Go Back
+ servings

Fixes Gulasch aus dem Schnellkochtopf

Rezept für ein ganz schnell gemachtes Schweinegulasch aus dem Schnellkochtopf. Kein stundenlanges kochen, sondern in 30 Minuten auf dem Tisch.
5 from 2 votes
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Fleischgericht, Gulasch
Land & Region Deutschland, Ungarn
Portionen 4 Personen

Zubehör

  • Schnellkochtopf

Zutaten
  

  • 1,8 kg Schweinefleisch z.B. Schulter
  • 400 g Zwiebeln
  • 3 Karotten
  • 2-3 EL Butterschmalz
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 5 Pfefferkörner schwarz
  • 2 EL Senf
  • 1-2 TL Salz
  • 2 TL Paprikapulver scharf o. edelsüß
  • 100 g Schmand

Anleitungen
 

  • Schneidet das Schweinefleisch in kleine Stücke, solltet ihr es am Stück gekauft haben. Danach würfelt und schält die Zwiebeln und Karotten und schneidet sie in kleine Würfel.
  • Erhitzt nun das Butterschmalz in eurem Schnellkochtopf auf eine hohe Hitze. Bratet nun das Fleisch in 2-3 Etappen scharf an {ggf. erneut etwas Butterschmalz in den Topf geben}. Danach nehmt das Fleisch aus dem Topf und bratet die Zwiebeln mit den Karotten an. Presst die Knoblauchzehe ebenfalls in den Schnellkochtopf und gebt auch das Tomatenmark mit dazu. Bratet das Gemüse für ca. 5 Minuten scharf an.
  • Nun gebt das Fleisch wieder zurück in den Topf und schüttet alles mit der Gemüsebrühe auf. Nun kommen alle anderen Zuaten, ausgenommen der Schmand, in den Topf. Schließt den Deckel, nach Anleitung eures Schnellkochtopfs. Kocht das Gulasch für 15 Minuten. {Wenn ihr eine Beilage wie Reis oder Nudeln dazu serviert, ist jetzt die perfekte Gelegenheit}. Löst den Deckel nun wieder und rührt kurz vor dem Servieren das Schmand unter - Fertig ist unser fixes Schweinegulasch!

Notizen

Solltet ihr keinen Schnellkochtopf haben, könnt ihr das Gulasch auch klassisch zubereiten. Lasst es dazu in einem herkömmlichen Topf bei geschlossenem Deckel mind. 90 Minuten schmoren.
Stichwort schnelle Rezepte, Schnellkochtopf, Schweinefleisch
Hast du das Rezept ausprobiert?Mention @diejungskochenundbacken or tag #rezeptvondenjungs!