne in den Lostopf!

  9. Wow, was für ein tolles Rezept! Danke Euch dafür… das wird auf jeden Mal ausprobiert😊. Bei uns kommt dieses Jahr Glühwein-Ente mit Rosenkohl-Kartoffelstampf auf den Tisch… und die würde bestimmt eine super Figur auf dem mega stylischen Geschirr machen👍🏻…. insofern springe ich mal in den Lostopf rein. Herzliche Grüße, Ani

  10. Das sieht so lecker und das Geschirr so stylisch aus. Unser Menü steht noch nicht fest, aber ich könnte mir eine festliche Quiche vorstellen. Startet gesund in den Advent.

  11. Hmmm….. Das ist eine sehr gute Frage!
    Letztes Jahr gab es Minipizza aus dem Pizzadom und das Jahr davor Raclette 🙂
    Eins von beidem wird es sicher wieder werden.

  12. Ohhh, was für ein herrlicher Start in die Adventszeit ihr Lieben 😍 das Geschirr ist ja wohl auch total traumhaft!

    Die Weihnachtsplanung mit meinen Eltern ist noch nicht ganz abgeschlossen, aber Heiligabend wird es schon mal Raclette geben mit viel Wein 😊

    Liebe Grüße
    Esther

  13. Hallo Ihr beiden!
    Erst gibt es eine Maronensuppe. Dann gibt es Rouladen für die Fleischesser und einen veganen Nussbraten für mich👍Dazu mache ich selbstgemachte Spätzle und Klöße ( nach dem Rezept meiner Oma) Als Gemüse gibt es Rosenkohl, Brokkoli und einen Feldsalat. Zum Dessert werde ich ein Spekulatius-Tiramisu machen. Und wie im jedem Jahr wird es wieder viel zu viel sein😳 Aber ich sage immer: Der Tisch muss sich biegen. Außerdem kommen nach Heiligabend noch ein paar Feiertage zum Reste essen. Und meine Mutter bringst sich immer schon eine Dose zum mitnehmen mit.
    Eine schöne Adventszeit und frohe Weihnachten
    Konni

  14. Wir möchten ein vegetarisches Weihnachtsmenü machen, mit heimischem Gemüse wie Rosenkohl, Pastinaken, Petersilienwurzeln. Dazu gefüllte Kartoffelknödel und eine Käsesoße.

  15. Hallo 😊
    Was es dieses Jahr an Heiligabend gibt weiß ich leider noch nicht, weil ich bei meinem Freund bin. Aber am 1.Feiertag gibt es auf jeden Fall Gans 😊

  16. 5 stars
    Bei uns wird es Heiligabend Wildschwein geben dazu Rotkohl und Klöße. Nachtisch steht noch nicht fest. Eis oder ne Mousse mal sehen, wann der kreativ Blitz kommt.
    Am 1. oder 2. Weihnachtstag Ente / Rehrücken mit mal sehen 😅

  17. 5 stars
    Was für ein wundervolles Rezept in der Kombination mit dem traumhaften Geschirr! Einen Speiseplan für Weihnachten gibts noch nicht. Aber mit diesem tollen Geschirr auf dem Tisch würde jedes Essen glänzen!
    Alles Liebe für euch und bleibt gesund.
    Marie 🙂

  18. Bei uns gibt’s geschmorte Ochsenbacken, Knödel und Rotkohl. Zum Dessert belgische Waffeln und selbstgemachtes Vanilleeis mit karamellisierten Sonnenblumenkernen. Vorspeise steht noch nicht fest.

