Schaschlikspieße vom Staufericoschwein

(enthält Werbung)


Rezept_Schaschlik_Spieße_Stauferico_Schweinenacken_BBQ_Grillen

Heute geht es weiter mit den leckeren Köstlichkeiten, die wir zusammen mit den Gernekochens und Onkel Kethe bei unserem BBQ-Dinner gezaubert haben und wir hoffen, dass wir euch mit unserem Grillbeitrag eine schöne Idee geben können, die ihr das nächste Mal, wenn ihr den Grill anwerft, machen könnt.

Manchmal ist es ja so, dass es Klassiker gibt, die man irgendwie aus den Augen verliert. So ist es auch mit diesem so leckeren Grillgericht, das wir in den letzten Jahren überhaupt nicht mehr auf dem Schirm hatten.

 

Dadurch, dass zwei Arbeitskollegen von Torsten aber immer wieder, wenn sie mit der Familie grillen, Puten- oder Schweinefleisch nach alten Familienrezepten zu Schaschlik verarbeiten, war dies der Auslöser, den wir gebraucht haben, um uns selber einmal an den Spießen zu versuchen.  Vielen Dank an Alex und "Tolič" ..!

 

Wir haben uns ein wenig beraten lassen und unser eigenes Rezept entwickelt. Daher starten wir jetzt sofort mit dem Rezept …


Rezept_Schaschlik_Spieß_Stauferico_BBQ_Grillenmitfreunden_Grillen

Für den Gewürzketchup:                                                   Für das Schaschlik:

700 g Passata

1 Frühlingszwiebel, halbiert und fein geschnitten

3 Zweige Thymian

1 Zweig Rosmarin

1 TL Curry

1/2 TL Ingwer, frisch gerieben

1/2 TL Koriander, gemahlen

1 TL Paprika de la vera

2 TL Salz

6 TL brauner Zucker

50 ml Weissweinessig

ca. 900 g Schweinenacken*) oder -rücken, in 2-3 cm dicke Würfel geschnitten

50 ml Weissweinessig

150 ml Wasser

1/3 vom Gewürzketchup

1/2 Gemüsezwiebel, geschält und geviertelt

2-3 rote Spitzpaprika, in mittelgroße Stücke geschnitten



*) Und bevor wir  mit unserem Rezept beginnen, möchten wir uns ganz herzlich bei Yourbeef bedanken, die uns für unsere ersten Schaschlik-Spieße das leckere Stauferico Fleisch zur Verfügung gestellt haben. Das ist übrigens eine Kreuzung aus dem regionalen Staufenschwein und dem spanischen Iberico, woher es seinen nussigen Geschmack bekommt.


    Für den Gewürzketchup:

  • gebt alle Zutaten in einen etwas höheren Topf
  • unter Rühren erhitzt ihr die Flüssigkeit, bis sie beginnt zu kochen
  • reduziert auf mittlere Temperatur
  • für 20 Minuten kann der Ketchup nun vor sich hin köcheln
  • ab und zu rühren und die reduzierte Marinade beiseite stellen

    Für das Schaschlik:

  • gebt alle Zutaten in eine Schüssel und rührt gründlich durch
  • deckt die Schüssel mit Folie ab und lasst das Fleisch 2 Tage im Kühlschrank ziehen
  • erhitzt euren Grill auf höchste Stufe
  • bestückt Metallspieße abwechselnd mit Paprika, Fleisch und Zwiebel
  • lasst die Spieße zunächst bei indirekter Wärmezufuhr bei hoher Temperatur 10 Minuten ziehen
  • reduziert auf mittlere Hitze und grillt die Spieße rundum schön farbig und gar


Tipp ... Tipp ... Tipp:

Wenn ihr keine Metallspieße habt, dann wässert eure Holzspieße vor dem Bestücken für eine Stunde, damit sie nicht auf dem Grill verbrennen.

 

Zum indirekten Grillen könnt ihr die Spieße auch auf eine Aluschale legen, solltet ihr keine Vorkehrung im Grill haben.




Wir waren total begeistert von der Würze unseres Schaschliks. Da wir mittlerweile die Spieße sowohl mit Nacken, als auch mit Rücken ausprobiert haben, raten wir euch dazu, den Nacken zu verwenden, denn der ist nochmal um einiges zarter. Möchtet ihr das Schaschlik dennoch mit einem Rückenstück zubereiten, macht das einfach ausschließlich mit direkter Hitze auf dem Grill.


Rezept_Schaschlik_Spieß_Stauferico_BBQ_Grillenmitfreunden_Grillen
Rezept_Schaschlik_Spieß_Stauferico_BBQ_Grillenmitfreunden_Grillen


Weil wir von unserem Gewürzketchup so begeistert sind, haben wir jetzt immer eine kleine Flasche auf Vorrat produziert und lagern den im Kühlschrank. So können wir den auch für andere Dinge verwenden und brauchen ihn nicht jedesmal neu zubereiten.

 

Außerdem ist so eine Flasche wieder mal eine schöne Geschenkidee oder ein tolles Mitbringsel, wenn ihr zu einem BBQ bei Freunden eingeladen seid. Die werden staunen, wieviel leckerer ein selbst gekochter Gewürzketchup ist.

 

Habt ihr selber schon einmal Schaschlik gegrillt? Oder kennt ihr die Spieße nur von den Grillständen auf der Kirmes oder den Weinfesten? Wenn nicht, dann solltet ihr es jetzt auf jeden Fall einmal ausprobieren. Lasst uns wissen, wie es euch geschmeckt hat.

 

Und jetzt können wir euch nur auf die neuen Rezepte von Onkel Kethe und Gernekochen verweisen, denn das, was sie heute zeigen, hat uns so gut geschmeckt, dass wir unser BQQ-Dinner sofort nochmal machen würden …

 

Eure Jungs