Rezept für einen saftig, schokoladigen Kuchen. Ohne Butter und Mehl, dafür mit Mandeln und Olivenöl. Den müsst Ihr testen. #olivenöl #backen #rezepte #schokokuchen

Torta di Cioccolata

Heute wird es Italienisch und es wird gebacken! Bei einem richtig saftigem Schokokuchen kann wohl niemand widerstehe, oder? Wir auf jeden Fall nicht. Und auch wenn man es meinen könnte, alle Schokoladenkuchen ähneln sich sehr, dann findet man doch immer etliche Unterschiede. Also eben auch eine Spielwiese zum Experimentieren und wir wollten schon immer mal mit Olivenöl backen – dabei herausgekommen ist diese Torta di Cioccolata!

Schokolade oder Kakao

Eine Frage, die sich immer stellt bei einem Schokoladenkuchen. Wie wird er schokoladig? Mit geschmolzener Schokolade, Kakao oder vielleicht sogar beidem?! Wir sind ja große Fans von Kakao fürs Backen, denn das Aroma ist meistens weitaus schokoladiger, als einfache Schokolade. Außerdem habt ihr den Zuckeranteil besser im Griff und könnt die Süße selbst mehr beeinflussen. Viele Schokoladen haben einen recht hohen Zuckeranteil, wenn man in eine Region oberhalb der 80% geht, dann finde ich ist es eben oft auch nicht mehr so richtig schokoladig.

Aber wie so vieles im Leben ist auch das Geschmacksache und es ist einfach das Schönste, dass es eben so viele Variationenmöglichkeiten gibt. So findet mit Sicherheit jeder seinen Lieblings-Schokokuchen. Und Menschen, die Schokolade nicht mögen sind mir schon mal sowieso suspekt!!

Experimentelles Backen

In den südlichen Ländern ist Olivenöl generell weitaus verbreiterter für die verschiedensten Anwendungsmöglichkeiten. In Italien aber auch Spanien wird auch gerne damit gebacken und Süßspeisen zubereitet. Die Olive ist letztlich eine Frucht mit einem fruchtigem Aroma und kann den Geschmack enorm erweitern. So eben auch in Verbindung mit Schokolade. Wir sind so begseistert vm Ergebnis!

Die Torta di Cioccolata schmeckt in keinster Weise nach Olivenöl, aber besticht durch ein herbe, schokoladige Note. Sie ist unglaublich saftig und man kann gar nicht aufhören zu naschen.

Aber wir haben auch mal versucht beim Mehl etwas zu experimentieren! Dadurch, dass kein Mehl im Teig ist, ist dieser obendrein noch glutenfrei (sollte hiermit jemand Probleme haben! ).

Bitte lasst uns an eurem Test der Torta di Cioccolata teilhaben und postet die Bilder auf unserer Homepage oder sagt uns hier in den Kommentaren, wie euch dieser Schokokuchen geschmeckt hat.

Viel Spaß beim Ausprobieren 🙂

Sascha


Rezept für einen saftig, schokoladigen Kuchen. Ohne Butter und Mehl, dafür mit Mandeln und Olivenöl. Den müsst Ihr testen. #olivenöl #backen #rezepte #schokokuchen

Torta di Cioccolata

Rezept für einen saftig, schokoladigen Kuchen. Ohne Butter und Mehl, dafür mit Mandeln und Olivenöl. Den müsst Ihr testen.
Portionen 1 24 er Springform

Zutaten
  

An Zutaten braucht ihr:

  • 50 g Kakaopulver
  • 125 ml Wasser kochend
  • 150 g Mandeln gemahlen
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Natron
  • 100 g Zucker
  • 100 g brauner Zucker
  • 150 ml natives Olivenöl
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 3 Eier

Anleitungen
 

  • Heizt den Ofen auf 170°C (150°C Umluft) vor und fettet eine Springform. Damit der Boden nachher gut löst, könnt ihr diesen auch mit Backpapier auslegen und nur die Ränder fetten.
  • Verrührt das Kakaopulver mit dem kochenden Wasser zu einer schönen Paste und lasst sie einen Moment abkühlen. Währenddessen mischt ihr die Mandeln, mit dem Salz und dem Natron.
  • Mixt nun die beiden Zucker mit dem Olivenöl, dem Vanilleextrakt und den Eiern zu einer cremigen Masse und gebt die Paste unter rühren dazu.
  • Nun kommen die trockenen Zutaten und ihr bekommt einen schönen aber sehr flüssigen Teig. Der soll aber so sein, damit der Kuchen nachher so locker und saftig ist, wie ihr ihn mögen werdet.
  • Nun füllt ihr den Teig in die Springform und lasst den Kuchen für ca. 40-50 Minuten backen. Testet wieder mit einem Holzstäbchen, ob der Kuchen fertig ist.
  • Wenn der Kuchen abgekühlt ist und ihr ihn aus der Form genommen habt, bestreut ihn mit gesiebtem Puderzucker. Fertig.
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.

Sascha

Sascha

Kreativer Part, Autor & Schleckermaul

Das Fotografieren war schon immer meine Passion. Das Ganze dann auch noch mit der Leidenschaft für
Essen, Genuss & Reisen zu verbinden, ist ein wahr gewordener Traum. Auch wenn der manchmal etwas chaotisch ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."