  19. An Heiligabend werden wir Tapas machen und am 1. Weihnachtstag wird es Wildgulasch mit selbstgemachten Spätzle geben. Eigentlich war Rotkraut geplant, aber euer Rotkohlsalat würde sicher auch sehr gut passen und das ganze Gericht leichter machen. Das wird morgen direkt mal ausprobiert, habe noch einen kleinen Kohl auf Vorrat.
    Danke für die tolle Inspiration:)

  20. Bei uns wird es am 24ten eine Vesperplatte geben. Nach den ganzen Plätzchen und Kuchen ist das genau das Richtige, was noch in den Bauch passt. 🤣

  21. 5 stars
    Oh man, das schreit definitiv danach, nachgekocht zu werden! Wie gut, dass ich Rotkohl machen wollte, hab ich aber noch nicht geschafft – also wird es jetzt Salat bei uns geben und ich freue mich jetzt schon tierisch drauf! 🙂
    Bei uns gibt es an Heiligabend – nach langen Diskussionen und am Ende einer anonymen Abstimmung – Raclette. Das hatten wir schon ewig nicht mehr und die Mehrheit hat es sich gewünscht. Wir werden aber versuchen, das ganze etwas aufzumotzen und so viel wie möglich selbst zu machen. Aber am Ende ist doch egal, was es gibt, so lange man das Fest mit geliebten Menschen feiert. 🙂

  22. 5 stars
    Hallo ihr beiden👬🏼
    Dieses Jahr gibt es bei uns an Heiligabend ganz klassisch Gans mit Rotkohl, Klößen und Maronen🤩 Der erste Weihnachtsfeiertag wird dieses Jahr ein wenig anders gestaltet, da machen wir Nachmittags Waffeln und Glühwein und Abends wird gegrillt.
    Liebe Grüße und eine schöne Vorweihnachtszeit❤️🎄

  23. Hallo zusammen,
    an Weihnachten wird es dieses Jahr (wie auch die Jahre zuvor) ganz traditionell Sauerbraten mit Knödeln und Rotkraut zum essen geben.
    Viele Grüße
    Verena

  24. Das klassische Weihnachtsessen bei uns: Fondue mit vielen verschiedenen Fleisch- und Fischsorten, Garnelen und (meinem Favoriten) Jakobsmuscheln. Ganz wichtig: zwei Fonduetöpfe, einer mit Fett, einer mit Brühe. Dazu Feldsalat mit Champignons und meistens so 7-8 selbstgemachte Dips, die Aioli meines Vaters ist himmlisch! Schöne Weihnachtszeit euch, der Rotkohlsalat sieht toll aus!

  25. Hallo zusammen, ich hoffe, wir halten es so easy wie immer : Würstchen, Leberkäse, frische Brezeln und als Ausgleich ein kleines Schokoladen – Malheur.
    Ich wünsche euch einen schönen Advent!
    Maria

  26. Bei uns gibt es an Heiligabend Racellete und am ersten Weihnachtsfeiertag Hirschragout. Aber euer Rotkohlsalat sieht echt lecker aus, den überlege ich mir als Vorspeise. Liebe Grüße Silke

  27. Vor lauter Geschirr Schwärmerei habe ich ganz vergessen zu verraten was es bei uns an Weihnachten gibt😃

    An Heilig Abend wahrscheinlich Rinderfilet mit einer Kräuterkruste, dazu Kartoffelbrei und Karottengemüse & als Dessert Cannelés mit Vanilleeis und heißen Beeren.

    😊

  28. In Mettlach war ich als Saarländerin auch ganz oft, wundervoll dort. Dieses Jahr gibt’s vegan. Vegane Rouladen mit MiniKnödeln mit Rotkohl und wie jedes Jahr Mousse au chocolat à la Paul Bocuse für die „nicht Veganer😊“ als Nachspeise. Mein Mitgefühl auch an alle Trierer 😢

  29. Nachdem ich die kompletten Feiertage auf der Arbeit im Krankenhaus verbringen werde, wird es wohl nur was einfaches und schnelles geben. Ich denke da an einen Zucchini Auflauf

  30. An Heiligabend gibt es klassisch Raclette, am ersten Weihnachtsfeiertag kommen selbst gemachte Klöße, Rotkohl und Ente vom Salzstein auf den Tisch. Vielleicht kann ich meine Eltern für euren Rotkohlsalat begeistern.

  31. Hallo, bei uns wird es leckeren Lammbraten mit Kartoffeln geben, als Salat kann ich mir sehr gut euren Rotkohlsalat vorstellen und Creme Brulee als Dessert

  32. Was für ein tolles Rezept, das würde nir an Weihnachten auch gefallem. 🙂
    An Heiligabend gibt es bei uns Ente, am ersten Weihnachtsfeiertag Gans.

