Rauchige                           broccoli-cremesuppe

Irgendwie hat es sich bei uns in der Familie mittlerweile so eingespielt, dass wir die Weihnachtsfeiertage abwechselnd bei dem ein oder anderen zusammen verbringen. In diesem (beziehungsweise letzten) Jahr waren wir dran. Das sieht dann immer so aus, dass wir, zusammen mit Sascha's Eltern und dieses Mal auch mit den beiden Nichten, an einem der Tage vor dem Fest einkaufen fahren, damit auch alles für die Feiertage da ist. Die Planung, was wir an welchem Tag kochen werden, fängt allerdings schon im frühen Herbst an ;-).

 

Im Supermarkt angekommen geht's dann auch gleich los und der Einkaufszettel, eher gesagt DIE Einkaufszettel, werden abgearbeitet. Sascha steht dann mit der Mutter beim Gemüse und gefüllt den einen Einkaufswagen und ich stehe mit dem Schwiegervater an der Käsetheke, um dort unsern Wagen zu füllen. Am Ende ist es dann so, dass jeder von uns irgendwelche Zutaten mitgenommen hat, von dem die anderen nicht wissen, für was das eigentlich sein soll. Der heilige Abend kommt und am nächsten Tag fragt dann der erste: "Wofür haben wir das eigentlich gekauft?" Ok ... das sollte für's Raclette sein, das aber schon verspeist ist ..!

 

So geht es dann eigentlich an allen weiteren Tagen und damit bleibt immer die ein oder andere Zutat übrig. Also muss dann schleunigst für Verwertung gesorgt werden. Entweder im Rohzustand in die Truhe oder erst einmal über den Umweg "Kochtopf" zur mittelfristigen Aufbewahrung.

 

Als wir dann nach den Feiertagen den Broccoli im Kühlschrank fanden, der sich super versteckt hatte, musste ganz schnell eine Lösung gefunden werden. Da das Wetter ja doch mittlerweile ein wenig Richtung Winter geht, fanden wir es eine super Idee, aus den Broccoli-Röschen eine kräftige und vor allem rauchige Suppe zu kochen. Was wir in der Suppe noch so alles vom Weihnachtseinkauf verwertet haben, markieren wir einfach mal mit einem *! Schaut einfach selber ... ;-).

Rauchige_Broccoli-Cremesuppe_Resteverwertung_Foodblog_Rezept_köln_blog_Weihnachten_kochen_Suppe

für unsere cremesuppe haben wir diese zutaten verarbeitet:

800 g frischer Broccoli*, in Stücke geschnitten

4 Schalotten, geviertelt

4 Stangen Staudensellerie*, in Stücke geschnitten

2 Knoblauchzehen, gewürfelt 

4 Kartoffeln*, in Stücke geschnitten

2 TL Salz

Scheiben Serranoschinken*

4 Pfefferkörner

2 Pimentkörner

3 Wachholderbeeren

2 Lorbeerblätter

4-6 TL Rauchsalz

1/2 TL Chilipulver

1/2 TL Paprikapulver scharf

1/2 TL geräuchertes Paprikapulver

Pfeffer aus der Mühle

250 g Schmand*

evtl. etwas süße Sahne



  • gebt alle Zutaten (bis zu den Lorbeerblättern) in einen großen und befüllt ihn so hoch mit Wasser, bis alles bedeckt ist
  • bringt das Wasser zum kochen, reduziert die Hitze, dass es noch weiter köchelt und gebt den Deckel nicht ganz dicht auf den Topf
  • lasst alles für ca. 40 Minuten köcheln und mixt alles mit einem Stabmixer durch, bis alles zerkleinert ist
  • würzt nun mit den übrigen Gewürzen (die Menge des Rauchsalzes müsst ihr nach eurem Geschmack anpassen!)
  • zum Schluss rührt ihr noch den Schmand unter
  • wer möchte, kann gerne beim Servieren noch einen Kleks süße Sahne darüber geben

Rauchige_Broccoli-Cremesuppe_Resteverwertung_Foodblog_Rezept_köln_blog_Weihnachten_kochen_Suppe

Damit wir ein wenig "Einlage" in der Suppe hatten, haben wir vorher einige Röschen vom Broccoli abgezwackt, den wir nur kurz vor dem Servieren, in der Suppe haben ziehen lassen.Außerdem war ja noch mehr Serranoschinken übrig, der auch beim Raclette nicht komplett gefuttert wurde. Den haben wir dann einfach in der Pfanne bei mittlerer Temperatur langsam kross werden lassen und mit der Suppe serviert.

Rauchige_Broccoli-Cremesuppe_Resteverwertung_Foodblog_Rezept_köln_blog_Weihnachten_kochen_Suppe
Rauchige_Broccoli-Cremesuppe_Resteverwertung_Foodblog_Rezept_köln_blog_Weihnachten_kochen_Suppe

Ihr seht, was man aus übrig gebliebenen Zutaten so alles zaubern kann. Und ganz ehrlich ... sowas macht doch immer am meisten Spaß! Einfach den Kühlschrank aufmachen und nachschauen, was sich so alles darin befindet. Dabei gehen einem oft schon Dinge durch den Kopf, wie man die einzelnen Leckereien miteinander verbinden könnte.

 

Das ist euch bestimmt auch schon so ergangen, oder?! Was habt ihr Schönes aus Resten zubereitet? Wir sind gespannt und freuen uns über eure Geschichten ...

 

Eure Jungs


Das tolle Suppengeschirr stammt aus der aktuellen Soup Passion Kollektion von Villeroy & Boch.