Walnuss-Ahornsirup-Schnecken

Wir haben ja in der Vergangenheit schon so einige Hefeschnecken gemacht, aber dieses leckere Gebäck ist so vielfältig zu befüllen, dass wir wohl noch so einige Varianten in Zukunft für euch ausprobieren werden. Diese Walnuss-Ahornsirup-Schnecken gehören definitiv zu unseren Favoriten und werden wohl noch öfter auf den Tisch kommen.

Geburtstagskaffee mit Hefeschnecken

Karo, die Freundin von meinem Bruder hat zu einem gemütlichen Geburtstagskaffee mit der Familie eingeladen. Die Beiden sind gerade erst umgezogen und noch immer ziemlich im Umzugsstress … da können wir ja mehr als gut mitfühlen. Daher war es für uns selbstverständlich, dass wir ihnen backtechnisch unter die Arme greifen.

Was Karo sich gewünscht hat? Etwas mit Karamell und etwas Cremigem – so eine richtige Schweinerei eben. Ihr könnt euch also denken, dass wir nicht nur Walnuss-Ahornsirup-Schnecken gebacken haben. Die waren eher ein Nebenprodukt, das wir daher nochmal so lecker fanden. Das, was wir uns für sie überlegt haben, hat uns zwar vor keine ewige Grübelei gestellt, aber so aus der Pistole kam es dann doch nicht. Daher werden wir euch in den nächsten Tagen das Rezept für Karos Geburtstagswunsch zeigen. Vorenthalten wollen wir es euch natürlich nicht. Aber bereitet euch auf eine karamellig, schokoladige Cremebombe vor ..!



Große Schneckenliebe

Es gibt ja so Gebäcke, die kann man einfach immer essen. Bei uns zählen Hefeschnecken definitiv in diese Kategorie. Sie lassen sich immer wunderbar der jeweiligen Saison anpassen und werden somit nie langweilig. Wir haben sie schon mit Mango und Kirschen gefüllt, mit Haselnuss oder auch mal herzhaft als Pizzaschnecken. Auch als Kuchen machen Hefeschnecken eine Topfigur. Deshalb passen unsere Walnuss-Ahornsirup-Schnecken perfekt in diese Reihe.

Seid ihr auch so verrückt nach den runden Teigschnecken?

Wie muss denn eure Traumfüllung aussehen?

Eure Jungs


Walnuss Ahornsirup Schnecken 7 | Wir haben ja in der Vergangenheit schon so einige Hefeschnecken gemacht, aber dieses leckere Gebäck ist so vielfältig zu befüllen, dass wir wohl noch so einige Varianten in Zukunft für euch ausprobieren werden. Diese Walnuss-Ahornsirup-Schnecken gehören definitiv zu unseren Favoriten und werden wohl noch öfter auf den Tisch kommen.

Walnuss-Ahornsirup-Schnecken

Rezept für unwiderstehliche Walnuss-Ahornsirup-Schnecken. Leckere Hefeteig wird mit unseren liebsten Aromen gefüllt. In der Kastenform gebacken, machen sie eine richtige gute Figur.
4 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Ruhezeit 1 Std. 15 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Gebäck
Portionen 2 Kastenformen

Zutaten
  

  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml Milch lauwarm
  • 150 g Butter geschmolzen
  • 100 g Zucker
  • 1/2 Würfel Hefe frisch
  • 1 TL Vanillepaste

Füllung:

  • 200 g Butter
  • 180 g brauner Zucker
  • 150 g Walnüsse gehackt
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 TL Zimt

Guss:

  • 200 g Puderzucker
  • 3 EL Ahornsirup
  • 3 EL Wasser

Anleitungen
 

  • Verrührt das Mehl mit dem Salz in eurer Rührschüssel. Gebt die Milch, die geschmolzene Butter, den Zucker und die Vanillepaste in ein Gefäß und löst die Hefe darin auf.
  • Schüttet die Flüssigkeit zum Mehl und lasst die Hefe für etwa 5 Minuten sich mit dem Mehl anfreunden. Knetet daraus dann einen glatten Hefeteig, den ihr nun abgedeckt, bei Zimmertemperatur 1 Stunde gehen lasst.
  • Jetzt habt ihr Zeit, die Füllung vorzubereiten. Schmelzt die Butter in einem kleinen Topf und gebt die restlichen Zutaten für die Füllung dazu. Lasst alles ein wenig köcheln und stellt den Topf zur Seite.
  • Stellt euren Backofen nun schon einmal zum Vorheizen auf 180°C Ober-/Unterhitze.
  • Sobald der Teig fertig ist, bemehlt ihr eure Arbeitsfläche und rollt ihn etwa auf Backblechgröße aus. 
  • Sprüht dann zwei Kastenformen mit Backtrennspray ein, oder fettet sie mit Butter und bemehlt sie.
  • Verteilt jetzt die Füllung auf dem Hefeteig und lasst an einer Längsseite ca. 5 cm frei. Rollt den Teig von der anderen Längsseite her auf.  Schneidet dann 8 Stücke aus der Rolle und setzt nun je 4 Stücke nebeneinander, mit der Schnittkante nach unten, in die Kastenformen.
  • Backt die Hefeschnecken für ca. 30-35 Minuten, bis sie gar sind und lasst sie abkühlen.
  • Rührt den Guss an und verteilt ihn auf den noch warmen Hefeschnecken. Nun noch auskühlen lassen und dann genießen!

