Zucchinikuchen im Glas

Zucchinikuchen im Glas

Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Kuchen geht bei mir ja zu jeder Tageszeit – das Problem ist nur, dass manchmal einfach kein Kuchen da ist! Kennt ihr das Problem? Dann haben wir jetzt die Lösung für euch. Die heißt nämlich Zucchinikuchen im Glas und es ist die perfekte Portion für den spontanen „Kuchenhunger“. Davon haben wir mittlerweile immer ein paar [amazon link=“B00J4RBYNW“ title=“Gläser“ /] im Kämmerchen oder wir verschenken die Kuchengläser auch total gerne.

Einmachen kann man so einiges.

Vor allem Torsten ist bei uns großer Fan davon, Lebensmittel einzumachen. Das hat er wohl von Oma Lore mit auf den Weg bekommen. Bei mir zu Hause wurde aber auch immer fleißig eingeweckt. Dabei kamen Früchte, Gemüse & Co. ins Glas und wir hatten das ganze Jahr über Leckereien aus dem Garten. 

Kuchen haben wir auch schon im letzten Jahr in ein Glas gepackt. Unser Gewürzkuchen im Glas hat uns die Adventszeit über begleitet und wir haben uns bei jedem geöffneten Glas gefreut. Also wurde es Zeit, mal wieder Kuchen haltbar zu machen! Zucchinikuchen mögen wir beide total gerne, denn das Gemüse macht den Teig so wunderbar saftig und lecker. Schmecken werdet ihr von der Zucchini nix – versprochen. Sie hat ja auch nicht so viel Eigengeschmack.

Torsten hat damit die Einmachsaison auch offiziell für uns eröffnet und möchte noch viel mehr ins Glas packen. Oma Lores Zwetschgenmus ist gerade im Ofen und mal sehen, was ihm noch so einfällt.

Zucchinikuchen im Glas - Verschenken oder selber naschen?

Zucchinikuchen im Glas hat so einige Vorzüge! Erstens habt ihr so auch Kuchen zur Hand, wenn ihr mal nicht frisch gebacken habt und zweitens ist er ein sagenhaftes Geschenk aus der Küche. Denn wir sind ja große Fans von Geschenken rund ums Thema Kochen und Backen – wer wäre nur drauf gekommen!? Daher verschenken wir total gerne Dinge, die wir selbst zubereitet haben. Ganz egal ob Marmeladen, selbstgemachte Gewürzmischungen oder eben Kuchen aus dem Glas.

Aber ganz egal, wofür ihr euch entscheidet, ihr werdet den Zucchinikuchen lieben. Lecker schokoladig und saftig, Walnüsse sorgen für etwas Biss und Rosinen verleihen dem Kuchen ein wunderbares Aroma. Ein richtiger Wohlfühlkuchen!

Probiert ihn also unbedingt mal aus! Ihr könnt ihn natürlich auch als klassischen Kuchen backen. Das Rezept ist super easy und schnell zubereitet. Lasst es euch schmecken oder eben „Viel Spaß beim Verschenken“ – mein Tipp: Einfach beides machen und ein paar Gläschen für euch selbst zu Hause behalten.

Eure Jungs

Zucchinikuchen im Glas WECK 18 | Kuchen geht bei mir ja zu jeder Tageszeit - das Problem ist nur, dass manchmal einfach kein Kuchen da ist! Kennt ihr das Problem? Dann haben wir jetzt die Lösung für euch. Die heißt nämlich Zucchinikuchen im Glas und es ist die perfekte Portion für den spontanen "Kuchenhunger". Davon haben wir mittlerweile immer ein paar im Kämmerchen oder wir verschenken die Kuchengläser auch total gerne.

Zucchinikuchen im Glas

Rezept für wunderbar saftigen Zucchinikuchen im Glas. Perfekt um immer einen leckeren Kuchen zur Hand zu haben oder als tolles Geschenk aus der Küche.
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Gericht Kuchen, Kuchen im Glas
Portionen 16 Weckgläser à 140 ml

Zutaten
  

  • 3 Eier
  • 240 g Zucchini grob geraspelt
  • 100 g brauner Zucker
  • 200 g weißer Zucker
  • 200 ml Rapsöl
  • 1 Pckg. Vanillezucker
  • 360 g Weizenmehl Type 405
  • 1 TL Zimt
  • 4 EL Kakaopulver
  • 1 Msp. Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Walnüsse gehackt
  • 50 g Rosinen