    LG
    Alex

  33. Weihnachten 2020 kommt auf den Tisch: Rinderfilet im Blätterteigmantel (mit Mangold, Brät und Kräutern). Zum Nachtisch Bratapfel im Nussmantel mit Lebkuchensauce. Und das mit der Vorspeise hat sich heute geklärt – es wird Euer leckerer Rotkohlsalat!

  34. Ganz traditionell gibt es Kartoffelsalat und Würstchen an Heiligabend bei uns 🙂 . Aber der Rotkohlsalat wäre eine tolle Vorspeise.

  35. 5 stars
    Das sieht ja herrlich aus! Bei uns war der Plan ein Roastbeef für den Hauptgang zu machen, aber Eure Vorspeise ist extrem verlockend 🧐 🎄🎄🎄

  36. Hallo zusammen,
    das hört sich ja super an 😀 bei uns gibts Heiligabend wie immer Sauerbraten mit Rotkohl von Muttern und Klößen 😀

  37. 5 stars
    Hallo ihr lieben!
    Habe gerad euer Rezept gelesen und suche schon so lange ein Rezept für eine Vorspeise zu Weihnachten, und dieser Rotkohlsalat mit Roastbeefstreifen, wird es zu 90% werden.
    Ansonsten gibt es noch Rindfleischsuppe, Sauerbraten mit Hefeklößen und auch Rotkohl, und zum Dessert ein Triple Choc Schichtdessert mit weihnachtlichen Kirschen.

    Euch eine tolle Adventszeit!

  38. An Heiligabend wird es ganz traditionell Würstchen und Essener Kartoffelsalat geben. Dieser Klassiker in unserer Familie wird einzig und allein am Heiligen Abend zubereitet 🙂

  39. Mmmmh…. so ein köstliches Rezept! Vielen Dank für die Inspiration 🙂 Bei uns gibt es Heiligabend traditionell Pökelkamm mit Sauerkraut und an den Feiertagen die leckere Gans. Mmmh! Ich freue mich schon sehr darauf. Liebste Grüße, Sarah

  40. 5 stars
    Leeeeeeecker!

    Traditional koche ich an Heiligabend gemeinsam mit meiner Mutter und meiner Schwester. Es wird ein Rinderfilet geben. Wie wissen wir noch nicht. Dazu Palmherzensalat (ebenfalls Tradition) und vermutlich was Kartoffeliges! Ihr seht, wir suchen noch nach Inspiration. Vielleicht würde ein Blick in m/eine Geschirrkugel helfen…;)

  41. Was für ein praktischer und stylischer Hingucker 💓 da unser heilig Abend aussehen wird als bisher, haben wir auch noch keine Ahnung was wir mit wem essen werden. Am 1. gibts auf jedenfall Gans mit Äpfeln gefüllt bei meiner Mama.

  42. Hallo,
    bei uns gibt es immer traditionell am Heiligabend Ente in Orangensoße, dazu Rotkohl mit Glühwein und weihnachtlichen Gewürzen angemacht und schlesische Klöße nach Omas Rezept. Als Vorspeise wird eine Maronencremesuppe mit Trüffel, als Salat gibt es Feldsalat mit Orangenfilets und Walnüssen und rote Bete Carpacchio serviert. Das Dessert wird vermutlich ein Bratapfelcrumble mit Zimtcreme sein 🙂

  43. Bei uns gibt es zu heilig Abend den Klassiker Kartoffelsalat mit Würstchen.

    Am 1. Weihnachtsfeiertag gibt es dann Ente à L’Orange mit Kartoffelknödeln und Rotkohl.

    Am 2. Weihnachtsfeiertag wird es dann stressfreier mit Raclette.

    Ich wünsche eine schöne Adventszeit.

