Orangenganache mit Marzipanmousse

Ein Traum von Dessert

von | 13. Februar 2017 | Dessert, Werbung

Heute sind wir auf der Ambienten in Frankfurt unterwegs. Eigentlich schon seit gestern. Zusammen mit Theres und Benni von Gernekochen haben wir uns gestern morgen auf den Weg in die Main-Metropole gemacht, um auf der Messe Neuheiten zu entdecken, die wir künftig in unserer Küche vielleicht einsetzen können. Eigentlich ein ganz unpassender Zeitpunkt, denn wir beide sind gar nicht in der Lage, viel mit den Ausstellern zu sprechen, da wir erkältet sind und seit Kurzem unsere Stimme manchmal komplett versagt ;-).


Dafür klappt es auch um diese Uhrzeit schon ganz gut, die Finger über die Tastatur sausen zu lassen … wir haben nämlich kurz vor 5 Uhr morgens und irgendwie lassen Torsten die Halsschmerzen nicht mehr schlafen …
Zeit, euch endlich unser 3. Rezept der vergangenen Kenwood-Küchenparty vorzustellen, das auch ein großer Favorit gewesen ist, um der Jury vorgestellt zu werden. Aber es konnte ja nicht jedes der 5 Desserts eingereicht werden. So haben wir es einfach gemeinsam mit unseren lieben Gästen am gleichen Abend noch vertilgt, damit auch nichts davon umkommt.


Jetzt also schnell zu unserem Rezept, das die liebe Sonja von „Küchenzicke“ mit gebracht hat.



Orangenganache mit Mazipanmousse

Drucken

Zutaten

Für die Ganache:

  • 2 Bio-Orangen
  • 250 ml Schlagsahne
  • 120 g Zartbitterkuvertüre fein gehackt

Für die Mousse:

  • 250 ml Schlagsahne
  • 4 Eier
  • 100 g Marzipanrohmasse grob geraspelt
  • 6 EL Amaretto
  • 4 Blatt weiße Gelatine
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL feinster Zucker
  • 2 EL Mandelblättchen

Und für die Karamellsauce:

  • 75 g feinster Zucker
  • 100 ml Sahne
  • 15 g Butter weich
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

Zubereitung mit der Cooking Chef:

  1. erhitzt die Sahne mit dem Abrieb einer Orange und einer Scheibe der 2. Orange bis kurz bevor sie kocht, gießt sie dann (ohne Orangenscheibe) über die Kuvertüre in einer Schale und lasst sie 2 Minuten stehen

  2. rühr dann mit einem Teigschaber vorsichtig durch, bis sich alles aufgelöst hat und streicht anschließend die Schokomasse durch ein Sieb; füllt es in Gläser ab und stellt diese kalt

  3. für die Mousse schlagt ihr die Sahne mit dem Ballonschneebesen steif und stellt es zur Seite
  4. trennt die Eier und schlagt mit dem Ballonschneebesen das Eiweiss mit Salz und Zucker zu Eischnee und stellt auch das zur Seite
  5. weicht die Gelatineblätter nach Packungsanweisung ein, erwärmt 4 EL Amaretto und löst die ausgedrückten Blätter darinauf
  6. gebt nun das Eigelb, die Marzipanraspel und den restlichen Amaretto in die Schüssel und schlagt alles für 4 Minuten schaumig, bevor ihr die Amaretto-Gelatine unterrührt
  7. nehmt die Schüssel aus der Maschine und hebt mit einem Kochlöffel mit Loch abwechselnd Eischnee und Sahne unter die Masse
  8. füllt die Mousse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle und spritz sie auf die Ganache in den Gläsern
  9. stellt alles für mindestens 1-2 Stunden kalt
  10. vor dem Servieren röstet ihr Mandelblättchen ohne Fett in einer Pfanne goldbraun und kühlt sie ab
  11. für die Karamellsauce gebt ihr einen Teil des Zuckers in einen Topf und lasst ihn bei niedriger Temperatur schmelzen, streut nach und nach den restlichen Zucker dazu und rührt nicht um, bevor der ganze Zucker geschmolzen ist

  12. wenn der geschmolzene Zucker hellbraun geworden ist nehmt ihr den Topf vom Herd und gießt die Sahne vorsichtig dazu; stellt den Topf wieder auf den Herd, gebt das Salz dazu und rührt, bis sich die durch den Temperaturunterschied gebildeten Zuckerklümpchen wieder aufgelöst haben

  13. dann kommt die Sahne ebenfalls unter Rühren dazu
  14. die Konsistenz ist perfekt, wenn sich ein Löffelrücken komplett mit Karamell überziehen lässt und haften bleibt
  15. abkühlen lassen und danach etwas Karamellsauce auf die Mouse verteilen und mit Mandelblättchen verzieren


Jetzt, so kurz vor dem Frühstück haben wir gleich schon wieder Appetit bekommen, auch Sonjas tolles Dessert. Und das liegt nicht daran, dass man morgens um halb 6 Uhr immer Appetit hat. Jetzt wollen wir einfach nur ein leckeres Ganache-Dessert ;-).
Aber da wir hier in Frankfurt unsere Küchenunmal nicht dabei haben, werden wir wohl auf das Frühstück im Hotel warten müssen und vielleicht gibt es ja noch das ein oder andere auf der Ambiente zu  Naschen ;-).

Wir wünschen euch einen tollen Tag und einen guten Start in die neue Woche,


Eure Jungs

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.