Rezept für den perfekten New York Cheesecake nach Martha Stewart. Mit einer leckeren Fruchtsauce als Topping.

New York Cheesecake

Unser Blog ist dieses Jahr verrückte 10 Jahre alt geworden und dabei sind so unglaublich viele Rezepte entstanden. Dieser New York Cheesecake kam das erste mal 2018 auf den Blog und war vom Rezept von Martha Stewart inspiriert. Für uns ei unfassbar genialer Cheesecake aber in 4 Jahren entwickelt man sich ja auch weiter und auch die Geschmäcker ändern sich ja immer mal. Daher wurde es höchste Zeit unseren super cremigen New York Cheesecake  ein Update fürs Jahr 2022 zu verpassen – seid also bereit für unseren NY Cheesecake 2.0, den ihr unbedingt ausprobieren müsst!

Cheesecake geht immer, oder?

Wenn ihr mich nach meinem Lieblingskuchen fragen würdet, wäre die Antwort mit ziemlicher Sicherheit – Cheesecake, bzw. Käsekuchen und das in jeder erdenklichen Form. Nicht ohne Grund findet ihr unfassbar viele Varianten und Abwandlungen von Cheesecake bei uns auf dem Blog. Cookie Dough Cheesecake BarsNo Bake Nutella-Cheesecake im GlasMüsli-KäsekuchenApfel-Käsekuchen Muffins und und und …

Aber so ein klassischer Cheesecake im New York Style geht definitiv immer. Man kann ihn so genial verfeinern und da geht einfach alles. Egal ob Salted Caramel, Schokosauce, Fruchtpüree oder frische Früchte. Ich liebe ihn ja mit Erdbeersauce! Da momentan keine Saison ist, greife ich dann immer gerne auf Konfitüre zurück. Einfach mit ein wenig Wasser erwärmen und fertig ist die Fruchtsauce. Was haben wir aber an unserem Rezept geändert? Die Zuckermenge, und die Größe des Kuchens, denn so ein Cheesecake ist definitiv mächtig und da muss es kein riesiges Stück sein {dann lieber 2 kleine Stücke}. Am Ende ist und bleibt es ein amerikanischer Käsekuchen, der insgesamt eher gehaltvoll und süß ist. Die saure Sahne in der Creme wirkt da ein bisschen gegen, aber das hier ist “The Real Deal” und definitv keine “gesunde” Version oder soo.

Herrje … wenn ich jetzt die Bilder sehe möchte ich direkt wieder ein stück. Jetzt. Zum Frühstück.

Die perfekte Gelegenheit

Es gibt so einige Rezepte, die wir gerne mal überarbeiten wollen. Oft denkt man aber nicht dran und so kommt immer und immer wieder der Gedanke: “Das müssen wir unbedingt mal neu machen!”. So geht es mit bestimmt schon seit über einem Jahr mit unserem New York Cheesecake. Aber nun war die perfekte Gelegenheit. Für den Workshop von Katrin Rembold und mir – FOOD STORIES –  brauchte es noch ein Model für den Fotoworkshop. Da Katrin genau so ein Cheesecake-Lover wie wir ist, war der Kuchen schnell ausgewählt. Für den Workshop haben wir den Käsekuchen sogar gleich zweimal gebacken und den weiten habe ich dann direkt auch noch neu fotografiert.

Ich habe den Austausch in Workshops so so sehr vermisst. Es war mega inspirierend und ich liebe es mein Wissen und meine Erfahrung mit Menschen zu teilen. Aber auch andersrum nehme ich immer etwas von den Kursteilnehmern mit. Daher sind einige der Bilder meine Interpretation der Bilder, die im Kurs entstanden sind. Aber das Beste an einem Foodfotografie-Kurs ist doch das Auffuttern des Models … in diesem Fall eines cremigen Cheesecake!

