Oma Lores Nusskuchen

Traditionsrezept

von | 25. August 2019 | Kuchen & Torten

In 2014 haben wir dieses Rezept zum ersten Mal ausprobiert und auch dann sofort auf den Blog gestellt, denn es verbindet am meisten natürlich Torsten, aber auch Sascha so viel mit dieser Leckerei, dass wir ihn sofort mit euch teilen mussten. Der Kuchen, über den wir sprechen, ist DER Allrounder Kuchen, aber vor Allem DER Geburtstagskuchen, den unsere Oma schon seit 75 Jahren backt bzw. bis 2014 gebacken hatte.

Seit wir dieses Rezept auf dem Blog haben, gibt es mittlerweile so viele von euch, die diesen mega leckeren und saftigen Kuchen nachgebacken haben. So, dass auch diejenigen, die es noch nicht ausprobiert haben, jetzt nicht mehr daran vorbei kommen. Oma Lores Nusskuchen ist ein absolutes MUSS.

Was ist so besonders an Oma Lores Nusskuchen?

Es gibt, glaube ich, kein anderes Rezept, das mich so sehr an meine Kindheit erinnert, wie Oma Lores Nusskuchen. Sie hat ihn 75 Jahre lang zu vielen Anlässen gebacken. Zu Ostern, zu Nikolaus, zu Weihnachten, zu jedem unserer Geburtstage. Immer wenn sie oder jemand von uns in Urlaub gefahren ist. Und das noch gleich in 4-facher Menge.


Ein Exemplar war für sie und Opa eingeplant. Eines für meine Muddi. Ein Kuchen ging an meine Cousine und einer an mich.


Durch die Tatsache, dass Oma Lores Nusskuchen immer schon fast eine Woche vor dem eigentlichen Anlass gebacken wurde, weil er bei ihr so lange ziehen musste, damit er so richtig saftig war, heisst das, dass so gut wie immer eine Reihe an Kuchen in ihrem Küchenschrank zum „Reifen“ aufbewahrt wurden.

Dass wir beide dieses Familienrezept und die damit verbundene Tradition selber pflegen, freut nicht nur die Oma Lore, sondern auch unsere Familie, die Nachbarn und die Arbeitskollegen. Sogar unsere Doppelkopf-Runde mit Melle und Monika hat an diesem Freitag davon ein paar Stücke abgekommen.

Traditionen kann man auch verändern …

Ok … nicht so wirklich. Aber tatsächlich haben wir an Oma Lores Nusskuchen zwei Dinge verändert. Vermutlich, weil die „gute Butter“ früher etwas teurer war, als Margarine, hat Oma Lore, so gut wie alles, mit Margarine gebacken. Ihr glaubt es kaum, aber sogar ihre Buttercreme für meine Lieblingstorte, den Frankfurter Kranz, wurde zur Hälfte damit aufgeschlagen.

Weil wir finden, dass fast alles soviel besser schmeckt, wenn es mit Butter zubereitet ist, haben wir diese Geschichte nun komplett beendet. Sorry Oma Lore ..!

Außerdem haben wir noch eine Prise Salz dazu gegeben. Etwas Süßes kann einfach nicht auf eine Prise Salz verzichten. Genauso, wie etwas Säuerliches definitiv einen süßen Gegenpart benötigt. Für uns bricht diese Änderung jetzt nicht gleich die Tradition, sondern sie macht Oma Lores Nusskuchen noch ein mini-bisschen leckerer.



Jetzt solltet ihr aber anfangen, Oma Lores Nusskuchen selber zu backen und wir empfehlen euch vorher auf jeden Fall unser Video anschauen. Wir hoffen, es gefällt euch, denn ihr könnt euch auf einige weitere IGTV Rezepte von uns freuen. Unsere 3 Serienformate dort sind „Familienrezepte“, „Bloglieblinge“ und „Unser Schnapsregal“.

An dieser Stelle – und ihr werdet im IGTV-Video sehen, warum – möchte ich mich bei Sascha entschuldigen, dass ich ihn anscheinend ein wenig geärgert habe beim Videodreh ;-).

Gibt es bei euch auch so Familienrezepte? Solche, die ihr immer wieder in eurer Kindheit von Oma oder Mama gekocht oder gebacken bekommen habt und die ihr selber heute noch zubereitet?

Lasst uns eure Kommentare da oder sendet uns eine Email. Wir freuen uns, wie immer über beides.

Bevor ich noch weiter erzähle, denn es gibt noch so viele Geschichten um diesen Kuchen, kommt nun endlich unser Rezept.