Tipp von den Jungs

Alternativ könnt ihr die Schnecken auch etwas kleiner Schneiden und in einem gefetteten Muffinblech backen. So bekommt ihr etwas kleinere Schnecken.
Stichwörter Hefeschnecken
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.

Walnuss Ahornsirup Schnecken 6 | Wir haben ja in der Vergangenheit schon so einige Hefeschnecken gemacht, aber dieses leckere Gebäck ist so vielfältig zu befüllen, dass wir wohl noch so einige Varianten in Zukunft für euch ausprobieren werden. Diese Walnuss-Ahornsirup-Schnecken gehören definitiv zu unseren Favoriten und werden wohl noch öfter auf den Tisch kommen.

12 Antworten

    1. Hallo Gaby, entschuldige, dass wir erst jetzt antworten können. Es ist 1 Tl und das Rezept haben wir dementsprechend korrigiert. Sorry! Wir hoffen, dir gefallen unsere Hefeschnecken auch so gut wie uns! Liebe Grüße, Die Jungs

  1. Moin Jungs,
    habe gestern die Schnecken gebacken boh watt sind die süss aber sa. lecker datt kann zur sucht werden wenn ma(n) ,frau sich nicht stopt.
    Viele Grüsse aus dem Ruhrgebiet von Birgit

    P.S. eurer Block ist super,weite so

    1. Hi Birgit,
      Hauptsache, sie haben Dir geschmeckt und wir konnten die Suchtgefahr auch in den Pott senden 😂. Vielen Dank, dass Du uns so treu verfolgst.
      Liebe Grüße
      Aus Kölle,
      Deine Jungs

  2. 5 stars
    Moin Jungs,

    das ist echt ein super Rezept, genau das, was ich gesucht hatte. Die ganze Familie ist schwer begeistert.

    Viele Grüße aus Hannover

    Bastian

    1. Moin Bastian,
      das freut uns sehr. Ganz lieben Dank,
      dass Du unser Rezept ausprobiert hast.
      Jetzt beim Lesen, haben wir auch wieder Lust bekommen,
      es noch einmal zu backen. Ist wieder viel zu lange her.
      Viele Grüße aus Köln,
      Deine Jungs

  3. 4 stars
    Vielen Dank für das tolle Rezept! Wir haben die Schnecken gestern und heute sehr genossen. Bei der Variante in der Kastenform mag ich besonders diese Risskanten zwischen den Schnecken, machen optisch und von der Konsistenz viel her.

    Ich habe sowohl im Teig als auch in der Füllung übrigens sowohl Zucker als auch Butter jeweils um fast 50% reduziert. Die Schnecken waren immer noch super süß. Der Teig war bei der Aufarbeitung schon arg fettig.

    Ich habe außerdem ca. 30% des Mehles durch 1050er Weizen ersetzt. Das gibt einen etwas kräftigeren Geschmack, der hier für mich ausgezeichnet zu den Walnüssen und dem Ahornsirup passt.

    Liebe Grüße!

    1. Hallo Matthias,
      super, dass Du unser Rezept ausprobiert auch daran herum experimentiert hast.
      Dafür ist es ja auch da. Wir freuen uns immer, wenn unsere Rezepte anregen,
      etwa daran zu verändern. Weniger Zucker ist immer gut.
      Vielen Dank für Deine Tipps.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

  4. 3 stars
    Grundsätzlich lecker, aber die Füllung ist mit der ganzen Butter so flüssig, dass sie beim Einschichten in die Form aus den Rollen quillt. Den Zuckerguss obendrauf habe ich ganz weggelassen, ist auch so süß genug.

    1. Zunächst einmal vielen Dank fürs Nachbacken. Das freut uns sehr.
      Dass die Füllung zu flüssig war, ist schade, denn sie hat bei uns
      Genaus so, super funktioniert. Und Zucker ist ja ohnehin immer eine
      super individuelle Sache. Da kann man definitiv die Schraube nach unten
      drehen – da stimmen wir Dir ganz zu.
      Wenn wir unser Rezept erneut backen, werden wir auch daran nocheinmal
      etwas verändern und dann auch auf dem Blog so umstellen.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."