Wenn ihr euch also in nächster Zeit was Gutes tun wollt, dann speichert euch das Rezept unbedingt ab. Der New York Cheesecake ist ein Gedicht und passt zu jeder Gelegenheit. Wir wünschen viel Spaß beim Nachbacken und Schlemmen!

Eure Jungs

Rezept für den perfekten New York Cheesecake nach Martha Stewart. Mit einer leckeren Fruchtsauce als Topping.

New York Cheesecake

Rezept für den perfekten New York Cheesecake nach Martha Stewart. Mit einer leckeren Fruchtsauce als Topping.
4.67 from 6 votes
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 1 Std. 15 Min.
Auskühlzeit 1 Std.
Arbeitszeit 2 Stdn. 30 Min.
Gericht Kaffee & Kuchen
Land & Region USA
Portionen 1 Kuchen

Zutaten
  

Der Boden

  • 60 g Butter geschmolzen
  • 120 g Vollkorn Butterkekse zerbröselt

Die Käsemasse

  • 860 g Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 180 g Zucker
  • 50 g Weizenmehl Type 405
  • 200 ml saure Sahne
  • 3 Eier L

Anleitungen
 

Die Vorbereitung

  • Kleidet Eure Springform von außen mit Alufolie aus und belegt sie mit Backpapier. Stellt Euch eine Auflaufform bereit, in die die Springform perfekt zum Backen hinein passt.
    Bringt ausreichend Wasser zum Kochen, so dass die Springform ca. zur Hälfte in der Auflaufform im Wasser stehen kann.

Der Boden

  • Heizt Euren Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor, vermischt die Brösel der Kekse mit der Butter, gebt sie in die Springform und drückt die Masse fest und gleichmäßig in der Form als Boden fest.
    Backt den Boden für 15 Minuten und stellt die Form dann beiseite.

Die Käsemasse

  • Rührt den Frischkäse mit der Vanille glatt. Vermischt in einer Schüssel den Zucker mit dem Mehl. Rührt nun in 3 Schritten abwechselnd die Saure Sahne, die Mehlmischung und die Eier unter die Käsemasse und füllte sie anschließend in die Springform.
  • Stellt die Springform in die Auflaufform, gießt Wasser bis zur Hälfte der Springform an und backt den Kuchen für 40 Minuten bei 180 °C. Reduziert dann die Temperatur auf 160 °C und backt für weitere 20 Minuten. (Eventuell von oben mit Backpapier abdecken, solltet ihr den Kuchen schön hell behalten wollen)
  • Öffnet die Ofentüre und lasst den Cheesecake für 1 Stunde darin ruhen, bevor ihr ihn zum völligen Abkühlen aus dem Ofen nehmt.
Stichwort Cheesecake, Käsekuchen, New York Cheesecake, Soulfood
Hast du das Rezept ausprobiert?Mention @diejungskochenundbacken or tag #rezeptvondenjungs!

Autor

Sascha

Ich habe ein Faible für bunte Muster und krasse Grafik-Shirts. In der Küche und im Leben bin ich total kreativ (manchmal sogar chaotisch, sagt Torsten). Sport gehört für mich – genau wie gutes Essen – zum Leben dazu.

Ich arbeite Selbstständig als Blogger & Content Creator. Ich bin nicht nur für unseren Food-Blog verantwortlich, ich unterstütze darüber hinaus Firmen, Hersteller und Touristik-Agenturen mit meinem Knowhow in Sachen Content, Fotografie, Film und Social Media.

