Saftiger Zwetschgenkuchen mit Joghurt und Salbei

Springe zu Rezept Rezept drucken

Bevor die schöne Zwetschgenzeit vorbei ist, haben wir noch einen großartigen Kuchen für Euch gebacken. Einen richtig saftigen Zwetschgenkuchen mit Joghurt und Salbei. Der ist in wenigen Minuten vorbereitet und backt dann von ganz alleine im Ofen. Ihr habt also kaum etwas zu machen und habt am Ende einen so leckeren, saftigen und frischen Zwetschgenkuchen auf dem Tisch, dass Ihr Euren Gästen auf die Finger klopfen müsst, damit am nächsten Tag noch etwas davon da ist. Am Besten also, Ihr backt direkt einmal 2 Kuchen, dann geht er nicht so schnell aus. So haben wir es übrigens auch gemacht …

Frisch vom Baum oder aus der Truhe?

Wir sind in dieser Jahreszeit immer große Fans von allem, was man mit der Zwetschge anstellen kann. Ob Buchteln mit Zwetschgenmus, Streusel-Cheescake oder Zwetschgen-Marmelade. Und selbst wenn die Saison rum ist, kommt Ihr für die meisten unserer Rezepte auch mit TK-Ware zurecht. Weil Oma Lore früher schon den größten Teil der Ernte eingefroren hat, konnten wir sogar zu Weihnachten noch von den leckeren Früchten zehren. Bis es soweit ist, schlagt aber gleich noch zu, die Zwetschgen noch frisch vom Markt oder Supermarkt zu besorgen. 

Habt Ihr selber heute noch einen Garten mit Obstbäumen oder seid Ihr früher bei den Eltern oder den Großeltern auf die Bäume geklettert und habt dabei geholfen, die Früchte herunter zu bekommen? Unsere Pflaumenbäume waren zum Glück nicht so hoch und ich konnte immer wieder mal hoch klettern. Trotz meiner Höhenangst, die sich mittlerweile ein wenig gebessert hat. Heute überlasse ich das klettern lieber anderen, die da noch richtig Lust drauf haben und backe lieber damit, wenn sie geerntet sind. Zum Beispiel diesen saftigen Zwetschgenkuchen mit Joghurt und Salbei.

Zwetschgenkuchen mit "Riemchen"

Wie schon erwähnt, haben wir unseren Zwetschgenkuchen direkt zweimal am selben Tag gebacken. Sascha hatte dazu schon eine Story auf Instagram gezeigt, weil er glaubte, dass er und Lea den Kuchen nicht lange genug gebacken hätten. Der erste war in einer 20 cm Springform gebacken. Daher etwas höher und musste ein wenig länger gebacken werden. Zwar war der Boden gar, aber direkt darüber hatte sich etwas vom Zwetschgensaft gesammelt, so dass der Teig dort noch ein wenig weich war. Nicht roh, aber auch nicht ganz durch.

Wir stehen voll darauf, wenn der Teig nicht super trocken und fest ist, sondern eher locker und saftig. Und dann darf er auch gerne mal ein paar Riemchen haben. Ihr habt richtig gelesen. “Riemchen”! So nennt Saschas Familie das, wenn zum Beispiel der Marmorkuchen von Saschas Mama Moni noch leicht feucht von innen ist. Ihren Marmorkuchen mit den Riemchen liebt die ganze Familie und wenn sie fehlen, sind alle etwas traurig. Von daher weiß ich gar nicht, warum Sascha da nicht direkt zufrieden war mit seinem Ergebnis. 

Ich bin auch jeden Fall super begeistert von unserem neuen Rezept und würde sagen, unser saftiger Zwetschgenkuchen mit Joghurt und Salbei kommt direkt mal auf unsere Backliste für regelmäßige Kuchen und Torten. Und jetzt seid Ihr dran. Solltet Ihr auch Fans von Zwetschgen sein, dann macht Euch auf, sie zu pflücken oder zu kaufen und backt unser neues Rezept gleich mal fürs Wochenende nach. Dabei wünschen wir Euch viel Vergnügen und noch mehr Spaß beim Genießen.

Eure Jungs

Plaumenkuchen Salbei 4 scaled | Bevor die schöne Zwetschgenzeit vorbei ist, haben wir noch einen großartigen Kuchen für Euch gebacken. Einen richtig saftigen Zwetschgenkuchen mit Joghurt und Salbei. Der ist in wenigen Minuten vorbereitet und backt dann von ganz alleine im Ofen. Ihr habt also kaum etwas zu machen und habt am Ende einen so leckeren, saftigen und frischen Zwetschgenkuchen auf dem Tisch, dass Ihr Euren Gästen auf die Finger klopfen müsst, damit am nächsten Tag noch etwas davon da ist. Am Besten also, Ihr backt direkt einmal 2 Kuchen, dann geht er nicht so schnell aus. So haben wir es übrigens auch gemacht ...

Zwetschgenkuchen mit Salbei

Rezept für Zwetschgenkuchen mit Salbei. Super schnell vorbereitet und ein echter Schmaus für alle, die Kuchen lieben, die innen noch richtig chewy sind. Oder "Riemchen haben, wie es bei Sascha zu Hause heißt.
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde
Gericht: Kaffee & Kuchen
Stichwort: Joghurt, Joghurt Kuchen, Kuchen mit Joghurt, Rührkuchen, Salbei, schnell vorbereitet, Zwetschgen, Zwetschgenkuchen
1 Kuchen

Was ihr braucht:

  • 1 Springform 24 cm

Zutaten
  

Die Zwetschgen

  • 300 g Zwetschgen, entsteint
  • 1 EL Rotweinessig
  • 80 g brauner Zucker
  • 6 Blätter Salbei gehackt

Der Teig

  • 150 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 3 Eier L
  • 300 g Weizenmehl Type 405
  • 2 TL Backpulver
  • ½ TL Salz
  • 300 g Joghurt 10% Fett i.Tr.

Anleitungen
 

Die Zwetschgen

  • Entsteint und halbiert die gewaschenen Zwetschgen und verrührt sie mit Rotweinessig, braunem Zucker und den gehackten Sableiblättern in einer Schüssel. Lasst sie ruhen, bis der Teig fertig ist.
  • Heizt Euren Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor.

Der Teig

  • Schlagt Butter und Zucker richtig schaumig auf und gebt nach und nach die Eier dazu. Nun folgt die Hälfte des Mehls, das ihr vorher mit dem Backpulver und Salz in einer weiteren Schüssel verrührt habt.
  • Rührt den Joghurt unter, bevor Ihr die 2. Hälfte der Mehlmischung dazu verrührt.
  • Legt eine Springform mit Backpapier aus und fettet und bemehlt den Rand. Gebt den Teig hinein und streicht ihn glatt. Verteilt nun die Zwetschgen darauf und backt den Kuchen für 60 Minuten.
  • Sollte der Kuchen zu dunkel werden, schützt ihn von oben mit einem Blatt Backpapier.
Hast Du das Rezept ausprobiert?Markiere uns mit @diejungskochenundbacken oder nutze den Hashtag #rezeptvondenjungs!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."