Eure Jung



Oma Lores Nusskuchen

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
für die Zuckerglasur: 10 Minuten
Gericht: Familienrezepte, nusskuchen
Keyword: familienrezepte, Kuchen, Nusskuchen, rührteig, tradition
Portionen: 1 Kastenform

Zutaten

  • 190 g Butter, weich
  • 190 g Zucker
  • 4 Eier, L
  • 190 g Weizenmehl, Type 405
  • 10 g Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Blockschokolade, mittelgrob gehackt (nicht gerieben!)
  • 250 g Puderzucker und etwas lauwarmes Wasser für den Guss

Zubereitung

  • Heizt euren Backofen schoneinmal auf 180°C Ober-/Unterhitze vor und schlagt die Butter mit dem Zucker ganz schaumig auf.
  • Fügt unter Schlagen nach und nach die Eier hinzu und mischt das Mehl, das Backpulver und das Salz in einer Schüssel und rührt es gleichmäßig unter die Fett-Ei-Masse.
  • Rührt zum Schluss die gemahlenen Nüsse die ungleichen Schokostücke unter und füllt den Teig in eine gefettete und bemehlte Kastenform.
  • Backt den Kuchen für 45-50 Minuten und macht dann auf jeden Fall den Stäbchentest. Eventuell und je nach Ofen, solltet ihr den Kuchen die letzten 15 Minuten abdecken, damit er nicht zu dunkel wird.
  • Nehmt ihn aus dem Ofen und lasst ihn in der Form ein wenig runterkühlen, dann auf einem Kuchengitter komplett erkalten.
  • Rührt aus dem Puderzucker und Wasser einen dickflüssigen Guss an und streicht damit den Kuchen dick ein.

Tipp von den Jungs

Omas Nusskuchen reisst manchmal an der Oberfläche ein wenig unkontrolliert auf. Das scheint so eine tagesabhängige Sache zu sein … Wer also möchte, dass der Riss ganz gerade verläuft, der kann nach der Hälfte der Backzeit, mit einem scharfen Messer, diese Sollbruchstelle selber festlegen. Wir überlassen das meist dem Zufall.
Außerdem entscheidet ihr jedes Mal aufs Neue, wie rum der Kuchen stehen wird. auf der glatten Seite, die in der Kastenform unten war oder die obere gebackene. Das kommt immer darauf an, wie sich der Riss an der Oberseite entwickelt hat.
Habt ihr das Rezept ausprobiert?Erwähne @diejungskochenundbacken oder nutze #rezeptvondenjungs!

4 Kommentare

  1. 5 stars
    Hallo ihr 2,

    zunächst einmal vielen herzlichen Dank füreuren tolle Seite. Ich liebe es, hier neue Rezepte zu entdecken – und ihr seid echt fleißig!!

    Habe am Samstag den Nusskuchen gebacken, um ihn am Mi zumGeburtstagskaffee ins Büro mitzubringen-mich sprach besonders an, dasser so gut zum Vorbereiten ist. Danke für das tolle Rezept -meineKollegen waren begeistert! Hab ihn noch mit Toffifee und geackten Haselnüssen dekoriert, sah ganz hübschh aus.

  2. Hallo Julia,

    vielen Dank. Wir freuen uns sehr, dass Dir unsere Seite so gut gefällt und nochmal so sehr,
    dass Oma Lores Nusskuchen bei Dir und Deinen Kollegen so gut angekommen ist.
    Ihn mit Toffifees und Haselnüssen zu toppen ist eine tolle Idee. Sieht bestimmt sehr lecker aus :-).
    dir schonmal schöne Ostertage. Wir müssen Omas Nusskuchen heute auch noch für Montag backen.
    Deine Jungs

  3. Hallo, ich möchte den Kuchen ausprobieren. Wie bewahre ich ihn denn im Kühlschrank auf?
    In einer Tupper oder Alufolie?
    Wie ist es am Besten?
    Viele Grüße Birte

  4. Hallo Birte,
    Das ist ja super. Vielen Dank fürs Probieren. Ganz original hat Oma Lore zunächst Frischhaltefolie komplett um den Kuchen und ihn dann noch mit Zeitungspapier eingepackt. Und Schrank auf bewahren reicht dann völlig aus 😃.
    Sind gespannt auf Dein Feedback.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Von Zupfbrot bis Nussecken: 27 Backrezepte mit Nüssen - […] Es gibt Rezepte, die Erinnerungen wecken und dadurch gleich viel besser schmecken! Genauso geht es Sascha und Torsten mit…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.