  44. Wie immer: Gans
    wie immer: Apfel-Rotkohl
    wie immer: Erbsen und Wurzeln
    wie immer: Kartoffelklöße halb und halb (das ist eines der letzten Dinge, die ich immer noch aus der Packung mache. Mein Versuch mit selbstgemachten Klößen ging völlig danaben.)

  45. An Heiligabend gibt es Fondue wie jedes Jahr und an den beiden Feiertagen wissen wir es noch nicht. Vermutlich werden wir die Gastronomie unterstützen und dort was leckeres holen.

  46. Ich habe mir dieses Jahr zu Weihnachten eine Entenbrust mit Rotkohl, Klößen und einer leckeren Orangensoße gewünscht. Wir werden meine Eltern besuchen, die uns dieses Jahr bekochen werden. Freue mich schon sehr darauf!

  47. 5 stars
    Hallo und herzlichen Dank für dieses schöne Gewinnspiel! Bei uns kommt „Karpfen blau“ und die klassische Weihnachtsente auf den Tisch und als Dessert „Glühbirne“.

    Liebe Grüße
    Katja

  48. Erstmal vielen Dank für das interessante Rezept und die tolle Gewinnchance, einfach zauberhaft das Geschirrset.😍 Bei uns gibt es als Vorspeise eine selbstgemachte Tomatensuppe, dann zur Hauptspeise ganz klassisch Gans und Kaninchen oder Ente mit Rot- und Rosenkohl und dazu verschiedene Klöße.🤤 Abschließend zur Nachspeise gibt es dann noch Mousse au Chocolat und Creme Brulee und dann fallen wir alle vollgefuttert ins Bett.😅🙈 Ich hüpf schnell mit in den Lostopf und drück ganz fest die Däumchen.🐷🍀

  49. Bei uns gibt es zu Weihnachten immer was anderes. Letztes Jahr haben wir zum Beispiel gebackenes Hähnchen süß-sauer gemacht. Was es dieses Jahr wird, weiß ich noch nicht. Aber zu Sylvester gibts bestimmt Raclette 😀

  50. Wir sind dieses Jahr das erste mal nicht fürs essen zuständig…die Kinder wechseln sich ab uns einzuladen. Was es zu essen gibt ist streng geheim 😀

  51. Ich mache Kirschgulasch mit getrockneten Steinpilzen, Preisselbeeren, Klößen und Rotkohl
    Danach gibt es einen Nachtisch mit Vanillecreme, Himbeeren und Baiser

    Liebe Grüße, Melanie

  52. Hallo Jungs,
    in diesem verrückten Jahr machen wir es uns im kleinsten Kreis so richtig gemütlich.
    Wir schieben einfach einen Bräter mit einem Ochsenschwanz, vielen Kräutern, Suppengemüse, Knoblauch, Gewürzen, etwas Tomatensugo und einer Flasche Aglianico
    über Nacht in unseren Holzofen, wo die Restwärme die Arbeit macht.
    Am Weihnachtsmorgen duftet es ganz wunderbar. Der Gnocchi-Profi im Hause hat auch schon die Kartoffelgnocchi fertig. Salat und Gemüse gibt es zwischen den Jahren, haha.
    Zum Aperitivo Oliven, luftgetrocknete Salsiccia und Taralli von der Mammma und nach dem Essen plündern wir die Keksdose von Tante Anna aus dem Weihnachtspaket.
    So einfach und herrlich kann das Fest der Feste auch mal sein.
    Wenn wir jetzt noch das tolle Geschirr hätten, läge sogar ein Geschenk unterm Baum .

    Fröhliche Weihnachten,

    Katjuscha

  53. am Hl. Abend wird es Kartoffelsalat und Würstchen geben und am 1. Weihnachtstag Ente mit viel Soße, dazu Rotkohl, Klösse und Bratäpfel. Am 2. Weihnachtstag freuen wir uns auf frischen Feldsalat aus dem eigenen Garten, dazu gibt es Räucherlachs.

  54. Bei uns gibt es jedes Jahr an Heilig Abend Schweinelenchen mit Kochschinken und Käse im Blätterteig mit Erbsen und Möhren und Pommes.Als Nachspeise Tiramisu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."