Zitronenschnitten

Sauer macht lustig!

von | 17. März 2019 | Backen, Kuchen & Torten

Heute haben wir mal wieder ein Rezept für euch, dass es schon wieder einmal nicht beim ersten Mal geschafft hat, sofort auf den Blog zu kommen. Da hatten wir ja schon so einige. Vor allem  unseren Orangen-Mandelkuchen von Saschas Geburtstag. Die haben wir sogar dreimal gebacken, bevor wir sie euch zeigen konnten. Grund dafür ist normalerweisel, dass wir diese Rezepte oft für einen Geburtstag von Freunden vorbereiten und dann keine Zeit mehr haben, sie auch aufs Foto zu bekommen. Unsere Zitronenschnitten haben wir allerdings nur ein zweites Mal backen müssen.

Beim ersten Mal hatten wir so überhaupt keine Idee, was wir unserem lieben Fred zu dessen Geburtstagsparty mitbringen könnten. Alle Vorratsecken durchforstet und auch den Kühlschrank. Und das, was uns sofort ins Auge fiel, waren Zitronen. Und nicht nur zwei, sondern gleich ein ganzer Haufen. Da scheint es uns beim Einkaufen genauso ergangen zu sein, wie bei Butter. Die kaufen wir auch immer, ohne zu überlegen, was da noch im Kühlschrank oder der Truhe lagert. Damit die sauren gelben Früchte nicht zu lange in der Kälte verbringen mussten, haben wir sie dann gleich geschlachtet und in diesen Zitronenschnitten verbacken. Eine gute Portion davon ist auch in Form von Zesten in den Teig gekommen.

Zitrone im Winter?

Es gibt ja wirklich Früchte, die es nur saisonal in guter Qualität zu kaufen gibt. Zum Beispiel schmecken uns Erdbeeren oder Brombeeren im Winter so überhaupt nicht. Vor allem, das sie in der Jahreszeit vom anderen Ende der Welt zu uns kommen und einfach nicht den Geschmack mit sich bringen, den die frisch im Sommer geernteten oder gekauften Beeren mit sich bringen. Aber wie seht ihr das bei den Zitronen? Seit ich klein war, kenne ich das nicht anders, als dass es Zitronen das ganze Jahr über zu kaufen gibt.


Zirtonenschnitte-4
Zirtonenschnitte-6
Zirtonenschnitte-5

Auch bekam ich, wenn ich meine Wintererkältung hatte, immer eine heisse Zitrone mit Honig von der Muddi. Wir versuchen ja immer so gut zu sein, wie es geht, wenn es um Regionalität oder Saisonalität geht. Aber beim Thema Zitronen, da sind wir da ganzjährig aufgestellt. Vor allem freuen wir uns immer so sehr, wenn es zwischen den ganzen schoko- oder marzipanlastigen Monaten, solch frische Zitronenschnitten verputzen können. Das stimmt dann schon wunderbar auf den Frühling ein!

Wenn schon Zitronenschnitten dann richtig!

Gerade bei Zitronenkuchen muss für uns der Name Programm haben. Bei anderen Kuchen wie unserem Orangenkuchen beispielsweise unterstützt die Frucht die Aromen ein wenig, aber bei Zitronen muss es so richtig sauer sein. Der Skyr im Teig sorgt da auch nochmal für eine angenehme Säure und spätestens der Guss mit Zitronensaft gibt unseren Zitronenschnitten dann die volle „Zitronen-Power“! Das fiel auch den Gästen direkt auf und stieß auf sehr viel Gegenliebe. Sogar die Mama von unserer Freundin Nadine, die sie noch überhaupt nicht probiert hat, wartet seit dem auf dieses Rezept ..! Einige unserer Freunde konnten beim letzten Mal quasi gar nicht mehr aufhören, sich ein Stückchen zu schnappen und zu verspeisen … die sind aber auch so klein und mit ein paar Happen weg, da darf es auch mal ein zweites, drittes oder viertes Stück sein, oder?