26 Antworten

  1. Hallo ihr Zwei

    Ich hab gerade euren New York Cheesecake im Ofen u usdte vorher feststellen, dass ich mit einer 26er Springform viel zu viel Käsemasse hatte! Habe nur 1,5 kg Frischkäse genommen, der Rest wie beschrieben und konnte noch 800g von der Käsemasse übrig?! Wie kann das sein?
    Vielen Dank =)

    1. Hi Leonas,

      das ist aber wirklich merkwürdig. Den Kuchen haben schon eine ganze Menge nachgebacken und dieses Problem war uns nicht bekannt. Eine Freundin hat ihn erst letzte Woche zubereitet. Ist die Springform denn niedriger als üblich? Bei unserer steht die Käsemasse aber tatsächlich bis ganz knapp unter den Rand. Aus der Ferne ist das gerade leider etwas schwer zu beantworten. Liebe Grüße,

      Die Jungs

    1. Hey Julla,

      Haben wir noch nie gemacht, sollte aber funktionieren. Solltest dann aber die Temperatur anpassen, wir machen dann immer so 20 Grad weniger als bei O/U Hitze.

      Liebe Grüße

  2. 5 stars
    Hallo Jungs, ich hoffe, Ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest… bei uns gab es gestern eurem cheesecake und er war köstlich 😊 wie würdet ihr die Backzeiten im weckglas anpassen? Ich würde ihn gerne in die Variation für Silvester aufnehmen 🙂
    Kommt gut ins neue Jahr ☺️

    1. Hallo Sabine,
      das ist ja eine wirklich tolle Idee ..! Und wir freuen uns natürlich, dass Dir unser Cheesecake
      geschmeckt hat :-).
      Die Menge wird im Glas ja vermutlich nur ca. 200-300 ml sein, oder?!
      Die Backzeit würden wir, wenn wir es auch so testen würden, mit einem Glas bei 20 Minuten ausprobieren.
      Wenn das dann ok ist, würden wir den Rest backen.
      Sind gespannt, wie es geklappt hat.
      Dir einen guten Rutsch und liebe Grüße
      Deine Jungs

  3. Hallo Jungs, Ich habe nur kurz eine Frage zur Haltbarkeit. Wie viele Tage im Voraus kann ich diesen Kuchen backen? wenn ich ihn am Freitag backe, kann ich ihn bis am Sonntag kühl aufbewahren?
    und eine zweite Frage… kann man den Kuchen auch normal backen? ohne diese Auflaufform und Wasser? einfach mit Umluft und evtl. ein wenig tieferer Temperatur?
    Vielen Dank für eure Auskunft

    1. Hallo Ralf,
      ganz lieben Dank, dass Du unseren Cheesecake Nachbacken möchtest.
      Freitag auf Sonntag passt super. Dann ist er meist noch ein wenig besser
      durchgezogen und hält sich im Kühlschrank ja eh.
      Natürlich geht das auch ohne die Form mit Wasser. Der Sinn dahinter ist,
      dass der Kuchen somit nicht so schnell reisst und sich die Temperatur
      gleichmäßiger in der Käsemasse verteilen und halten kann.
      Es wird so sein, dass sich nach ca. 20 Minuten der Kuchen, etwas hebt. Wie
      ein Deckel oder ein Hut, der nach oben geht. Der wird sich später beim Abkühlen
      auch wieder setzen. Aber Risse im Kuchen kann man halt nicht verhindern.
      Wir würden die Temperatur nur um 10°C reduzieren und eventuell etwas länger backen.
      Wenn Du ihn im Ofen auskühlen lässt, wird die Masse aber immer noch ein wenig wackelig sein.
      Das ist aber ok so und wird fest beim Auskühlen.
      Wir wünschen Dir viel Spaß beim Backen und sind gespannt auf Deine Rückmeldung.
      Deine Jungs

  4. So, jetzt habe ich gerade Euer Rezept nachgebacken…und leider ist er in der Mitte gerissen.
    Woran kann das liegen? Hab eigentlich alles genau nach Rezept gemacht…

