Wenn wir Besuch bekommen und zum gemeinsamen Grillabend laden, dann ist eine Sache immer auf der Wunschliste unserer Freunde – unser DATTEL-CHIA DIP. Das Rezept hierzu gibt es schon ewig, allerdings ist es auf dem Blog mittlerweile eine wenig in Vergessenheit geraten. Ein Zustand, den wir defintiv ändern müssen.

Fix gemacht. Fix auf dem Tisch.

Die Zutaten haben wir eigentlich immer im Haus, gerade in der Grillsaison. Wobei der Dip auch perfekt zu einem üppig gedeckten Tisch mit orientalischen Köstlichkeiten passt oder auch zu einer leckeren Käseplatte. Mit einem Dip macht man eigentlich nie was falsch! Und das benötigt ihr:

Frischkäse

Knoblauch

Chia Samen

Datteln

Magerquark

Honig

All diese Zutaten wandern dann bei uns in den Mixer und in 10 Sekunden haben wir einen unglaublich lecker fruchtig-herzhaften Dip. Der gehört in die Kategorie „Man kann nicht die Finger davon lassen!“.

Man braucht auch immer ein paar "Go-To"-Rezepte!

So gerne wir auch immer wieder kreativ sein wollen und es in der Tat viele Dinge bei uns meistens nicht mehrmals auf dem Tisch gibt, manchmal will man es in der Küche einfach und ohne großes Nachdenken haben. So wie wir schon etliche Male Oma Lores Nusskuchen oder Janinas Marmorkuchen backen, wenn wir einfach mal ohne großes Grübeln loslegen möchten.

Jeder sollte solche „Go-To“-Rezepte haben – solche Rezepte, mit denen man nix falsch macht – solche Rezepte, die man nach einer gewissen Zeit blind zubereiten kann. Und ja, solche Rezepte, bei denen ihr und eure Liebsten nicht widerstehen können!

Frage an euch!

Was ist euer "Go-To" Rezept??

Wenn eure Freunde also immer nach diesem einen Rezept fragen und euch immer bitten, dieses eine Gericht zu machen?! Dann solltet ihr es defintiv mal auf die Nominierten-Liste setzen.

Jetzt wollen wir euch aber auch das Rezept für unseren genialen Dattel-Chia Dip auch mitgeben und vielleicht feiern eure Freunde den Dip genauso wie unsere!! Lasst es euch schmecken.

Eure Jungs

Dattel- Chia Dip

5 von 1 Bewertung
Gericht Brotaufstrich, Dip

Equipment

  • Mixer oder Mixstab

Zutaten
  

  • 200 g Frischkäse
  • 1-2 Knoblauchzehen gepresst
  • 2 TL Chiasamen
  • 175 g getrocknete Datteln
  • 2 geh. EL Magerquark
  • 1 EL Honig
  • Salz

Anleitungen
 

  • Ihr gebt einfach alle Zutaten (bis auf das Salz) zusammen in ein hohes Gefäß und zerkleinert alles ganz gründlich mit eurem Stabmixer.
  • Schmeckt nun noch mit Salz ab. Die Menge kommt natürlich auf euren Geschmack an. Und fertig ist euer leckerer Dattel Dip.
Stichwörter Brotzeit | Grillen | Käseplatte
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.
Position

Sascha

Ich habe ein Faible für bunte Muster und krasse Grafik-Shirts. In der Küche und im Leben bin ich total kreativ (manchmal sogar chaotisch, sagt Torsten). Sport gehört für mich – genau wie gutes Essen – zum Leben dazu.

Ich arbeite Selbstständig als Blogger & Content Creator. Ich bin nicht nur für unseren Food-Blog verantwortlich, ich unterstütze darüber hinaus Firmen, Hersteller und Touristik-Agenturen mit meinem Knowhow in Sachen Content, Fotografie, Film und Social Media.

4 Antworten

    1. Hallo Gunda,
      im Prinzip kannst Du anstelle von Chiasamen auch Leinsamen verwenden.
      Der hat allerdings einen nussigeren und stärkeren Geschmack. Da würden
      wir die Menge ein wenig reduzieren.
      Aber das wäre unser Vorschlag als Alternative.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

  1. 5 stars
    Hallo,
    der Dip ist super lecker, schnell gemacht und kam sehr gut an. Den werde ich jetzt jedenfalls öfter machen. Danke für das Rezept. Es gibt ja viele Datteldips, vor allem im Thermomix, aber dies ist echt mit Abstand der beste.
    LG
    Karin

    1. Hi Karin,
      wir sind happy, dass Du jetzt auch zu unseren Datteldip Fans gehörst.
      Wir haben so viele Freunde, die sich den immer wünschen und auch so viele
      Leser/innen, die ihn schon nach gemacht haben. Vielen Dank dafür.
      Liebe Grüße,
      Deine Jungs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."