Weisse BBQ-Sauce

mit Microgreens

| enthält Werbung |


Weisse BBQ-Sauce mit Senf- und Raukesprossen

Kennt ihr eigentlich weisse BBQ-Sauce? Wir haben sie zum ersten Mal in unserem letzten USA Urlaub gegessen. Das ist jetzt schon 2 Jahre her. Und auch wenn wir solch eine rauchige weisse Sauce seither ausprobieren wollten, haben wir es erst jetzt geschafft. Warum? Uns fehlte irgendwie noch der letzte Schliff daran.



Was uns dann doch zu diesem Rezept gebracht hat, war die Idee von Heimgart, ein leckeres Rezept mit ihren Microgreens zu entwickeln. Wir haben erst einmal ein wenig dumm aus der Wäsche geschaut, denn die größten Hobbygärtner sind wir mal nicht - das ist klar!

 

Eigentlich müsste ich das zwar im Blut haben, denn Oma Lore hat neben Familie, Büro und den täglichen Mahlzeiten, immer eines ganz oben angestellt. Und zwar ihren riesigen Garten auf Vordermann zu halten. Und das hat sie wirklich perfekt hin bekommen, so dass wir auch heute noch daraus tolle frische Lebensmittel ernten können. Zum Glück hat meine Ma mittlerweile einen genauso grünen Daumen, wie die Oma.

 

Als wir uns nun mit Microgreens und der einfachen Aufzucht beschäftigt haben, fiel uns unsere weisse BBQ-Sauce wieder ein, der wir damit das gewisse Extra geben konnten.

 

Aber erst einmal mussten wir hoffen, dass die kleinen Supertalente, von denen es zur Zeit sechs Sorten (Gartenkresse, Rauke, Brokkoli, Radieschen, Rotkohl und Senf) gibt, auch etwas werden und nicht gleich, vor lauter Schrecken über so wenig gärtnerisches Können, wieder im Erdboden versinken. Apropos. Erdboden. Den brauchen die leckeren, vitamin- und mineralstoffreichen Pflänzchen überhaupt nicht. Heimgart hat sich da eine richtig einfache und auch noch schöne Lösung einfallen lassen. Wir genau das ausschaut, seht ihr auf unseren Fotos. Nur soviel ... das Saatgut wird auf einem Saatpad aus Naturfaservlies geliefert und darauf können die Pflänzchen wachsen.

 

Dennoch waren wir immer noch sehr skeptisch, als wir die ersten Pads mit Rauke und Senf in die schöne Porzellanschale gesetzt haben. Auch in den nächsten Tagen sind wir, wie kleine Kinder um die Schalen gestanden, um zu beobachten, wie sich unsere Zucht verändert. Und wir können euch voller Stolz sagen, dass selbst wir damit eine richtig gute Ernte "einfahren" konnten. Seit dem ist unsere Porzellanschale fast im Dauereinsatz und meine Ma hat sich auch schon eine angeschafft, weil sie so begeistert davon ist, wie vielfältig die gesunden "Minigemüse" zu verarbeiten sind.

 

Jetzt sollten wir aber doch noch zu unserem Rezept für diese tasty weisse BBQ-Sauce kommen, damit ihr sie ganz schnell nachmachen könnt.

 

Hab ihr schonmal Microgreens verarbeitet oder womöglich selber aufgezogen? Wir sind gespannt, von euch zu lesen.

Und wenn ihr mehr über das Superfood erfahren wollt, dann schaut euch gleich bei Heimgart um.

 

Eure Jungs

| Torsten |



Zutaten:

1 Ei

250 ml gutes Rapsöl 1/2 TL Salz

etwas Pfeffer

1 EL Apfelessig

1 TL Dijonsenf

2 TL Honig

1 TL Flüssigrauch

1 Aufzucht Heimgart Senf

1 Aufzucht Heimgart Rauke

1 EL Öl

1 Knoblauchzehe


Weisse BBQ-Sauce

Zubereitung:

  • gebt das Ei in ein hohes Gefäß und stellt einen Stabmixer hinein
  • gießt das Rapsöl hinzu und zieht den Mixer dabei vorsichtig von unten nach oben, so dass das Öl mit dem Ei emulgiert und eine feste Mayonnaise entsteht
  • schmeckt mit Salz, Pfeffer, Essig, Senf, Honig und Flüssigrauch und verrührt alles miteinander
  • schneidet nun die Microgreens ab und mixt sie in einem Gefäß mit dem Öl und Knoblauch
  • verrührt nun das entstandene Mus aus Senf- und Raukesprossen mit der BBQ-Sauce und füllt sie in saubere Gläser ab, damit sie bis zum Verzehr kühl gelagert werden kann


| Tipp von den Jungs |

Die Microgreens lohnen sich auf jeden Fall! Und nicht nur für unsere Sauce. Ihr solltet aber auf jeden Fall darauf achten, dass ihr die Anzucht ca. 5 Tage ansetzen solltet, bevor ihr sie auch für euer Rezept benötigt. Sie wachsen zwar schnell und fast über Nacht, aber etwas Zeit brauchen sie schon.


Bild zum Pinnen:

Foto zum Pinnen