Chili con carne

von | 24. März 2014 | Fleischgerichte, Suppen

Da wir leider immer noch nicht dazu gekommen sind, euch alle Leckereien vorzustellen, die wir zu unserem Geburtstagsbrunch und Geburtstagsparty für unsere Gäste vorbereitet haben, wollen wir dies in den nächsten Wochen nachholen.

Heute gibt’s für euch daher unser Chili con carne, das ihr super für eine größere Anzahl an Freunden und gerne auch schon am Tag zuvor zubereiten könnt … denn am nächsten Tag schmeckt so etwas ja oft nochmal so gut 😉

Chili con carne

Drucken

Zutaten

  • 3 rote Zwiebeln gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen gewürfelt
  • etwas Olivenöl zum Anbraten
  • 2 rote Chilischoten gehackt
  • 3 geh. TL Kreuzkümmel
  • 3 TL Chiliflocken
  • 800 g Rindergehacktes
  • etwas Olivenöl zum Anbraten
  • 3 große Dosen Tomaten
  • 1 Stange Zimt
  • 2 Dose Kidneybohnen
  • 1 Dose Mais
  • 50 g dunkle Schokolade mind. 76% Kakaoanteil
  • Salz/Pfeffer/Tabasco

Anleitungen

  1. Sobald ihr euch alle Zutaten bereit gestellt und gewürfelt bzw. gehackt habt, erhitzt ihr in einem kleineren Topf das Olivenöl und schwitzt darin die Zwiebel- und Knoblauchwürfel kurz an. Rührt die Chilewürfel, Kreuzkümmel und Chiliflocken dazu und lasst es noch etwa 2 Minuten dünsten. Stellt den Topf dann zur Seite.
  2. In einem größeren Topf erhitzt ihr das Olivenöl und bratet das Rinderhack darin an, so dass es krümelig auseinander fällt. Gebt jetzt die angedünstete Zwiebelmischung und die Tomaten hinzu und lasst alles für ca. 1 Stunde leicht köcheln. Danach kommen die Bohnen, der Mais und die Schokolade zum Chili. Erneut für eine halbe Stunde köcheln lassen. Nun schmeckt ihr mit Salz, Pfeffer und Tabasco nach eurem Geschmack ab.
  3. Rührt während der gesamten Zeit des Köchelns immer wieder das Chili um und serviert es mit etwas Schmand.

Obwohl Sascha bei Schärfe doch eher der Vorsichtigere von uns beiden ist, sind wir uns beim Chili einig … das darf ruhig ein ordentliches Stück davon vertragen.

Wie steht es mit euch und eurem Schärfe-Empfinden? Soll es so richtig brennen oder mögt ihr es ein wenig milder? Erzählt und doch davon und auch, ob euch unser Chili geschmeckt hat.

¡Buen provecho!

 

Vuestros chicos

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.