    1. Hallo Ralf,
      Ach wie blöd …!
      Wir haben das Rezept ja schon so oft gebacken, dass wir es gar nicht mehr zählen können.
      Und Freunde von uns auch.
      Aber jeder, der es mehr, als einmal gebacken hat, hatte irgendwann mal das gleiche Problem.
      Wir würden Dir gerne sagen, woran es gelegen haben könnte, aber das ist echt schwierig.
      Auch uns ist es mittlerweile einmal so ergangen. Es war zwar nur ein halber Riss, aber
      wir haben uns super geärgert.
      Es tut uns wirklich so leid, dass es gleich beim ersten Mal nicht gut gegangen ist.
      Aber wir hoffen, dass Du uns dennoch treu bleibst und hoffen, dass der Cheesecake
      trotzdem geschmeckt hat.
      Liebe Grüße,
      Deine Jungs

  5. 5 stars
    Hallo Jungs,

    der Cheesecake ist wirklich sehr lecker und super cremig. Ich hatte 100g weniger Zucker genommen, das reicht auch. Allerdings hatte ich auch von der Masse etwas übrig, obwohl ich es in einer 26 er Form gebacken hatte.

    1. Hallo Kathrin,
      das ist manchmal wirklich ein wenig seltsam.
      Dieses Rezept haben wir schon so oft gebacken und
      auch viele Leser haben es ausprobiert. Und immer wieder
      einmal ist ein Cheesecake dabei, bei dem die Masse etwas zuviel ist.
      Aber wir freuen uns, dass er Dir geschmeckt hat. Den Zucker zu reduzieren
      ist gar keine schlechte Idee ;-).
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

  6. Hallo Jungs,

    Ich wollte Euren Cheesecake gerne in ekner 18 cm großen Springform backen uns möchte Euch fragen, wie viel jeweils ich da an Zutaten brauche….??? Wir sind nur zu zweit, da macht ein kleiner, immer frisch gebackenener Kuchen eher für uns Sinn.

    Würde mich riesig über ein Anwort von Euch freuen..

    😀Ingrid ☕🍰🍴

    1. Hallo Ingrid,
      wir hoffen, Du wolltest nicht gestern schon backen. wir haben es
      erst heute geschafft, zu antworten.
      ABer wir würden in diesem Fall, die Cheesecakemasse nach den Eiern
      abändern und für eine 18er Form mit 3 Eiern arbeiten. Die übrigen Zutaten
      entsprechend anpassen.
      Es kann aber dennoch sein, dass Du etwas zuviel Masse übrig haben wirst. Dann
      füll sie einfach in kleine hitzeresistente Förmchen und back sie darin, bis die Masse
      fest ist. Ein leckeres Dessert oder süßer Snack für zwischendurch.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

  7. Hallo, ich hab den Kuchen gestern gebacken, leider ist er außen komplett braun geworden. Was sicherlich nicht am Rezept sondern an meinem Ofen liegt, wie auch immer ich wollte fragen ob ich das außen wegschneiden kann, damit er wieder schön hell aussieht, oder verliert er dadurch seine Stabilität?

    Danke schon mal und liebe Grüße

    1. Hallo Liane,

      erst mal vielen Dank, dass du unser Rezept genutzt hast! Bzgl. des dunklen Randes: Wenn er schon eine Weile im Kühlschrank war und schon ausgekühlt ist, kannst du auf jeden Fall den Rand abschneiden und die Creme mit einer Palette oder einem Messer auch wieder glatt streichen. Das ist uns im Ofen von Saschas Mama auch mal passiert und wir haben es genau so gemacht. Wir haben auch schon mal den Trick gesehen, dass man die Form mit feuchten Küchtentüchern einpackt, damit der Rand der Backform eben nicht so heiß wird. So oder so, lass es dir schmecken und Liebe Grüße
      Sascha

  8. Ich würde den Kuchen gerne in einer 18er Springform machen. Dafür muss ich ja alle Zutaten x 0.48 rechnen. Würdet ihr dadurch etwas an der Backzeit ändern?