Lasst uns doch gerne einmal wissen, wie ihr so zu Zitronen im Winter steht. Sind wir da ganz alleine mit unserer Erfahrung oder seht ihr das ähnlich, wie wir?

So oder so würden wir uns sehr freuen, wenn ihr unser Rezept, ob im Sommer oder im Winter ausprobiert und es vielleicht auch zu DEM Blechkuchen wird, den ihr regelmäßig – und vor allem, ganz schnell – backen werdet. Wir auf jeden Fall. Lasst es euch schmecken.

Eure Jungs


Zitronenschnitten

Rezept für saftige Zitronenschnitten. Ein schnell zubereiteter Blechkuchen ganz nach dem Motto „Sauer macht lustig“
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten
Gericht: Blechkuchen
Keyword: Zitrone
Portionen: 1 Blech

Zutaten

Teig

  • 250 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier, L
  • 400 g Mehl
  • 1 Pckg Backpulver
  • 1 TL Natron , oder Baking Soda
  • 150 ml Zitronensaft
  • 4 EL Skyr
  • 1 Zitrone, Abrieb davon

Glasur

  • 1 Zitrone, Saft davon
  • 250 g Puderzucker
  • 3-4 EL Zitronensaft

Zubereitung

  • Heizt als erstes euren Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vor und legt eine rechteckige Backform (etwa 40×25 cm) mit Backpapier aus.
  • Gebt Butter und Zucker in eure Rührschüssel und schlagt die Butter damit schaumig auf. Verrührt in der Zwischenzeit das Mehl mit dem Backpulver und Natron in einer Schüssel.
  • Wenn die Butter schöne weiss geschlagen ist, gebt ihr nach und nach unter Rühren die Eier hinzu. Danach gebt ihr die Mehlmischung, also die trockenen Zutaten, abwechselnd mit dem Zitronensaftund Skyr, den feuchten Zutaten, zum Teig und verrührt alles gründlich. Endet mit der letzten Portion der trockenen Zutaten. Verstreicht den Teig gleichmäßig in der Backform und backt die Zitronenschnitten für ca. 20 Minuten.
  • Nehmt die Schnitten aus dem Ofen, stecht mit einem Holzstäben ca. 20 Löcher in den gebackenen Teig und träufelt Saft von einer kleinen Zitrone darüber.
  • Lasst die Schnitten nun komplett auskühlen und rührt einen Zuckerguss aus Puderzucker und Zitronensaft an. Übergießt damit die Zitronenschnitten und verstreicht ihn eventuell noch mit einem Pinsel.
  • Wenn der Guss fest geworden ist, könnt ihr die Zitronenschnitten servieren und sie euch schmecken lassen.
Habt ihr das Rezept ausprobiert?Erwähne @diejungskochenundbacken oder nutze #rezeptvondenjungs!

avatar

Torsten

Autor & Orga


Whisky | Sport | Familie


2 Kommentare

  1. Sehr feiner Blechkuchen! Ihr habt bei der Anleitung vergessen zu schreiben bei welchem Schritt das Mehl und der Zitronenabrieb in den Teig kommen. Als geübte Bäckerin habe ich
    dies erkannt und die Schnitten sind sehr gut gelungen. Habe sie mit gerösteten gehobelten
    Mandelblättchen und etwas Zitronenabrieb bestreut. Köstlich! Danke für das schöne Rezept.
    Mag Euren Blog sehr und hab ihn auch schon meinen Söhnen empfohlen, weil Ihr an-
    sprechende und handwerklich nicht zu komplizierte Rezepte bringt die das gewisse Etwas
    haben.
    Freue mich auf Neues!

  2. Hallo Judith,

    vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Es freut uns riesig, dass dir unsere Zitronenschnitten auch so gut schmecken 🙂
    Den fehlenden Part haben wir natürlich direkt im Rezept korrigiert und danke für den Hinweis!!! Dann hoffen wir auch deine Söhne werden bei uns immer wieder fündig …

    Liebe Grüße
    Deine Jungs

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.