Anleitungen
 

  • Bevor ihr mit dem Kuchenteig startet, entkeimt eure Einweckgläser und Deckel. Entweder durch Kochen in einem Großen Topf oder auch im Dampfgarer.
  • Heizt euren Bakofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vor. Vermischt dann einfach alle Zutaten gründlich miteinander in einer Schüssel und der Teig ist schon fertig!
  • Verteilt nun den Teig auf die Gläser – passt auf, dass kein Teig am Verschluss klebt, sonst schließt der Deckel später nicht richtig und der Kuchen hält sich nicht lange.
    Achtet dabei auch darauf (solltet ihr andere Gläser verwenden), dass ihr nicht mehr Teig in die Gläser füllt, als ca. halb bis dreiviertel der Glashöhe. Sonst backt der Kuchen zu weit aus dem Glas heraus und ihr könnt es nicht mehr verschließen.
  • Backt die Gläser (ohne Deckel) für ca. 25 Minuten und verschließt sie sofort mit Deckel, Gummiring und Klammern.
  • Wenn ihr die Gläser richtig verschlossen habt und keine Luft mehr einströmen kann, halten die Kuchen im Glas für mindestens einige Monate.

Tipp von den Jungs

Um zu testen, ob sie wirklich dicht geworden sind, könnt ihr die Probe an einem Glas machen, das schon komplett ausgekühlt ist, indem ihr vorsichtig die Klammern löst. Wenn ihr den Kuchen am Deckel hochhebt, sollte sich das Glas nicht öffnen. Sollte es sich öffnen, habt ihr nun einen Kuchen, den ihr ganz schnell vernaschen dürft ;-).
 
Noch kurz zur Haltbarkeit. Wir können euch eine Haltbarkeit leider nicht versprechen. Das hängt immer von der Frische der Zutaten und davon ab, wie sauber die Gläser und das Arbeitswerkzeug ist, mit denen gearbeitet wird.
Stichwörter Geschenk aus der Küche | Zucchini
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.
[amazon bestseller="Weckglas 140ml" items="3"]
Position

Sascha

Ich habe ein Faible für bunte Muster und krasse Grafik-Shirts. In der Küche und im Leben bin ich total kreativ (manchmal sogar chaotisch, sagt Torsten). Sport gehört für mich – genau wie gutes Essen – zum Leben dazu.

Ich arbeite Selbstständig als Blogger & Content Creator. Ich bin nicht nur für unseren Food-Blog verantwortlich, ich unterstütze darüber hinaus Firmen, Hersteller und Touristik-Agenturen mit meinem Knowhow in Sachen Content, Fotografie, Film und Social Media.

6 Antworten

  1. Hallo,
    Wie ist es mit der Backzeit z.b. mit 500ml Gläsern? Haben Sie dies schon einmal ausprobiert?
    Würde die Gläser vorher einfetten, um den Kuchen später nach dem öffnen zu stülpen.

    1. Hallo,
      das haben wir bisher noch nicht ausprobiert.
      Aber hier würden wir es, wie mit jedem anderen Kuchen machen.
      Nach 30 Minuten mal die erste Stäbchenprobe machen. Wenn dann noch etwas vom Teig
      daran hängen bleibt, weitere 5 Minuten backen und erneut testen. Wir schätzen, dass
      bei der Menge die Backzeit ca. 35-40 Minuten dauern könnte.
      Wir sind sicher, dass es mit der Stäbchenprobe perfekt passt.
      Liebe Grüße
      Sascha & Torsten

  2. 5 stars
    Hallo Jungs, ach sind die guuuut……
    ….. ich hätte nur dran denken müssen, was das Natron macht 🙂 Ich hatte dann doch zu viel Teig in den Gläschen (6x140ml und 1x700ml) und an ein Verschließen mit Deckel war nicht zu denken, als alles aus dem Ofen kam, aber sie sehen toll aus und so werden wir sie wohl nicht lange aufheben, sondern alsbald verzehren (müssen). Fällt gar nicht schwer 😉
    Es wird sie mit Sicherheit ganz bald wieder geben und vielleicht ja das nächste Mal dann mit Deckel…. Danke für ein weiteres schönes Rezept, das mich beim Abarbeiten der diesjährigen Zucchini-Schwemme unterstützt!!!
    Viele Grüße
    Benita

    1. Hallo liebe Benita,
      wir freuen uns, dass Dir unser Rezept so gut gefallen hat.
      Und aufgrund Deiner zu großen Menge in den Gläsern haben wir einen zusätzlichen Hinweis im Rezept hinterlegt, so dass niemand
      versucht, die Gläser zu hoch zu befüllen 😉. Ganz lieben Dank daher für Deinen Kommentar.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs und viel Spaß beim nächsten Backen in der Zucchini-Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."