  9. 4 stars
    Beim nächsten Mal würde ich anstatt eines Keksboden, einen Mürbteig machen (wie bei meinem Standard-Käsekuchen). Der Keksboden war nämlich leider ziemlich weich.
    Wichtiger Hinweis: Für die Karamellsoße den flüssigen Zucker ohne Rühren kochen, sonst klappt’s nicht.
    In die Käsemasse habe ich 100g weniger Zucker hinzugefügt, da erfahrungsgemäß amerikanische Rezepte überzuckert sind und auch mit 100g weniger war es noch süß genug.

    1. Liebe Tabea,
      ganz vielen Dank fürs Nachbacken, aber auch für Deine Infos zum Boden und Zucker.
      Ich (Torsten) liebe auch am meisten einen selbst gemachten Mürbeteig als Boden. Aber da wir hier
      amerikanisch bleiben wollten, war das mit dem Keksboden quasi Pflicht ;-).
      Die Zuckermenge ist natürlich in amerikanischen Rezepten meistens viel zu hoch und lässt viel Spielraum nach unten.
      Das mit dem “Rühren” war leider ein Schreibfehler. Wir haben den Teufel beseitigt und aus “rühren” “ohne zu rühren” geändert.
      So machen wir es ja schließlich auch :-).
      Wir freuen uns über solche Anmerkungen, denn es kann immer mal etwas beim Schreiben schiefgehen.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

  10. 5 stars
    Das Rezept ist wirklich Super!!!!
    Gelingt einfach und schmeckt bombastisch gut😍
    Auf der Arbeit sind alle ganz verrückt danach und habe ihn auf Wunsch schon mehrfach gebacken.
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

    1. Liebe Sabrina,
      ganz lieben Dank für Deinen tollen Kommentar, dass Du unser Rezept ausprobiert hast
      und es Dir so gut gelungen ist und gefällt.
      Wir lieben diesen New York Cheesecake auch so sehr, dass wir ihn immer wieder mal
      backen und unsere Freunde erfreuen .. wobei, die backen den mittlerweile oft selber 😉.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

  11. Hallo ihr zwei
    Ich habe lange verschiedene Salted Caramel Rezepte zusammen gesucht, ausprobiert und geschmacklich miteinander verglichen. Euer Mix aus Frischkäse und Saurer Sahne geben dem Kuchen nicht nur einen unvergleichlichen geschmacklichen Charakter, sondern eine auch nach dem Backen cremige, aber feste Konsistenz.
    Euer beschriebener Backweg ist die Mühe echt wert.
    Für den Boden wähle ich Bisköff Kexe.
    Lieben Dank für ein wunderbares Rezept. Kommt in das Familienbackbuch!
    Liebe Grüsse, Kati

    1. Hallo Kati,
      wow. Das ist wirklich ein riesiges Lob für unseren Cheesecake.
      Wir freuen uns wirklich sehr darüber, aber noch mehr darüber, dass er Dir
      so gut gelungen ist und er Dir so gut geschmeckt hat, wie auch unseren Freunden,
      die ihn immer wieder gerne bei uns schlemmen.
      Wir hoffen, dass wir auch noch weitere Rezepte für Dich haben, die Dir auch so gut
      gefallen werden und sind gespannt, auf Deine Kritiken.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

  12. 4 stars
    Sehr lecker, kam gut an! 🙂 allerdings war bei mir die Käsemasse ebenfalls zu viel für die Form. Dafür gabs dann noch einen Mini-Cheesecake, der direkt warm gegessen wurde

    1. Hi Edina,
      erstmal super, dass Dir unser Cheesecake so gut geschmeckt hat. Darüber freuen wir uns sehr 😃.
      Aber was die Menge angeht, da sind wir auch ratlos. Eigentlich sollten 20er Formen immer gleich sein.
      Aber das ist bei Kleidergrößen schon nicht mehr so … leider.
      Aber super, dass Du einen Plan B hattest und noch einen Mini-Kuchen gebacken hast.
      Liebe Grüße, Deine Jungs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."